bin beunruhigt rentenstelle lässt sich zeit

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von delphin, 17. September 2015.

  1. delphin

    delphin Guest

    Bin am 25.8.operiert ,am 30.9. Habe ich einen Termin zur Anschlussheilbehandlung ,mit der Klinik ist alles klar , mir fehlt nur das okay von der rentenstelle. Eingereicht wurde alles von der Sozialarbeiterin des KH. Leider kann ich diese nicht erreichen . Ist das normal , das der Bescheid so kurz fristig kommt. Als ich mit der Schulter zur ASHB musste ,war ich auch erst 6wochen zu hause ,da hatte ich den Bescheid nach 2 wochen. Bin nun doch beunruhigt. ,
    lg.delphin
     
  2. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    3.229
    Zustimmungen:
    1.362
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Hallo Delphin

    wenn du die sozialarbeiterin nicht erreichen kannst, melde dich doch bei KK oder rentenstelle und frag nach.
    mir ist eine zusage auch schon mal im klinikbüro liegen geblieben.
     
  3. delphin

    delphin Guest

    Alles abgeklärt, habe mit der Rehaklinik gesprochen , die Unterlagen der Rentenstelle mit Zusage gehen an die Klinik . Am 30.9. geht es zur ASHB.


    lg. delphin
     
  4. Tiger1279

    Tiger1279 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    3.149
    Zustimmungen:
    1.081
    Liebe Delphin,
    dann bist Du jetzt sicher beruhigt. Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg bei der AHB
    :top:.

    LG
    Tiger1279
     
  5. delphin

    delphin Guest

    Ja Tiger , da bin ich beruhigt , ich setze große Hoffnung in die AHB.
    lg. Delphin
     
  6. Tiger1279

    Tiger1279 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    3.149
    Zustimmungen:
    1.081
    Hallo Delphin,

    ich bin erst letzte Woche von der Reha. heim gekommen. Mir hat die kleine Auszeit so gut getan.
    Die AHB wird Dir sicher auch gut tun. Auch wenn man nicht alle Übungen machen kann. Man kann immer was mitnehmen.

    Grüßle
    Tiger1279
     
  7. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    195
    Ort:
    Essen
    Wie lange dauert so eine Reha eigentlich und ist es vergleichbar mit einer Kur?
    Lg
     
  8. Lächeln

    Lächeln Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Früher hat man Kur gesagt, heute sagt man Reha.
     
  9. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.390
    Zustimmungen:
    2.183
    Ort:
    Nürnberg
    In der Regel werden drei Wochen genehmigt, kann aber vorort dann verlängert werden auf 4 Wochen. Psychosomatische Rehas gehen häufig länger als zB. rheumatologische und orthopädische.

    Unterschied Kur - Reha:
    https://www.rheuma-online.de/forum/threads/35081-unterschied-Kur-Reha
    Es gibt noch offene Badekuren, ist aber schon ein Unterschied zur Reha http://www.saarschleife.de/Seiten_Ambulante-Badekur.aspx


     
    #9 18. September 2015
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2015
  10. delphin

    delphin Guest

    Genau
    Die Bezeichnung Kur wird nicht mehr genutzt ,heute heißt das Reha .Kuren ist noch ein sehr alter Begriff , da ließ man sich verwöhnen in der Einrichtung zusätzlich zu einzelnen Behandlungen , heute setzt man auf Physiotherapien plus Viele....viele Gruppentherapien sowie auf Eigen -Initative . Wenn man Glück hat , sind auch gute Ärzte in der Klinik . Das ganze dauert 3 Wochen , kann aber auch verlängert werden , je nach Krankenzustand und Übernahme der KK oder RV.

    Ich sehe es so wie Tiger1279
    Auch wenn man vielleicht nicht alles machen kann , man kann immer für sich selbst mit nehmen aus der Reha . Es ist nicht einfach in der heutigen Zeit eine Reha zubekommen , aber es lohnt sich immer zu kämpfen dafür.

    Lg. delphin
     
  11. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    195
    Ort:
    Essen
    Ich war als Kind 2 x zur "Kur" auf Borkum im Haus Ruhreck. Kann mir aber nicht vorstellen das meine Mutter einen Eigenanteil gezahlt hat denn wir lebten von der Stütze.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden