1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bextra - muss man Angst haben?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von leocat4, 1. Dezember 2004.

  1. leocat4

    leocat4 Guest

    Hallo, war heute beim Hausarzt und habe mit wieder bextra verschreiben lassen. "Leide" seit ca. 1 Jahr unter einer chronischen Gelenkhautentzündung im rechten Knie und bekam bextra von meinem Rheumatologen verschrieben als Schmerzmittel+Entzündungshemmer. Habe bisher keine weiteren Schritte unternommen, da ich mit bextra (augenscheinlich praktisch nebenwirkungsfrei) klarkomme und mich zu einer Cortisonspritze ins Knie noch nicht durchringen konnte. Bin 35 und ansonsten eigentlich beschwerdefrei. Nun sagt mir die Sprechstundenhilfe vorhin, ob ich das über vioxx und bextra schon gehört habe und ob ich einen Termin beim Arzt möchte. War aber in Eile und habe eben erst mal im Internet gestöbert, was es über bextra neues (schlimmes) zu lesen gibt. Soll ich mit bextra aufhören, wer weiß was Neues? Kann den Rheumatologen heute nicht mehr erreichen und überlege mir schon, ob ich heute abend meine 1/2 Tablette bextra wieder geben soll???
    Wäre lieb, wenn jemand schreiben könnte - vielen Dank!
    Karin
     
  2. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
  3. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    wenn du zu herzproblemen neigst, lass die bextra lieber, ansonsten würd ich keine panik schieben. mit 35 bist du eh nicht so sehr in der risikogruppe.

    am besten erstmal mit dem doc sprechen.
     
  4. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also ehrlich, ich habe auch Bextra genommen und wenn ich schmerzen habe, nehme ich Bextra weiter. Mein Doc hat gemeint, das man eigentlich gar keine Medis nehmen sollte, lies mal bitte deine Beilage vom Cordison oder vom MTX. Klar wenn man natürlich Probleme mit dem Herzen hat, dann sind doch die Ärzte eh vorsichtig, diese Mittel zu verschreiben. Somit kann ich diese ohne Bedenken nehmen und sollten halt Probleme auftreten, dann kann ich immer noch zum Doc. gehen. VIOXX ist ja vom Markt, aber Bextra nicht und da kann es ja nicht so schlimm sein, sonst wäre es ja auch vom Markt genommen. Wie geschrieben, es gibt soviele Nebenwirkungen und wann hat man die denn??? Gut ich habe jetzt bei Arava schwierigkeiten, aber sonst vertrage ich alle Medis prima und bin froh das ich Bextra habe, denn es war und ist das einzigste Medikament, was mir geholfen hat. Am Ende mußt du entscheiden, ob du sie noch nimmst. Aber sei mal ehrlich, dann dürftest du gar keine Medis mehr nehmen, wegen den Nebenwirkungen.

    Ganz liebe Grüße

    Manuela