1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bfa/ Rente-Erfahrungen mit Fibromyalgie u. p.arthritis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lilalu, 20. Mai 2006.

  1. Lilalu

    Lilalu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe vor im Oktober 04 Rente beantragt. Darauf hin hat man mich zum Gutachter(Ortop.) geschickt. Dann in die Reha um mir danach mit zu teilen das sie eine Rente ablehnen. Der Sozialverband der alles für mich regelt hat jetzt Klage eingereicht. Meine Ärzte stehen voll hinter mir. Bin zur Zeit auch Arbeitlos gemeldet, weil ich in meinen Beruf nicht mehr arbeiten kann. Dies läuft auch bald ab. Was dann?? Wer von Euch hat welche Erfahrungen gemacht und kann vielleicht noch Infos geben.;) Gruß Lilialu
     
    #1 20. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2006
  2. halbnull

    halbnull Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    östliches Ruhrgebiet
    bfa und rente

    hi,

    ich habe im okt. 05 einen rentenantrag gestellt aufgrund meines schlaganfalls. von meiner weiteren erkrankung - sharp-syndrom - war damals noch keine rede. die wurde erst im dez. 05 diagnostiziert.

    ich bin jetzt zu einer reha eingeladen in eine neurologische fachklinik ohne angegliederter rheumaabteilung.

    von einem arzt der arbeitsagentur (ich bin also ausgesteuert) wurde ich - ohne das der mich gesehen hat - für 3 bis max. 6 stunden arbeitsfähig bewertet und das geld (§ 117 SGB) auf 30 stunden abgesetzt. auch hier wurde meine rheum. erkrankung nicht berücksichtigt. gegen dieses gutachten habe ich erstmal widerspruch eingelegt auch mit hinblick auf eine vorweggenommene entscheidung zur bfa-rente.

    deine entscheidung, den kampf gegen die bfa mit hilfe eines sozialverbandes anzugehen, finde ich für angemessen und richtig. dadurch sitzen gleichwertige "gegener" mit fachwissen in einer verhandlungsrunde. mit wissen, welches wir im normalfall nicht haben.

    ich wünsche dir viel glück bei dem verfahren

    halbnull
     
  3. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    ich habe Ende Januar EU-Rente eingereicht. Wurde dann zu zwei Gutachtern (orthop. sowie neurol.) geschickt und bekam eine Ablehnung. Alle sind der Meinung ich müsste sie bekommen, auch der orthop. Gutachter (der neurol. war seltsam :eek: ). Ich hab mich mit dem VdK in Verbindung gesetzt und werde erstmal Widerspruch einlegen (habe seltsamerweise 3 Monate dazu Zeit, anstatt dem üblichen 1 Monat :confused: ).

    Erkrankungen: cP, Fibro sowie chron. entzüngl. ZNS-Erkrankung

    Viel Glück
    Biglia