1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin gespannt

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Emmeli, 16. Juni 2009.

  1. Emmeli

    Emmeli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ...wie das noch weitergeht. Habe einen CRP vom 65 und schon wieder einen Schmerzschub in den Oberschenkeln und Po...Arme sind diesmal verschont. Bin auch gespannt ob das Prednisolon von Momentan 20mg erhört werden muss.
    Was sagen die Kenner dazu? Diagnose PMR. Doppler folgt (Vaskulitis) erst, Arzt hat Ferien.
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Emmeli,

    und herzlich Willkommen hier bei uns auf R-O...

    Ich musste mich erst ein Mal kurz in Deinem 1. Posting einlesen...

    Darf ich fragen, welche Kollagenose Du hast? Hast Du Polymyositis oder die Polymyagia rheumatica...

    In beiden Formen helfen hohe Cortisongaben... bei der PM sind die CK-Werte für die Skelettmuskulatur erhöht und es kommt eine Muskelschwäche hinzu in den rumpfnahen Muskeln...

    Ber der PMR ist die CRP bei einer sog. Sturzsenkung hoch, RF negativ, Muskelschmerzen sind meist beidseitig, Besonderheiten: Riesenzellartheriitis im Aortenbogen bzw. Arm- u/o Beinschlagadern, Schilddrüsen-Erkrankungen in ca. 30% der Patienten...
    Wird erst mit hohen Cortisongaben behandelt, anschließend mit anderen Basismedis...

    LG Colana
     
  3. Emmeli

    Emmeli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    von Polymyalgia rheumatika ist die Rede...der Untersuchungsmarathon fängt erst an.
    Ich habe grippeähnliche Gliederschmerzen in Schulter und armen und Po und Oberschenkel. Morgen bekomme ich das zweite Testergebnis von CRP und vielleicht ist der runtergegangen. Schilddrüse ist okay. Die Gefäße soll der Neurologe testen, der ist aber erst mal 3 Wochen in Urlaub.
     
  4. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    bei mir wurde 2005 eine a-typische PMR diagnostiziert (ich hatte vorher
    bereits 4 Jahre starke Beschwerden/war bei Beginn der Beschwerden erst
    37 J. alt - deshalb a-typisch)
    Zum Zeitpunkt der Diagnosestellung gings mir hundeelend,ich konnte keine
    10 m mehr am Stck. laufen,Schmerzen im Beckenbereich bis in die Ober-
    schenkel ausstrahlend,Schmerzen im Brustwirbelbereich bis in die Oberarme
    und ins Brustbein ausstrahlend,starke Erschöpfung und Müdigkeit.
    2005 hohe Werte CRP und BSG.
    Bei mir wurde mit einer Stosstherapie von 100 mg Decortin H begonnen.
    Zusätzlich Magenschutz,Vitamin D und Calzium.
    Dann langsame Reduzierung.Aber bei 40 mg gings wieder heftig los.
    Es wurde dann wieder auf 60 mg erhöht und in ganz langsamen Schritten
    runter reduziert.
    Leider wurde nach 4 Wochen Corti-Behandlung ein Insulinpflichtiger Diabetes festgestellt.
    So musste ich das Corti bis 7,5 mg langsam reduzieren und hab angefangen
    MTX 15 mg zu spritzen.Das habe ich bis heute so.Corti hab ich seit
    1 Jahr ganz weg.
    Ich muss halbjährlich zum Neurologen,er überprüft dann meine Halsschlag-
    adern.Ferner wurde letztes Jahr eine PET-Untersuchung gemacht.
    Gott sei Dank konnte eine Riesenzellathritis ausgeschlossen werden.
    Letztes Jahr hat meine Schilddrüse ihren Geist aufgegeben,ich wurde auf
    Schilddrüsenhormone und Jod eingestellt.
    Zudem leide ich seit Februar 09 an einem starken Eisenmangel,deshalb
    nehme ich tägl. Ferro Sanol ein.
    Die BSG hat sich unter MTX normalisiert,nur der CRP ist immer noch leicht
    erhöht.
    Alles in Allem denke ich,dass die Dosis von 20 mg etwas niedrig ist.
    Meine Tante hat seit ein paar Monaten auch PMR,der Arzt hat auch bei
    20 mg angefangen,die Schmerzen sind aber nicht wesentlich besser geworden. Momentan bekommt sie 40 mg und damit gehts ihr deutlich
    besser.

    lg Sieglinde
     
  5. Emmeli

    Emmeli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Der CRP ist zurückgegangen bis auf 6,5 und ich habe im Moment keine Schmerzen mehr. So bleibt die Dosierung erst mal bestehen und dann soll sie ganz langsam heruntergefahren werden. Ich bin sehr glücklich damit und hoffe das es lange vorhält. A-typisch ist es beimir nicht...ich habe das Alter ;-))