1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin ganz neu hier, suche Hilfe

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Rubiconcat, 18. November 2003.

  1. Rubiconcat

    Rubiconcat Guest

    Hallo @all,
    bin 45 Jahre, vor drei Jahren habe ich bei einem Umzug geholfen, und da fing bei mir der ganze Salat an: erst fing das rechte Knie an zu schmerzen und dick zu werden, dann das linke dazu, im Laufe der Zeit immer mehr Gelenke. Im Moment 7 betroffene Gelenke.
    Wenn ich eine Blutsenkung machen lasse, gibt es keinen "Rheumafaktor" und ich darf gehen. Zuhause und in der Schule (machte gerade eine Umschulung) werde ich als Drückeberger hingestellt, weil ich manchmal kaum aufstehen kann und dann zuhause bleibe.
    Ein Naturheilkundefritze aus Holland hat das ganze eine "verspringende Polyarthritis" genannt, wer kennt sich damit aus? Von der Basisbehandlung (Chemikalien) hat er mir dann abgeraten. Ich hatte gehofft, es würde durch Ruhe und regelmäßigen Tagesablauf besser werden, aber nun ist die Umschulung viele Monate vorbei, und es geht mir nicht besser. Es wird immer schlimmer, ist ein Gelenk abgeheilt, ist ein paar Tage göttliche Ruhe, dann ist das nächste Gelenk wieder dran.
    Was soll ich unternehmen? Ich hoffe, daß ihr mir raten könnt.
    Gibt es eine Chance, damit selbst fertig zu werden, ich wohne ziemlich weit draußen und hasse es, in der Stadt von Arzt zu Arzt zu ziehen, ich hab keine Lust mehr, als Simulant hingestellt zu werden.
    Hab erst seit kurzer Zeit dsl und beim graben dieses Forum gefunden. Danke.
    Viele Grüße
    Rubiconcat
     
  2. Ulla32

    Ulla32 Guest

    Willkommen

    Hallo erstmal und Willkommen bei uns,

    ich habe auch die Probleme mit den Gelenken, und an den Blutwerten ist genauso wenig zu sehen wie bei dir. Nachdem mein Arzt mir nicht mehr weiterhelfen konnte habe ich mich auch hierin gewandt. Mir wurde geraten, dass ich mal zu einem Rheumaspezialisten gehen soll. Dort war ich zwar noch nicht, aber ich habe den Arzt gewechselt, und dieser hat mir nun eine Überweisung zu einem Knochenszintigramm gegeben. Dafür habe ich jetzt morgen den Termin, und hoffe, dass dort endlich mal festgestellt wird was mit mir los ist.

    Auch wenn du nicht gerne zu Ärzten gehst, solltest du vielleicht doch mal einen Spezialisten in deiner Nähe aufsuchen.
    Auch ich werde noch zu einem Rheumatologen gehen, und ich kann so langsam auch keine Arztpraxen mehr sehen, aber anders wird es wohl leider nicht gehen.

    Aber vielleicht hat jemand anders hier noch eine andere Möglichkeit, die man dir raten kann.

    Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute und hoffe, dass du bald weißt was du für eine Erkrankung hast.

    LG aus der Eifel

    Ulla
    :) :)
     
  3. Audrey

    Audrey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    bei mir hats auch mit den Knien angefangen 2001 und je länger ich wartete
    mit dem Arztbesuch desto schlimmer wurde es.
    Sehr lange Geschichte kurz gemacht.Dieses Jahr wurde bei mir Cp chronische
    Poliatritis festgestellt. Letztes Jahr war ich noch in einer Rheuma Reha Klinik
    und sie konnten kein Rheuma feststellen:confused: . Ich war dort wegen den Knien
    (ich habe ein streck defezit in beiden Knien). Aber von Rheuma keine Spur.
    Meine Schmerzen wurden immer schlimmer, dieses Jahr wurde ich operiert und einige
    andere Untersuchungen mit mir gemacht unter anderem ein Körpersintigram(sorry, wenn falsch
    geschrieben)da sieht mann die entzündeten Stellen im Körper.
    Ich bin jetzt bei einem Rheumatologen, der mir viel geholfen hat.Warte nicht zu lange.
    Viel Erfolg bei der Auswahl deines Rheumatologen.

    liebe Grüße,

    Audrey
     

    Anhänge:

  4. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Rubiconcat

    erstmal herzlich willkommen hier bei RO.
    Die Beschwerden die du beschreibst, hatte ich auch sehr lange, immer wieder einzelne schmerzhafte und wie es aussah auch entzündete Gelenke, damals hat auch keiner was gefunden. Bis es dann vor über 7 Jahren an den Hand- und Fingergelenken anfing und auch nicht wie zuvor immer, nach ein paar Tagen wieder weg ging, sonder immer schlimmer wurde.
    Mein damaliger Hausarzt behandelte mich auf Sehenscheidentzündung an beiden Handgelenken und die Schmerzen wurden durch das ruhigstellen immer schlimmer, bis ich dann den Hausarzt gewechselt habe und der mich nach eingehender Untersuchung, mit dem Verdacht auf chronische Poliarthritis zu einem Rheumatologen schickte, der dann alle möglichen Untersuchungen mit mir gemacht hat und schließlich stand die Diagnose fest, seropositive chronische Polyarthritis.
    Seit ungefähr 2 Jahren ist dann noch Fibro dazugekommen

    Ich kann sehr gut verstehen, dass du keine Lust mehr hast von den Ärzten als Simulant hingestellt zu werden, glaub mir davon kann ich und noch ganz viele andere hier ein Lied singen.
    Ich möchte dir aber trotzdem raten, einen internistischen Rheumatologen aufzusuchen, denn wenn du eine CP oder ähnliches haben sollte, ist es ganz wichtig so früh wie möglich mit einer Basistherapie anzufangen um die Zerstörung der Gelenke so gut es geht aufzuhalten.

    Ich wünsche dir, dass du einen netten und kompetenten Arzt in deiner Umgebung findest und dir geholfen wird.


    liebe Grüße

    Samira
     
  5. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    ich nochmal

    wollte dir nur noch schnell einen Tipp geben, falls du nicht schon selber daran gedach hast.
    Vielleicht kann dir hier jemand einen guten Rheumatologen in deiner Nähe empfehlen, wenn du einen entsprechenden Beitrag dazu ins Forum schreibst.

    :) liebe Grüße
    Samira
     
  6. Rubiconcat

    Rubiconcat Guest

    Rheumatologen zuziehen

    Hallo alle,
    zunächst mal vielen lieben Dank für die Antworten, hätt ich nich gedacht, daß auf mein Posting soviel Resonanz kommt.
    Ich hab hier mal ein bißchen rumgelesen, und viele von euch raten, den sog. Hausarzt erst mal abzuheften und gleich einen Rheumatologen aufzusuchen. Aber was , wenn der auch nichts findet? Ich bin ja sogar schon im Krankenhaus untersucht worden (mein letzter Arbeitgeber war Arzt und hatte die Schnauze voll. Ewig war mir schlecht, ich war todmüde von nichts, ich konnte mich kaum bewegen. So. Im Krankenhaus fand man nichts und ich war wieder als Simulant abgestempelt. Wißt ihr was man mit mir gemacht hat? Ich durfte gehen und bekam einen Schriebs, mit dem ich zu 6 Doppelstunden Therapie in einer psychologischen Beratungsstelle verdonnert wurde, da ich mir das alles ja nur einbilde und es "nur darum geht, daß ich nicht arbeiten gehen will".
    Danach hatte ICH die Schnauze voll und habe meinen Job tatsächlich gekündigt. Der einzige Arzt, den ich seitdem gesehen habe, ist der Frauenarzt. Und einen anderen will ich auch nicht mehr sehen, ich hab genug . Der Naturheilkundler war bereit, mich zu behandeln, sagte aber nicht, womit, aber ich kann das nicht bezahlen, da ich nur wenig ALG bekomme.
    Gibt es hier keinen, der sich mit Naturheilmethoden auskennt, ich sprech ja nicht von Heilung, ich sprech erst mal von Besserung, an mehr denk ich erstmal nicht.
    Ich bin für jeden Ratschlag dankbar.
    Viele Grüße, Rubiconcat
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Rubiconcat,

    erst mal sei herzlich willkommen!

    Die sehr unangenehmen Erfahrungen mit Ärzten, die einen nicht ernst nehmen, kenne ich leider auch sehr gut. Ich hatte eine mehr als 10 Jahre andauernde Rennerei hinter mir, ehe sich endlich mal etwas in die richtige Richtung tat. Anschließend vergingen noch einmal ca. 2 Jahre, bis ich eine Diagnose hatte.

    Ich habe cP-ähnliche Psoriasisarthritis und fast immer ein bewundernswertes Blutbild - selbst dann, wenn grad etliche Gelenke deutlich geschwollen sind. Nach vielen erfolglosen Jahren bei Versuchen beim Heilpraktiker bzw. bei naturheilkundlich orientierten Ärzten mit Homöopathie, Bioresonanztherapie, Amalgamsanierung, Weihrauch, Ayurweda, Akupunktur, Yoga und was weiß ich noch alles, wurde alles immer nur schlimmer, bis eines Tages wirklich gar nix mehr ging.

    Schlagartig besser ging es mir erst im Zuge einer Cortison-Stoßtherapie (30 mg Urbason Anfangsdosis). Nach fehlgeschlagenen Versuchen mit den Basismedikamenten Quensyl und Mtx bekomme ich seit März eine Gold-Therapie. Dazu nehme ich tgl. noch 4 mg Urbason. Weiteres brauche ich nicht mehr, und es geht mir richtig gut (zumindest rheumamäßig).

    Wünsche Dir von Herzen, dass es Dir auch bald besser geht, aber ich fürchte, dass Dir ein Heilpraktiker da nicht viel helfen kann. Es ist Dir wirklich zu empfehlen, zu einem guten internistischen Rheumatologen zu gehen. Keine Angst, bei einem solchen sind nicht endlos viele Besuche erforderlich. Es gibt 2-4 (manchmal auch mehr) intensive Sitzungen, den Rest kann dann Dein Hausarzt in Absprache mit dem Rheumatologen managen.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  8. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Rubinconcat

     
  9. Rubiconcat

    Rubiconcat Guest

    Danke für Zuspruch

    Hi @ all,
    kann nicht gut schreiben, mein Hände gehrchen mir nicht. Mit "verspringend" hat der Naturkundefritze auf jeden Fall recht behalten, jetzt ist das Problem aus dem linken Knie so gut wie raus und jeztzt sind die Hände betroffen. Ich kann sie zwar bewwegen, aber nicht die Finger, und die Daumen kann 9ich nicht anheben, die sind steif und tun weh.
    Sch....... ich brauche meine Hände dringend, ich hab zwei Wohnungen zujv versorgen und meine Mutter ist ein Pflegefall, Altersdemenz. Ich hab den Hausarzt meiner Mutter nochmals gefragt als der dawar, der hat geantwortet: "NMachen se ma Wechselbäder!"
    Toll, heißes wasser kann ich gar nicht mehr vertragen. Ist wirklich zum Verzweifeln.
    Kann ertwas Aufmunterung dringend brauchen. Sorry für die vielen Fehler.
    Grüße, Rubiconcat :(
     
  10. Rubiconcat

    Rubiconcat Guest

    Ich bins nochmal

    Hi@alle,
    im Bkanntenkreis hat man mir Reiki Fernheilung und Therapie mit Magneten empfohlen, da ich den _Weg zu dem Rheumatologen erst noch scheue. >Hat jemand mit solchen Methoden bereits Erfahrungen gesmmelt?
    Bin für jeden Rat dankbar, den ich selber zhause verfolgen kann.
    Vielen Dank
    Rubiconcat
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Rubi ...,

    vergiss es besser! Ich hab alles mögliche hinter mir und bin auf die Dauer nur übel gescheitert. Es wurde immer nur schlimmer. Tut mir sehr leid, dass ich Dir in Sachen alternativer Heilmethoden nichts Tolles erzählen kann. Aber meine diesbezüglichen Erfahrungen sind wirklich nicht sehr aufmunternd. Möglicherweise wäre alles besser gewesen, wäre ich bei einem Arzt mit naturheilkundlichen Zusatzqualifikationen gelandet. Schreib doch mal Babamaus an. Du findest sie unter der Mitgliederliste. Sie hat seit vielen Jahren cP und wird erfolgreich von einem anthroposophisch orientiertem Arzt betreut. Sie kann und wird Dir bestimmt weiterhelfen.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  12. Rubiconcat

    Rubiconcat Guest

    Danke Monsti

    Hi,
    ich werd gleich Babmaus anschreiben, von einm anthroposophisch behandelnden Arzt hab ich noch nie was gehört, bin echt neugierig geworden, vielen Dank für dn Tip.
    Grüße, Rubiconcat.
     
  13. Bleffi

    Bleffi Guest

    Hallo Rubiconcat

    ...zunächst einmal herzlich willkommen. Ich kann Dir nur raten, schnellstmöglich einen Rheumatologen aufzusuchen, damit dieser eine medikamentöse Basistherapie für Dich erstellen kann. Scheue bitte nicht diese Mühe. Es gibt viele gute Rheumakliniken in Deutschland, es wird sicherlich auch eine in Deiner Nähe geben.
    Bei mir konnten die Ärzte anfangs auch nichts feststellen, schoben alles auf meine Psyche. Erst in der Rheumaklinik Bad Bramstedt wurde ich cm für cm untersucht...und siehe da:...mit einmal diagnostizierte man eine rheumatoide athritis. Diese Erkenntnis war für mich niederschmetternd, aber sie hatte auch etwas "gutes", plötzlich fühlte ich mich nicht mehr als Simulant. Auch meine Mitmenschen reagierten jetzt völlig anders. Nunja, das ist jetzt 3,5 Jahre her und ich habe gelernt, mit meiner Krankheit umzugehen.
    Also, gehe bitte zum Rheumatologen. Mit den besten Wünschen für eine schnelle Linderung Deiner Beschwerden verbleibe ich

    mit freundlichen Grüßen

    Bleffi! :)
     
  14. Chrispin

    Chrispin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Lass dich nicht kleinkriegen!

    Hye, habe seit acht Jahren chronische Poliarthritis und das mit 25 Jahren!!! Damals hat mich auch jeder schief angeguckt, denn ich hatte zwar wahnsinnige Schmerzen, aber keine Schwellungen. Es hieß immer Sport machen und gesund Ernähern, vielleicht weniger Stress, dann wird dass schon! Aber es wurde nicht! Es dauerte fast ein Jahr bis der selbe Rheumatologe, der sagte ich hätte ein Psychisches Problem, mir die CP diagnostizierte. Denn er hatte ja endlich was entdeckt...durch die langen Entzündungsprzesse hatten sich Bakerzysten in den Knieen gebildet. Es war die reinste Hölle und ich hatte wenig Vertrauen in Ärzte auf grund der negativen Vorgeschichte. ich lebet ziemlich lange fast ohne mediakmente, aber dass ist nicht zu empfehlen, denn die Zerstörrung der Gelenke geht dann ungehindert weiter...bei dem einen schleichend, bei éinem anderen schnell!! Ich kann dir nur eines raten: Wende dich an die Rheumaliga und lass dir dort Informationen geben und Ärzte empfehlen! ein guter Arzt ist goldes wert und leider auch schwer zu finden. Lass dich bloss nicht als simulant bezeichen, du hast so wie es scheint eine rheumatische Erkrankung, die kann aber so viele Ursachen haben, z. B. einen Zeckenbiss (Boreliose), oder eine Trauma nach einem Unfall. Gehe zum Arzt und lass dich auch auf den durch Zecken übertragenen Erreger untersuchen, wenn dass nicht schon gemacht wurde?! Also, toi toi lass dich nicht verarschen :))) Deine Chrispin
     
  15. caret

    caret Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederdorfelden,
    Hallo Rubiconcad,

    erstmal herzlich willkommen bei uns. Was Deine Beschwerden betrifft, kann ich Dir auch nur raten, dringend zu einem internistischen Rheumatologen zu gehen. Als ich letzten Herbst in der Rheumaklinik war, haben wir gesagt bekommen. Ein guter Heilpraktiker wird es ablehnen einen Patienten mit einer rheumatischen Erkrankung zu behandeln. Und von Augen schauen usw. kann man keine Rheumaerkrankung feststellen. Deine Blutwerte können trotz Erkrankung in Ordnung sein. Habe auch immer entzündete Gelenke und kann sie kaum bewegen, aber habe keinen Entzündungsparameter. Wenn der erste Rheumatologe nichts feststellt, er sollte wenigstens schon röntgen und Ultraschall von den Gelenken machen, dann gehe zum nächsten. Viele von uns haben eine Odyxee an Ärzten hinter uns bis wir von einem ernst genommen wurden. Ich arbeite bei einem Arzt und habe 2 Jahre gebraucht, bis ich endlich eine Therapie anfangen konnte. Nicht mal mein Chef hat zwei Jahre daran gedacht, dass ich eine cP habe obwohl er sah wie schlecht es mir immer wieder ging.
    Wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Ärztesuche und vor allen weniger Schmerzen.
    Liebe Grüße caret :)

    PS: Vor der Rheumaklinik war ich ein 3/4 Jahr bei einem Rheumatologen und hatte gedacht, das ist nun endlich der richtige, dann habe ich notgedrungen in die Rheumaklinik Bad Nauheim gewechselt, weil mein alter Rheumatologe mich fallen lassen hat, wie eine heiße Kartoffel.
     
  16. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi, caret und chrispin,

    ich wollte euch nur darauf aufmerksam machen,
    dass der beitrag von rubiconcad von november 2003 ist!
    und seitdem auch nicht mehr hier war, zumindest mit beiträgen!

    liebe grüße
    marie
     
  17. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Ups, schon wieder ein uralter Beitrag, der plötzlich wieder ganz nach oben gerutscht ist.

    Wie es Rubiconcat inzwischen wohl gehen mag? Schade, wir haben nie wieder etwas gehört.

    Liebe Grüße und Gute Nacht!
    Monsti