1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin ich doof

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mimimami, 22. Oktober 2008.

  1. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Vorletzte Woche war ich bei meinem Chef auf dem 50. Geburtstag eingeladen. Da er immer frozelt, wenn ich in der Pause eine rauche, habe ich ihn an dem Abend fotografiert, wo er mit Stumpen und Weinglas draußen steht, und fröhlich rumpafft. :smoke:

    Vor ein paar Tagen habe ich ihm einen USB Stick gegeben, mit den beiden Bildern drauf, weil ich auch mal frozeln wollte.

    Aber damit habe ich mir wohl selber ein Ei gelegt.

    Auf diesem Stick war auch mein Schmerzprotokoll drauf, :kopfpatsch: was ich vor Jahren mal angefertigt habe, unter anderem hatte ich zu der Zeit eine große Deppression, von den Schmerzen und Beschwerden gar nicht zu reden.
    Ich habe nicht mehr daran gedacht, dass ich es da abgespeichert habe. (Ja, ich weiß, ich hätte noch mal nachsehen sollen)

    Ich sagte noch zu ihm, dass seine 2 Bilder mit Chef 1 und Chef 2 deklariert seien.

    Gestern bat er mich ins Büro, und erzählte mir, dass er das Schmerzprotokoll aufgemacht und gelesen hätte.:mad: (Angeblich hat er da hinter auch noch ein Bild von sich vermutet.)

    Dann meinte er, das sei ja verdammt heftig, was ich so an Schmerzen und Handikaps habe, und er hätte ein schlechtes Gewissen, dass er mich überhaupt beschäftigen würde.

    Ich dachte, ich spinne. Klar weiß er Bescheid, dass ich mich mit Schmerzen und körperlichen Einschränkungen rumplage, aber ich war in den 3,5 Jahren nicht einmal krank (außer 3 Wochen Rheumaklinik letztes Jahr im Juli).

    Ich habe ihn dann gefragt, ob es Grund für ihn gäbe, an meiner Beschäftigung zu zweifeln, ob es Grund zur Klage zwecks meiner Arbeit gäbe, bzw. ob er gemerkt hätte, dass ich meine Arbeit nicht mehr ordentlich mache.

    Das hat er dann verneint. Darauf hin fragte ich, ob er mich jetzt kicken wolle (da er eh gerade einige entlässt). Das hat er auch verneint.

    Aber mir ist jetzt absolut unwohl, und Angst hab ich auch. Kann er mich aufgrund von dem gelesenen kündigen?????? :eek:

    Ist zwar nur ein 400 Euro Job, aber wir brauchen das Geld trotzdem und aufgrund der Wirtschaftsituation finde ich so schnell keinen neuen Job.

    Eigentlich wollte ich mich intensiv um meine Kniee kümmern, notfalls auch mit einer OP (Je nachdem was nächste Woche beim Sinti und MRT rauskommt), aber das kann ich dann wohl bleiben lassen, sonst kündigt er mir wohl wirklich.
     
  2. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Dumm gelaufen, würde ich sagen.
    Aber er hat auch gesehen, das du trotz dieser Schmerzen immer da bist.
    Das du trotz dieser Erkrankungen deinen Job machst egal wie schlecht es dir geht.
    Seh es nicht zu schwarz, er sieht auch, das du arbeiten willst!
    Kopf hoch.
     
  3. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hu hu Süße,

    sorry, sei mir nun nicht böse, aber wo ich das gelesen habe, mußte ich echt erstmal schmunzeln :uhoh:

    Das hätte doch glatt von mir kommen können :mad:

    Das ist ja wirklich total blöd gelaufen, das tut mir leid für dich. Ich weiß wie das ist, wenn man auf das Geld angewiesen ist.Uns geht es nicht anders. Ich schieb auch schon panik.

    Also jetzt wo dein chef das eh weiß würde ich ihn drauf ansprechen. Ich glaub kaum, das er dich entläßt, denn er kann sich nicht leisten Mitarbeiter zu entlassen, die nie krank sind und das trotz krankheit.

    Ic würde ihm schonend drauf ansprechen und sagen, ich hab momentan Probleme und habe Angst das ich hier ausfalle, ich würde gerne eine OP machen lassen, damit ich später hier nicht ausfalle.

    Hast du einen SBA? Dann würde ich den beantragen, schon zwecks Kündigungsschutz.

    Lß dich mal ganz doll drücken.

    LG Manu
     
  4. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Also nein ...

    ... Sachen gibt's. Nicht böse sein, Mimimami, ich musste jetzt auch etwas lächeln. Aber ... ich gebe zu, das hätte mir genau so gut passieren können!

    Was Deine Frage hier angeht:

    Da sage ich mal eindeutig NEIN. Er kann Dir aufgrund des Gelesenen nicht kündigen. Eigentlich ist es doch super gelaufen. Du hast ihm konkrete Fragen gestellt und er hat Dir darauf geantwortet. Demnach hat er nicht die Absicht, Dich zu entlassen. Und an der Qualität Deiner Arbeit hat er auch nichts auszusetzen. Das hast Du ja bestätigt bekommen.
    Für eine krankheitsbedingte Kündigung - und darauf läuft ja Deine Frage hinaus - gelten arbeitsrechtlich strenge Regeln! Da Du in den letzten Jahren lediglich einmal ausgefallen bist, und auch nicht über sechs Wochen hinaus, kommt eine solche überhaupt nicht in Betracht.

    Schau mal hier, vielleicht hilft Dir das weiter:
    http://www.internetratgeber-recht.de/Arbeitsrecht/frameset.htm?http://www.internetratgeber-recht.de/Arbeitsrecht/kuendigung/krankheitsbedingte_kuendigung_arbeitnehmer.htm

    oder hier:
    http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Kuendigung_Krankheitsbedingt.html

    Wenn Du bei google unter "krankheitsbedingte Kündigung" suchst, findest Du noch mehr solcher Hinweise.

    lg
    Susanne
     
    #4 22. Oktober 2008
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2008
  5. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Ach, ich weiß doch, dass war saudumm von mir. Jaja, wenn es schnell gehen soll.

    Na, bin mal gespannt, was er das nächste Mal sagt, wenn ich wieder kaum kraddle kann.

    Bis jetzt kam immer die Frage, was ist denn mit Ihnen los? Dabei wußte er es doch vorher schon, da ich aus meiner Medikation kein Geheimnis gemacht habe, und wenn ich während dem schaffen Schmerzmedis nachtanken musste (hab immer welche im Spint) dann musste er ja für mich an der Kasse sitzen.

    Schaun ma mal, was für dumme Chefsprüche er auf Lager hat.
     
  6. Mücke

    Mücke Guest

    hallo mimimami,

    ich weiß nicht was für zahlen in dem protokoll stehen, aber auch ein chef hat seinen angestellten gegenüber eine "aufsichtspflicht" weiß jetzt gerade das richtige wort nicht.
    zum beispiel wird auch deswegen in verträgen auch auf die pausenpflicht hingewiesen
    evtl kann dir gerade deswegen weil dunicht oft krank warst und mit den schmerzen etc gekommen bist..einenn strick drauß drehen
    meine chefin hat mich einen tag nach hause geschcitk..ich war am nächsten tag wieder da. mir ging es so gut, ass ich arbeiten konnte und trotzdem wurde ich eben mit oben genannter begründung nach hause geschcikt..
    ob es soweit gehen kann, dass man dir kündigt, weil er meint, dass du dir zuviel zu mutest, weiß ich nicht.
    da würde ich mich schlau machen
    nur wüsste ich jetzt nicht wirklich wo..vdk, kk, rv, anwalt

    drücke dir die daumen, dass alles gut läuft und es viell sogar ein positiveres verhältnis zu deinem chef dadurch entsteht

    alles liebe britta
     
  7. Annabella

    Annabella Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Kündigung

    Guten Morgen,
    ärgerlich das Ganze klar, aber ich denke, dass dein Chef eher sehr stolz auf dich sein kann. Trotz deiner Bescherden, die er ja auch sehr helfig findet, hast du nich einmal gefehlt und machst deine Arbeit prima. Also was will er mehr. Gib ihm nicht das Gefühl, dass du Angst hast. Das könnte er irgendwann mal ausnutzten. Mach deine Arbeit weiter so wie gewohnt und gut ist. Sei fröhlich und tue so, als wenn nichts gewesen ist punkt. Du hast dir schließlich nichs zu Schulden kommen lassen. Ich appeliere mal an die Menschlichkeit deines Chefes.
     
  8. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Sichtweise des Chefs

    Hallo Mimimami,

    habe nochmals drüber nachgedacht. Also ich finde es schon in Ordnung, dass er Dich auf die Problematik hin angesprochen hat. Aus der Sicht des Chefs hättest Du ihm ja dieses Schmerzprotokoll absichtlich auf dem Stick lassen können (weiß man's?) - aus welchen Gründen auch immer - und wenn er dann nicht reagiert, wie sieht das dann aus.

    Ja, stimmt. Als Chef hat man gegenüber den Beschäftigten eine so genannte Fürsorgepflicht.

    lg
    Susanne
     
  9. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo Susanne,

    neeee, absichtlich mit Sicherheit nicht. :nono: Außerdem, was soll es mir bringen, da er meine Geschichte ja eh schon kennt.

    Das war eigentlich für mich rein privat, noch nicht mal mein Göga hat es gelesen.

    Ich hoffe mal, dass er das vergißt, wie so manches. Z. B. meine vielen Überstunden.


    @Annabel,
    ja, das war Spam :D

    Aber ich hab es heute früh gleich gemeldet, und Kuki war so lieb und hat es dann entfernt.

    Danke Kuki :flower:
     
  10. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    vielleicht kann es doch auch gut für ihn und dich sein?

    jede firma achtet darauf, auch chronisch kranke oder behinderte arbeitnehmer zu haben; er könnte dich ja jetzt melden und vielleicht nen zuschuss erhalten.
    teilhabe am arbeitsleben udgl.

    gruss
     
  11. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Klar doch!

    Hallo Mimimami,

    das war mir schon klar, ich selber hab' da keine Sekunde dran gezweifelt, dass es sich wirklich um ein Versehen handelte. Weil ich ja auch von mir selber ausgehe - auch ich erzähle dem Chef nur das, was er unbedingt wissen muss, z.B. wenn (wieder mal) ein Krankenhausaufenthalt ansteht oder dergleichen.

    Ich habe schon ganz konkret die Erfahrung machen müssen, dass - wenn der Chef zu viel weiß - dies sehr schnell zu meinen Ungunsten ausgelegt werden kann. Vor ein paar Jahren bin ich an der HWS operiert worden und konnte mir im Nachhinein den "Vorwurf" anhören, ja, wenn mal einmal was an der HWS hat, das wird ja auch nicht besser ... Da kam ich mir schon abgestempelt vor. Aber es ging noch weiter, es kam noch schöner: ... und in Anbetracht der zu erwartenden Prognose ... Kurz und gut, er hat mir u.a. mit dieser Begründung eine Verkürzung der Arbeitszeit angetragen. Tja, und schon deshalb würde ich ihm niemals zu viel erzählen! Muss noch hinzufügen, dass ich seitdem wegen der HWS nicht einen einzigen Tag wieder gefehlt habe. Also von wegen "Prognose"!

    Nein, ich wollte mit meinem Beitrag nur sagen, aus der Sicht des Chefs muss es ja nicht so eindeutig gewesen sein wie für uns. Und dass er daraufhin das Gespräch gesucht hat, war schon vollkommen in Ordnung.

    Ach ja, und die Überlegung, die bise hier eingebracht hat, ist auch ganz interessant. Also mach' Dir keinen Kopp, lass alles so laufen wie bisher. Sicher war er nur schockiert, weil er nicht wusste oder ahnen konnte und überhaupt keine Vorstellung davon hatte, wie schlecht es Dir oftmals geht.

    lg
    Susanne
     
  12. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands

    Ach Susanne, alles Klar, war nicht bös gemeint.

    Heute war er wieder ganz der Alte. Als ich kam, holte er mich gleich zum Dienstplan und erzählte mir mit Stolzgeschwellter Brust, dass ich nächsten Samstag frei habe. (Ich hatte vor kurzem mal angemerkt, dass ich dieses Jahr noch keinen Samstag frei hatte)

    Leider musste ich ihm seinen Stolz nehmen, und hab gesagt, dass er ja da auch frei hätte, worauf er fragte, wie das sein könnte. Da hab ich ihn aufgeklärt, dass nächsten Samstag Feiertag ist,und alle frei haben :D
     
  13. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Kicher

    Ach, Mimimami! Soeben kugele ich mich vor Lachen!

    :a_smil08::a_smil08::a_smil08::a_smil08::a_smil08::a_smil08::a_smil08::a_smil08::a_smil08::a_smil08::a_smil08::a_smil08:

    Schönes Wochenende noch.

    lg
    Susanne
     
  14. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Also, ich habe mir mein Schmerzprotokoll nochmal durchgelesen.


    Uff, Glück gehabt, das war doch harmlos. Zum Glück war es nicht das, was ich befürchtet habe. Hätte er das gelesen, hätte er mir wahrscheinlich einen Kranz binden lassen.

    Aber komisch, das Schmerzprotokoll ist eine Word-Datei, und seine Bilder eine JPG-Datei. Wie man sich da irren kann???? :rolleyes:


    Aber zu diesem hat er nichts gesagt, dabei war es auch dadrauf. :D:D:D:
     

    Anhänge: