1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin ich wirklich eine Simulantin??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von lilly43, 1. Februar 2009.

  1. lilly43

    lilly43 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich beginne an meinen Sinneswahrnehmungen zu zweifeln. Ich war beim Neurologen, der schickte mich zum Rheumatologen. Eine Blutabnahme jagte die nächste. Ich habe nur einen erhöhten CRP Wert (1,5) sonst nichts. Habe Schmerzen ohne Ende.In Händen, Handgelenken, Füssen Oberarm (Muskulär) Und wenn ich starke Schmerzen habe, habe ich das Gefühl mein ganzer Körper brennt innerlich. Es ist schwer zu beschreiben. Ich habe gedacht, O.k. die suchen noch. Entzündungsrheuma habe ich nicht, soviel war klar. Aber es soll ja Arten von Rheuma geben, bei denen angeblich die Blutwerte ok sind. Ich bekam Iboprofen 800mg und Arava 20mg. Wie gesagt ich war bis gestern im Glauben, mein Arzt sucht noch, da ich in 2 Wochen wieder zum Blutabnehmen muß und in 3 Wochen wieder zum Gespräch.
    Nun brauchte ich eine Kurzbericht für den Betriebsdoc. Ich habe fast einen Herzinfakt bekommen, als ich gestern den Brief vom Rheumatologen gelesen habe: " Hinweise für eine entzündliche Rheumatische Erkrankung im Sinne einer Chronischen Polyarthritis, Kollagenose..ergeben sich nicht. Das wußte ich ja schon, und dann schreibt er ich solle Krankengymnastik bekommen und eine Selbsthilfegruppe für Rückenkranke besuchen. Und in 12 Monaten wieder kommen.
    Ich habe weder Rückenschmerzen noch leide ich an Bewegingsmangel, da ich beruflich tägl. mind. 10-12 Kilometer unterwegs bin.
    Ich komme mir verschaukelt vor und bin voll fertig. Ich laufe also zum Spaß zum Arzt und die Schwerzen bilde ich mir ein. Ich habe gestern Abend einfach mal eine (gute) Flasche Rotwein zu meiner Freundin gezählt. Die Kopfschwerzen, die ich heute morgen verspüre sind real, und ich weiß sogar woher sie kommen. Mag nicht richtig gewesen sein, dass weiß ich auch.
    Was mach ich jetzt, ich kann ja schlecht diesen Brief vorlegen. Und nochmal zum Rheumadoc? Was soll ich dem sagen. Lohnt es sich überhaupt. Arzt wechseln? Ist das sinnvoll als Simulantin??Welcher ist der richtige? Ich habe schon so einige Leidensgeschichten hier gelesen, ist es euch genau so ergangen?? Mir geht es voll mieß. Vielleicht habt ihr ja ähnliches erlebt???
     
  2. Krabbe61

    Krabbe61 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lilly.
    Du bist bestimmt keine Simulantin . Auch ich habe einen Ärztemaraton hinter mir. Ich kann dir nur den Tip geben ,gehe in eine Rheumaklinik in deiner nähe. Ich bin seit 10 Jahren in einer . Das erste mal war ich drei Wochen dort. Ich bin dann mit einer Diaknose und Medikamente Entlassen worden .
     
  3. Lara7777

    Lara7777 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    hallo lilly,

    hast du dir deine blutwerte aushändigen lassen? welche werte sind denn nicht in der norm?

    LG!
     
    #3 1. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2009
  4. ursl53

    ursl53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Lilly43,

    ich würde auf jeden Fall nochmal bei diesem Rheumatologen vorbeigehen.

    Arava 20 mg ist ein Basismedikament für entzündliche rheumatische Erkrankungen, das er nicht grundlos verordnen darf. Das wäre ja Körperverletzung!

    Nur Mut, es geht um Dich!
    Ursula
     
  5. Reili

    Reili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Lilly,

    da kann ich Ursula nur zustimmen. Eigentlich bekommt man Arava nicht nur so auf Verdacht. Auf jeden Fall würde man das keiner "Simulantin" verschreiben.
    Ich würde den Rheumatologen auch darauf ansprechen. Da kann ja nur ein Missverständnis vorliegen.
    Ich wünsch dir viel Kraft bei der Diagnosesuche!

    LG Reili
     
  6. lucky08

    lucky08 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    bin ich wirklich eine simulntin

    hallo lilly, ich bekomme seid ca. 2 jahren arava als basismedikament nachdem ich in der rheumaklinik war.
    sicherlich bist du keine simulantin. ich würde mal dem rheumadoc suf die füsse treten und ihn fragen warum er dir arava verordnet hat.
    gib nicht auf und halte den kopf schön oben, es wird bestimmt alles gut. schreib uns doch mal was aus dem nächsten termin geworden ist. liebe grüße brigitte
     
  7. ursl53

    ursl53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Lilly,

    lies hier mal nach für was alles Arava zugelassen ist.

    http://www.rheuma-online.de/medikamente/leflunomid-arava/informationen-zu-leflunomid-arava/zulassung-von-arava-und-weitere-moegliche-einsatzgebiete.html

    Wenn Dir Dein Arzt also dieses Medikament verordnet, ohne daß Du zu diesem Patientenkreis gehörst, muß es sich die Verordnung erst von der Krankenkasse genehmigen lassen. Im Ernstfall kann er ganz schön Probleme mit der Krankenkasse bekommen, denn er muß die Verordnung begründen können.

    Mach Dich nicht verrückt - wer so ein Medikament verordnet bekommt ist nie im Leben Simulant!
    Da ich selbst Arava schon seit Jahren nehme, wäre ich sonst auch Simulant und zigtausend andere hier im Forum auch!

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend
    Ursula
     
  8. Leni

    Leni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Lilli,

    das ist ja ein starkes Stück, Dein Doc verschreibt Dir ein Rheumamedi und behauptet gleichzeitig das Du keins hast. Ich würde Deinen Doc nochmal auf das Medi ansprechen und gleichzeitig einen Termin in einer Rheumaklinik machen.

    Lass Dir bloß nich einreden das Du eine Simulantin bist, denn das bist garantiert nicht !!! :top:

    Ich wünsche Dir das Du einen richtig guten Doc findest und eine schmerzarme Zeit.

    Lieben Gruß von Leni
     
  9. lilly43

    lilly43 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    War beim Arzt

    Hallo
    Erstmal allen Danke die mir so schnell geantwortet haben und mir Mut gemacht haben. Ich war heute morgen beim Doc und habe ihn direkt gefragt ob er mich für eine Simulantin hält. Habe ihm gesagt, er könne mir ruhig die Wahrheit sagen, falls dass der Fall sein sollte, so spare ich Zeit für unnötige Arztbesuche und er hätte dann mehr Zeit für die "wirklich" Kranken. Ich war dabei ganz ruhig.
    Tja und siehe da. Er hat sich entschuldigt und mir gesagt, dass bin nicht ich. Wie der Brief zustande kam weiß er nicht, aber er versicherte mir ich bin keine Simulantin und nun hat meine Krankheit auch einen Namen. Ich habe sofort einen neuen Bericht erhalten. Und Cortison bekommen. Ich habe Chronische Polyarthitis. Als ich es erfahren hab, habe ich geweint. Einige von euch können es bestimmt nachvollziehen, du bist krank hast unendliche Schmerzen und keiner versteht dich. Unsd plötzlich hat das Phantom einen Namen. Nun hoffe ich, das die Mittel wirken und ich auch einen Schwerbehindertenantrag stellen kann, den brauche ich sonst habe ich große Probleme auf meiner 'Arbeit. Danke nochmals an alle fürs Mut machen.:)
     
  10. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    hallo lilly 43,

    natürlich steht dir es zu mit dieser Erkrankung einen Anrag auf Schwerbehinderung zu stellen.
    Anträge gibt es beim Versorgungsamt.
    Bist Du MItglied im VdK. http://vdk.de Die helfen, wenn es Schwiergkeiten gibt, gerade dann, wenn der GdB zu niedrig eingestuft wird, oder abgelehnt wird

    Was für Schwierigkeiten hast du denn beruflich ohne GdB???

    LG Silberpfeil
     
    #10 2. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2009
  11. lucky08

    lucky08 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    :)hallo lilly

    es freut mich, dass du dich nach deinem doc-besuch wieder gemeldet hast. endlich hast du eine diagnose.
    ich verstehe dich gut, habe ja die gleiche diagnose und mußte mich danach auch erst mal richtig ausheulen.du brauchst dich deiner tränen nicht zu schämen, vielen wird es ähnlich gegangen sein. es ist auch am anfang nicht leicht damit fertig zu werden. laß aber den kopf nicht hängen. auf regen folgt auch wieder sonnenschein.
    mir hat cortison bei einem schub immer gut geholfen und die schmerzen schnell erträglich gemacht.
    nun wünsche ich dir noch viel erfolg beim versorgungs-
    amt. auch dort wird sich jetzt alles gut regeln lassen.
    wünsche dir alles liebe und gute besserung. schreib ruhig alles, was dir auf dem herzen liegt. liebe grüsse,
    brigitte
     
  12. CatRed

    CatRed Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    Ich kann total mit dir fühlen. Ich renne seit 2 Jahren permanent von Arzt zu Arzt u hab das Gefühl das mir keiner glaubt. Hausarzt schickt mit mit Verdacht auf Carpaltunnelsyndrom zum Neurologe... der schickt mich zum Orthopäden der sagt ich habs im Rücken u ich krieg KG.... bloß die steifen geschwollenen Hände sind dadurch auch nicht besser geworden.
    Also ich im Sommer wieder zum Hausarzt... dieses Mal schickte er mich zum Chirurgen verdacht auf extreme Sehnenscheidenentzündung, Schanppfinger u wieder CTS.... Chirurg schickt mich zum Neurologen.... der sagt Cts grenzwertig u verpasst mir eine Schiene u ne 20er Packung 100 Diclact....,
    Als ich dann vor 2 Wochen vor Schmerzen bei meinem Hausarzt Rotz zu Wasser geheult habe... hatte ich das erste Mal das gefühl das er mich ernst nimmt... Fr wurde Bluttest gemacht Morgen bekomme ich das Ergebniss
     
  13. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Simulant?

    Hallo Lilly,
    habe gerade deine Beiträge gelesen und mußte gleich an meinen Verlauf denken. Bei mir hat es 5 lange Jahre gedauert. Du hast das richtige getan, den Doc noch mal zur Rede stellen. Sei geduldig mit der Wirkung der Medies, manchmal dauert es ein wenig, bis man die Linderung richtig verspürt. Immer den Kopf hoch halten und immer alles beim Doc hinterfragen, wenn es für Dich unklar erscheint. Bleib an der Sache dran und wenn du wieder Sorgen hast, sind hier viele offene Ohren , die dir zuhören und versuchen zu helfen. Ich zähle mich dazu, schreibe einfach, wenn es mal total mies läuft, oder auch wenn die Medies anschlagen, ich glaube, jeder hier freut sich über positive Nachrichten. Sei tapfer und halte durch.
    Lieben Gruß und baldige Besserung wünscht Schlappi .:top:
     
  14. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Bleib dran, laß dich nicht unterkriegen!

    Hallo kittycat,
    auch dir kann ich nur das selbe raten, Gib nicht auf und bleib an deiner Sache dran. Ich habe selbst erfahren, wie lange es manchmal dauern kann, bis jemand eine Diagnose stellen kann. Habe damals 14 Ärzte konsultiert und keiner hat mir Glauben geschenkt, weil ich nicht krank aussah. Das ist Tatsache, habe zum Schluß schon selbst an mir gezweifelt. Und das darf man gar nicht erst zulassen. Sei ruhig mal energisch.
    Ich wünsche dir viel Glück und baldige Hilfe. Ist dir mal zum Heulen zu Mute, dann tu es einfach, oder schreibe hier, viele hören dich und das ist gut so. Schreibe auch bitte, was morgen aus den Ergebnissen sich für dich ergibt, würde mich interessieren.
    Nun alles Liebe und sei tapfer.Schlappi:top:
     
  15. ursl53

    ursl53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Lilly,

    super, wie Du Dich verhalten hast.

    Du hast eine große Hürde geschafft und wirst die nächsten auch schaffen.

    Ich freue mich sehr für Dich

    Ursula