1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin enttäuscht vom neuen Rheumadoc!!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Baghiro, 7. Juli 2009.

  1. Baghiro

    Baghiro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich habe seit 10/2006 CP.Wird seit 1/2008 mit Mtx,Quensyl und Sulfasalazin behandelt.Anfangs war ich in der Rheumaambulanz was eigentlich super war.Ich hatte nur Probleme mit meinem Hausarzt wegen MTX Tabletten, die ich mir dann über eine befreundete Ärztin auf Privatrezept besorgt hatte.(Ich wollte Lantarel mein Doc MTX Hexal).Vielleicht hätte ich diese probieren sollen aber ich hatte einfach zuviel Angst davor weil der Beipackzettel 10 Seiten lang war und sehr oft Tod enthielt.Also wechselte ich zu einem Rheumadoc.Bekam dort erst nach 4 Monaten anfang Jan.2009 Termin.Hatte mich schon darauf gefreut weil er ein sehr sehr guter sein sollte.Beim erstenmal hat er mich komplett untersucht war sehr nett.Rezept bekommen und Termin für 14.Wochen später(beim Doc) und Blutabnahme(3.Termine).War dann im April wieder da mit meinem Mann und einer Din A4 Seite voller Fragen.Konnte keine Frage stellen hat mich überhaupt nicht untersucht.Da ich sagte das ich sehr starke Schmerzen hätte bekam ich Corti 5mg+ MTX Spritze jetzt 20mg(vorher 15mg Tab.)Dann sagte er noch wenn die Schmerzen die nächsten 10 Tage nicht besser würden müßte ich in die Klinik.Da ich zwei Tage später zur Spritze lernen kommen sollte habe ich nochmal kurz mit dem Doc reden können.Ich sagte Ihm das ich nicht in die Klinik kann, da ich zwei kleine Kinder hätte und wir selbstständig sind und die auserdem dort nur Bewegungstherapie machten.Darauf hin sagte der Doc das wäre nur eine falsche Ausrede und woher ich das mit der Klinik wüßte und er mir eine Haushaltshilfe aufschreiben würde.Ich sagte das ich letztes Jahr schon 16 Tage dort war.Na bin dann raus und im Bericht las ich dann etwas von depressiv.Kein Wunder wenn der Arzt einem nicht zuhört.Mein Hausdoc sagte das es nicht gut für meinen Nerven wäre wenn ich in die Klinik gehe, da ich mir dann nur Sorgen um die Kinder mache.Wieder Termin 14.Wochen später nächste Woche beim Doc.Am 03 .06 hatte ich dort einen Termin zur Blutabnahme den ich verschoben hatte da mein Sohn an diesem Tag seine Abschlußfahrt vom KiGa gemacht hatte.Neuer Termin dafür bekommen am 19.06..Dieser ist mir durchgegangen und ich habe eine Stunde nach Termin angerufen und es erklärt.Da es ein Freitag war sollte ich am Montag bis 9.30 Uhr kommen was ich auch tat.Da meckerte mich die Dame im Labor an das es schon der zweite Termin wäre den ich verschwitzt hätte.Ich sagte kann gar nicht sein hatte aber meinen Kalender nicht dabei.Zu Hause sofort nachgeschaut und es war nur dieser verschobene 1.Termin.Heute mußte ich wieder zur Blutabnahme kam leider halbe Stunde zu spät da ich solange bei meinem Hausarzt auf die Überweisung gewartet hatte(40 min).Gleiche Frau wieder und wieder hat Sie mich angemacht das ich mir die Überweisung nicht am gleichen Tag holen muß und die anderen jetzt warten müßten die pünklich waren.Ich habe selber dort schon 2.Mal 40 Min.gewartet auf die Blutabnahme obwohl ich schon 10.min vor Termin da war.Da man in dieser Praxis nur am selben Tag die 10 € zurückbekommt hatte ich mir noch schnell die Überweisung geholt.Klar hätte ich eher daran denken können hatte ich aber nicht.Bin jetzt gespannt auf nächste Woche beim Doc.Wenn er mir blöd kommt das die 2 Blutentnahmen nur zwei Wochen auseinander sind(was nicht nur meine Schuld ist da ich keinen anderen Termin bekommen habe) und er wieder nicht auf meine Fragen eingeht war ich dann dort das letzte Mal und gehe wieder in die Ambulanz und Blutkontrolle beim Hausdoc.Viele schwärmen von diesen Doc, er wäre mit einer der besten aber ich habe leider einen anderen Eindruck.Klar hat jeder mal einen schlechten Tag aber ich muß mir aber nicht jedesmal anhören wieviele andere Leute nur auf einen Termin warten.Sehe ich das alles so falsch und muß mich auch noch zu meinen Schmerzen über so etwas aufregen??

    Liebe Grüße

    Baghiro
     
  2. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Ein großes,
    Fragezeichen.Du hast die Termine versemmelt und die Anderen sind
    Schuld? Das verstehe ich nicht so ganz.Der Dr. wird sich sagen,
    wenn es so schlimm ist, wird sie erscheinen.
    Bitte nicht Kinder usw. vorschieben,ich habe vier
    wachsen lassen und hatte viele Termine,die ich einhalten
    musste.Nun,bevor ein großen ja aber,böse Gitta los geht.
    Ich schreibe nichts mehr dazu,denn das bringt wenig,oder nichts.
    Bei dem Denkmuster,habe ich ein ernsthaftes Problem.
    Der Arzt hat die Termine ja nicht einfach so.Wenn du keine Termin hast
    wird er auch versuchen,seine Patienten zu versorgen,bevor er sich
    deine Entschuldigungen anhört.Er wird sie nicht verstehen.
    Biba
    Gitta
     
  3. Merlina

    Merlina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Baghiro,
    also wenn Du Dich bei dem Arzt nicht wohlfühlst, solltest Du wieder zurück zu deinem Hausarzt gehen.
    Vertrauen zum behandelnden Arzt ist immens wichtig. Ansonsten hat es keinen Sinn.
    Zu Lantarel möchte ich sagen, dass das auch nicht "gesünder" ist als MTX von Hexal. Das Wort Tod kommt da auch vor soviel ich weiß.

    Vielleicht solltest Du doch mal darüber nachdenken, in die Rheumaklinik zu gehen. Ich bin in den 36 Jahren, seit ich Rheuma habe schon sehr oft in der Klinik gewesen. Manchmal hab ich mir hinterher auch gesagt: Mensch, das hätteste Dir jetzt klemmen können", aber oftmals wurde mir auch geholfen. Meine Kinder waren da auch noch klein, und das ist eben nicht so leicht, versteh ich auch.

    Es gibt ja jetzt auch neue Basis-Medikamente, und die kriegt man am ehesten in der Klinik (Biologicals)

    Noch was anderes, (wo sich bestimmt einige aufregen könnten:D):
    Warum nimmst Du Deinen Mann mit zum Arzt?
    Wäre ich nicht im Traum darauf gekommen, meinen Mann (als ich noch einen hatte) mitzunehmen. Was soll der da machen?Na ja, kann man vielleicht auch anders sehen...

    Gruß
    Merlina
     
  4. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    man muss sich nicht wundern, dass man in der praxis nicht erfreut ist, wenn patienten termine nicht einhalten. habe selbst jahrelang in einer praxis gearbeitet und oftmals kommt es gerade durch solche "versäumnisse" zu langen wartezeiten für die anderen patienten. wenn jeder kommen würde wann er/sie will, dann wäre das chaos vorprogrammiert.

    lantarel hat außerdem den gleichen wirkstoff wie mtx von hexal. der wirkstoff ist bei beiden methotrexat. demzufolge können die nebenwirkungen auch bei lantarel potenziell tödlich sein...:rolleyes:
     
  5. Baghiro

    Baghiro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    War wohl falsch mir etwas Luft zumachen

    Ich war ja zu dem Termin der Blutabnahme am Montag da, den ich Freitag vorher verpennt habe deshalb habe ich die Anmache ja nicht verstanden und es es war ja der verschobene Termin und niemand auf der Welt hätte mich von der Busabfahrt meines Sohnes hindern können,außerdem hatte ich mich ja entschuldigt.Ich meinte ja auch nur das man ein bischen freundlicher sein könnte.Sehen hier wohl alle etwas anders.Als ob Ihr nicht auch schon mal Termine verschoben hättet?
    In der Woche war ich 2 mal zur KG, jeden Tag bei einem anderen Arzt und hatte sehr viel Streß aber egal.Ich wollte ja auch nur Eure Meinung dazu hören das der Doc mich gar nicht untersucht hat, da ich es von der Rheumaambulanz gewohnt war jedesmal Ultraschall, abtasten, Händedruck usw.Mein Mann war deshalb mal mit um sich ein Bild davon zumachen und finden wir absolut nicht lächerlich oder komisch.

    Baghiro
     
  6. ursl53

    ursl53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Baghiro,

    wir haben fast alle 2x wtl. KG und viele Arzttermine. Aber warum läßt Du Dir jeden Tag einen Termin geben, wenn Dir das zu viel Stress ist?

    Jedesmal bei einem anderen Arzt muß ja auch nicht in einer Woche sein!

    Es kann ja mal passieren, daß man einen Termin vergißt. Aber dann beim Ersatztermin, den man großzügigerweise so schnell bekommt eine halbe Stunde zu spät zu kommen ist schon heftig!

    Ursula
     
  7. Baghiro

    Baghiro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Leider kann man sich nicht immer die Termine so aus suchen das man keinen Stress hat und heute der Termin steht seit 14 Wochen und außerdem kenne ich keine andere Praxis wo man seine 10 Euro nur am selben Tag wiederbekommt.

    Ich bin ja nicht bekloppt das ich nicht selber wüßte das der verschobene Termin vom 3.06 auf dem 19.06.(FR.) den ich ja verpennt habe und dafür am Mo 22.06.da war auf meine Kappe geht und ich konnte ja auch heute nicht ahnen das ich für zwei Überweisungen 40 min warten mußte da bei meinem Hausdoc es sonst innerhalb von 5.min geht.

    Schade nur das man scheinbar hier im Forum nur perfekte Patienten antrifft die niemals Fehler machen und Schade auch das man bei einem neuen Doc keine Fragen stellen kann und dafür auch noch 14.Wochen warten mußte.

    Baghiro
     
  8. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo baghiro,
    Du klagst über die "Idealpatienten", die Dir hier geantwortet haben, ja ich gehöre auch dazu, wie mein Nickname schon sagt. Wenn man denn nach spätestens 5 jahren vom Rheuma so gebeutelt ist, dass man nicht mehr arbeiten kann, hat man natürlich Zeit, seinen Tages-, Wochen-, Monatsablauf nach den Ärzten, Krankengymnasten, Spritzen, ... zu richten. Ich gehöre jedenfalls leider zu dieser Klientel und wünschte, ich hätte früher das Ruder rumreißen können, damit es nicht so weit kommt.

    Wenn Dein Mann Dich zum Arzt begleiten kann, dann kann er sicher auch mal im Notfall auf die Kinder aufpassen? Du willst doch Deine Kraft für die Kinder und die Arbeit erhalten? Ich kann Dir nur aus Erfahrung sagen, dass die intern. Rheumatologen total überlaufen sind, äußerst wenig von den Krankenkassen kriegen für Deine Behandlung und selbst darunter leiden, dass sie Dich zeitlich nicht angemessen betreuen können. Es ist einfach so, dass Du Dich selbst schlau machen musst und nicht erwarten kannst, eine DIN A4 Seite voller Fragen beantwortet zu kriegen. Die solltest Du vor so einem Besuch h i e r stellen. Was Dir nicht beantwortet wird - weil es Dein individueller Fall ist - nur dass kannst Du vorbringen.

    MTX Hexal, Lantarel, Metex: von Tod habe ich auf den Beipackzetteln noch nichts gelesen, allerhand Nebenwirkungen ja, aber darum gibt es ja hier das Forum, damit Du Deine Ängste besprechen kannst, Du wirst auf genüdend Langzeit-Überlebende treffen. Mein Rheumadoc meint, dass einige Patienten Lantarel besser vertragen, dass hat aber nichts mit Tod zu tun, sondern eher mit Übelkeit und Unwohlsein. Ansonsten sind eben regelmäßige Laborkontrollen wichtig!!!

    Wenn Dein RheumaDoc eine Laborgemeinschaft hat, solltest Du wirklich froh sein. Das ist tausendmal besser als die Standard-Laborkontrolle vom HA. Der Rheumaarzt kann nämlich ganz gezielt je nach Problem Deine Werte vorgeben.

    Was ich mich trotz allem frage, warum bist Du nicht mehr in der Ambulanz, dort warst Du doch total zufrieden?

    Grüße vom Alten Hasen
     
  9. Krümmel

    Krümmel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In einem eigenen Haus im schönen Ostfriesland
    Termin

    Hallo Baghiro
    Also erstmal bin ich nicht der perfekte Patient und ich kann auch nicht unterstützen warum man nun so auf dir Rumhackt
    Echt furchtbar da ist jemand neu im Forum drückt sich ein wenig unglücklich aus und schon wird er in der Luft zerrissen!!!
    Aber nun zu dir o.k kann ja sein das du durch die Ambulanz ein wenig mehr gewohnt bist vieleicht sind die auch besser
    Ich weiß es nicht aber ich würde nun sagen rede noch mal mit dem Doc das alles irgendwie schief gelaufen ist und das du dich entschuldigst
    Vieleicht entschuldigst du dich auch noch bei der Labordame und alles wird gut
    Gebe dem ganzen eine chance manchmal redet man sich um Kopf und Kragen und versteht dann auch alles falsch
    Und nun gebe ich mich zum Abschuß frei mal los die Damen und Herren mich interessiert so ein Gelaber nicht die Bohne
    Haut drauf
    Und dir liebe Baghiro einen schönen Abend und wenig Schmerzen
    P.S Ich kann dich auch verstehen was die Kinder angeht hätte es eben so gemacht und es heißt nicht umsonst selbst aber ständig
    grüße dich Krümmel
     
  10. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Baghiro,

    wenn ich dass hier so lese, denke ich, bist Du ganz schön angekratzt. Natürlich gehen die ständigen Schmerzen auch auf die Psyche, dass ist ganz normal, dass kennen wir wohl alle.

    Leider ist die Behandlung beim Facharzt begrenzter als in der Ambulanz. Die spezifischen Labore sind aber sehr wichtig, die solltest Du weiter wahrnehmen.
    Ich habe mir angewöhnt, wenn die Zeit knapp wird, in der Praxis anzurufen damit andere Patienten vorgezogen werden bis ich eintreffe. Ich brauche ja nur im Stau zu stehen uns schon sind die Termine hin. Nimm beim nächsten Mal eine Schokolade und ein Sorry mit, dann wird das schon.

    Versuche doch , in eine andere Rheumaklinik zu kommen, wenn Du mit der letzten nicht zufrieden warst. War die in Herne?
    Den Aufenthalt solltest Du wirklich machen, besonders wenn Dein Rheumatologe auch eine Haushaltshilfe verordnet. Du musst jetzt daran denken, dass Du noch viele Jahre für Deine Kinder dasein musst. Da solltest Du so gut wie eben möglich eingestellt sein.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  11. Sita

    Sita Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfratshausen/Nähe München
    Begleitung Ehemann

    Hallo Baghiro und ihr anderen,
    ich verstehe nicht warum ihr die Begleitung vom Ehepartner so kritisiert.
    Mein früherer Rheumatologe sagte mal zu mir, er verstehe nicht, warum mein (Ex)Mann nie mitkäme, ob er kein Interesse hätte, denn bei vielen Patienten/innen kämen doch zumindest einmal der Ehepartner mit.
    Ich selbst habe nur gute Erfahrungen gemacht, wenn mein (jetziger) Mann meinen behandelnden Arzt kennengelernt hat. Wobei ich natürlich nicht die regelmäßige Begleitung meine. Denn einerseits sieht der Arzt, da interessiert sich jemand, andererseits wird der Ehepartner, der doch ohnehin an der Krankheit "beteiligt" ist irgendwie integriert.
    Und wenn ich einen Arzt als sagen wir mal "komisch" empfunden habe, war mir die Rückmeldung meines Mannes oft hilfreich (empfand er ihn auch komisch oder hatte ich einen schlechten Tag oder habe mich komisch verhalten).

    Und dass man mal insbesondere mit kleinen Kindern Termine vermasselt ist sicher für die perfekt organisierte Arztpraxis nicht wünschenswert aber nur menschlich und nachvollziehbar (zumindest mir). Es lässt sich leider oft nicht vermeiden 3 oder mehr Termine in der Woche zu haben, dabei auch schon mal bis zu 2 Stunden zu warten - selbstverständlich geduldig, ohne die Sprechstundenhilfe zu nerven - und das Woche für Woche. Weder hat man sich die Krankheit ausgesucht noch zum Spaß so viele krankheitsbedingte Termine. Und gerade Mütter versuchen alles irgendwie in die Reihe zu bekommen und dafür wird man dann noch oft angestänkert. Schön für die die es optimal hinbekommen, ihre Termine pünktlich einzuhalten!

    Sita
     
  12. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    komisch nur, dass es so viele hinbekommen und andere (wenige) nicht... wahrscheinlich sind es auch eher diejenigen, die nicht wissen wie schwer es ist eine arztpraxis optimal zu organisieren. das sind meistens auch noch die leute, die selbst termine verschludern, dann aber meckern, wenn sie mal warten müssen.
    ich sehe das nicht als angriff sondern als tatsache. wenn man sich so unzuverlässig verhält und sich dann noch beschwert (ja, ich habe auch ein kind und arbeite vollzeit, ich weiß wie stressig das ist) muss man sich nicht wundern, wenn man nicht unbedingt honig um den mund geschmiert bekommt.
     
  13. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ausfallhonorar
    Ausfallhonorar bei kurzfristiger Absage
    OLG Stuttgart, 17.4.2007, Az. 1 U 154/06




    Ich glaube, du bist gut bei deinem Arzt weggekommen.

    Uli
     
  14. Baghiro

    Baghiro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Werde wohl nach wie vor hier wenig schreiben und mehr lesen und mir meinen Teil dazu denken.

    In der Rheumaambulanz war ich super zufrieden und habe nur gewechselt da ich denke das mein Internist(Hausdoc) sich damit nicht so gut auskennt(ER hat mich aber nachdem ich 2. mal eine Schwellung an der Hand hatte sofort zum Rheumadoc geschickt) und ich besagte Tabletten nicht bekommen hatte.(Man kann an allem sterben wenn man dran ist und ich verabscheue nicht meine MTX Spritze wieviele andere und habe vorallem keine Nebenwirkungen).Da ich ja jetzt Spritze ist es sowieso hinfällig.

    Mein Mann war bis jetzt einmal mit in der Ambulanz und einmal mit beim Rheumadoc (wofür er dafür dann Abends länger gearbeitet hat,um dafür die Zeit sich nehmen zu können da wir 7.Tage die Woche arbeiten)unterstützt mich dabei wofür ich sehr dankbar bin und nicht wie andere die nur meckern.
    Da wir eine Firma mit 15.Mitarbeitern sehr erfolgreich führen wissen wir selber wie es ist wenn Kunden sich verspäten und mehr wie anzurufen und Bescheid zusagen das man sich verspätet und sich dafür entschuldigt kann man aber nicht machen und manchmal kann man seine Kunden nicht einfach so stehen lassen und nicht mit Ihnen spechen nur weil man einen Termin hat weil es für uns selbstverständlich ist, freundlich und immer ansprechbar für unsere Kunden zusein.

    Wie gut das ich im Moment keine Schmerzen habe und keine Zeit mehr hier zu schreiben.

    Vielen Dank an die, die mich verstanden haben.:)

    Baghiro
     
  15. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Zitat Baghiro </SPAN>zur Rheumaambulanz aus März 2008:


    „Ja, ja dieses Ärzte

    kann auch ein Lied davon singen
    . (...)


    Dann kam nach 2 Std.der Oberarzt sagte das die Symtome auch mal vorkommen bei was am Herzen oder Lunge aber ich viel zu jung(bald 39)dafür wäre.Und da ich ja wüßte(bisher natürlich nicht das es alles dasselbe war mal vorne Schmerzen mal hinten) müsste ich ja nicht ständig als Notfall kommen(lach zweimal wegen verschiedener Symtome die aber wohl die gleiche Ursache haben.Jetzt weis ich es auch aber vorher hatte jeder eine andere Meinung.Da ich ja Rheumaneuling bin konnte ich ja nicht wissen das es nichts Rheumatisches ist.)
    Habe mich sehr darüber geärgert was der Oberarzt sagte, da ich ja zwei kl.Kinder(4,5 J +5 Mon) habe, hatte ich auch mal eben Langeweile um die Ärzte zu nerven und war dafür von 11.30 bis 15.30 Uhr in der Rheumaambulanz.

    Liebe Grüße Susanne.“

     
  16. Baghiro

    Baghiro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Bin wohl zu blöd!!

    Was hat meine frühere Antwort hierbei jetzt zu suchen???

    Neuerdings ist es hier wohl nicht mehr erwünscht etwas zu sagen oder zu fragen, was mir schon andere Forumsnutzer bestätigt haben.

    Schade, habe mich hier immer sehr wohlgefühlt.

    Baghiro
     
  17. ursl53

    ursl53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wenn Du hier eine Frage einstellt, erwartest Du doch hoffentlich auch ehrliche Antworten oder Stellungnahmen.

    Daß die nicht immer "bequem" sind, liegt in der Natur der Sache und sind oft gerade deshalb hilfreich.

    Du solltest aber nicht alles gleich als persönlichen Angriff sehen.

    Ursula