1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

bewegung tut gut!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von malchatun, 13. Oktober 2008.

  1. malchatun

    malchatun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aichtal (esslingen)
    hallo ihr,

    ich habe churg-strauss-syndrom und bekomme momentan noch endoxan (alle 3,5 wochen) und kortison (jetzt 12,5 mg). die nebenwirkungen sind teils heftig, aber die kennt ihr ja sicher sehr gut.

    neulich empfahl mir meine hausärztin den besuch bei einem ihr bekannten naturarzt, der mir vielleicht helfen könnte, noch mal gemeinsam mit mir die ursachen der krankheit herauszufinden und die nebenwirkungen der medikamente zu mildern. und das hat er geschafft: er verordnete mir mindestens 1 stunde täglich bewegung, besser noch 2, möglichst an der frischen luft. und das tu ich seitdem (naja, fast täglich). ich mache nordic walking, und es tut mir unglaublich gut. seitdem bekomme ich immer wieder rückmeldungen von freunden oder nachbarn, dass ich plötzlich viel besser und energievoller aussehen würde. und tatsächlich - ich fühle mich nicht mehr so müde und schlapp, die spannungen und schwellungen an händen und beinen klingen ab, die übelkeit nimmt ab, die verdauung funktioniert besser, kopfweh verschwindet, ich schlafe besser, die augen sind nicht mehr so zugeschwollen und und und. ... ich schwitze auch immer wie sau, das ist sicher das beste zum ausleiten.
    im moment schaffe ich so knapp 1,5 stunden walken. außerdem mache ich yoga, bin einmal in der woche in einer gruppe und versuche so oft wie möglich zu hause, yoga zu machen. klappt 1-2 mal in der woche, ca. 40-60 minuten.

    als ich das am donnerstag meinem rheumatologen erzählte, bestätigte er mir die positive wirkung von sport auf das krankheitsgeschehen. sport würde die mortalitätsrate um 70% senken! warum hat er mir das nicht eher mal ans (kranke) herz gelegt??

    also - wenn das so einfach ist! einfach dagegen ist wahrscheinlich nicht, das auf dauer durchzuhalten und immer wieder, gerade demnächst in der dunklen jahreszeit, den inneren schweinehund zu überwinden. deshalb wollte ich mal hier nachfragen, ob nicht jemand lust hat, sich mit mir über die täglichen bewegungsaktivitäten auszutauschen, sich von mir anstecken zu lassen und mich anzustecken. hat jemand auch lust auf sport oder tut er das bereits? wie klappt es, und was sind die wirkungen?

    ich habe übrigens neulich eine frau kennengelernt, die trotz schmerzen mehrmals wöchentlich ins fitnessstudio geht, und der sport hat eine wirklich lindernde wirkung und ihre beweglichkeit wieder gesteigert.

    ich freu mich über eure berichte!

    liebe grüße
    von katrin
     
  2. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo malchatun,
    was du schreibst, kann ich auch bestätigen. Seit ich relativ regelmäßig -3-4 mal wöchentlich walke, fühle ich mich besser. Vor allem meine Rückenschmerzen und die daraus resultierende Bewegungseinschränkung bekomme ich damit gut in den Griff. Für meien Hände allerdings hbe ich noch kein Rezept gefunden. heute schmerzen die hand- und fingergelenke so sehr, dass mir sogar das Schreiben am PC schwer fällt.
     
  3. Judi_die_Katze

    Judi_die_Katze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Meggie,

    kann ich nur bestätigen! Mein Schatz hat mir zum Geburtstag Salsa-Tanzkurs geschenkt, damit ich mehr Bewegung bekome. Das hat richtig Spass gemacht! Obwoll am nächsten Tag mir garnicht so gut ging.

    Und für meine Handgelenke habe ich leider auch noch keine Lösung...
     
  4. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    hallo, meggie,

    habe gelesen, daß rheumapatienten sogar von krafttraining profitieren sollen. mach seit langem kieser-training, was ich zur zeit leider nicht kann, da ich immer noch auf die wirkung des basismedikamentes warte. sollten sich die symptome gebessert haben, werde ich auf jeden fall damit wieder anfangen. daß walken das beste sei, hat mir mal eine sehr kompetente physiotherapeutin gesagt.
    weiterhin viel spaß beim walken.
    gruß Pablo56
     
  5. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Krafttraining ist so ziemlich das Einzige, was bei mir Sinn macht. Solange die Belastung immer nur sehr kurzfristig ist, läßt sich eine ganze Menge erreichen.
    Ich arbeite seit ein paar Wochen mit einer 8kg-Kettlebell, das ist quasi eine Eisenkugel mit Griff dran. Allein das Schwingen damit bringt viel und macht auch noch Spaß. Wer mich allerdings durchgehend sportlich betätigen will wie beim Joggen oder auch Nordic Walking, sieht mich nach wenigen Schritten völlig durchhängen.
    Witzig ist, daß Tennis trotzdem funktioniert. Ist aber auch eine Sportart, bei der die Belastung wirklich nur im Sekundenbereich liegt.
     
  6. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland
    Das Bewegung gut tut, durfte ich gestern auch erfahren. Ich war erst ziemlich skeptisch, schliesslich sind bei mir die Kniegelenke betroffen (PSA) und da von meinem Freund die Kinder (3 - 11, 8, 8 Jahre) da waren und dann natürlich auch etwas Fussball gespielt werden sollte, wollte ich irgendwo nicht hinten anstehen und habe mitgespielt. Habe in dem Moment überhaupt nicht überlegt, ob das für die Knie wirklich das richtige ist, aber ich musste echt feststellen, dass es echt supergut tat. Auch heute habe ich keine Probleme mit den Knien gehabt, obwohl ich nur noch 3,75mg Cortison nehme und keine Basis habe.

    Da wir die Kinder in Zukunft wohl auch wieder regelmäßiger dahaben werden, wird auch regelmäßig Fussball gespielt. Darauf freue ich mich schon.

    stoppel, die schon immer gern auch mal nach nem Ball getreten hat :D
     
  7. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    ...mit NordicWalking komme ich auch relativ gut klar, habe ab und an allerdings Probs in den Händen. Entweder ich halt` die Stöcke zu fest, oder ich habe die falschen Stöcke...

    Was superklasse ist, ist Aquatraining. Nach jahrelangem Warten auf einen Platz im hiesigen Bad, habe ich es jetzt endlich geschafft. Es macht Spaß, die Gelenke werden durch die Schwerelosigkeit im Wasser minimalst belastet und die Übungen tun s..mäßig gut, wirklich :a_smil08::a_smil08:.

    LGle,
    Margret
     
  8. ysa

    ysa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    klagenfurt
    Ich kann das auch nur bestätigen! Sport bringt auch uns gesundheitlich wirklich viel! Ich mach Ausdauer- und Krafttraining und ansonsten bin ich viel zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs.:a_smil08:

    Allerdings... ich war auch vor diesen Problemen relativ sportlich... und als ich dann wieder damit anfing, war ich medikamentös recht gut eingestellt und hatte vergleichsweise wenig Schmerzen. Ich weiß nicht, ob ich das Programm auch durchziehen kann (oder einen Teil davon), wenn ich wieder mal so drauf bin, dass ich mich vor Schmerzen kaum bewegen kann. :mad:
    Abgesehen von der besseren Beweglichkeit bringt mir der Sport auch Energie - und die Müdigkeit war den Schmerzen das Schlimmste für mich!
    Ich hoffe, es bleibt noch lange so...:top:

    Liebe Grüße!

    ysa
     
  9. paloma

    paloma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Hallo K. !!
    Ich freue mich sehr zu hören, dass es dir besser geht!!! Ich würde gerne mit dir Sport machen, nur dass ich hier mittel in der Pampa bin!!! Ich muss sowieso viel arbeiten und kann nicht jeden Tag mich bewegen, aber versuche immer in die Arbeit Fahrrad zu fahren und am Wochenende im Wald spazieren.
    Ich freue mich wirklich auf dich. Ich muss am 20.okt nach Tübingen, muss immer eine Nacht bleiben. Diesmal wird ein MRT gemacht, ich habe schon Angst von, was rauskommt... Falls alles in Ordnung ist, fahre ich naechste Woche nach Hause!!
    LG,
    Paloma.:a_smil08:
     
  10. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Mit Krafttraining habe ich in der Reha begonnen. allerdings sehr langsam, wenig Gewichte. Zuhause habe ich dazu leider nicht die Möglichkeit. Fitnessstudio ist einfach zu teuer. Habe mich aber bei der VHS zu einem speziellen Sportprogramm für Fibropatienten angemeldet, das beginnt im januar. Bis dahin habe ich einmal die woche Tanzgruppe, das ist auch sehr schön für die Ausdauer aber auch Kondition. Rad fahren tu ich zwar gerne, kann aber keine langen Touren machen, da meine Handgelenke die Belastung nicht aushalten. Leider.
     
  11. malchatun

    malchatun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aichtal (esslingen)
    hallöchen,

    freu mich über eure reaktionen! schön, dass so viele quasi mit mir walken. :a_smil08:

    pablo, was ist denn kieser-training?

    paloma, dir ein liebes grüßle in die "pampa"!! :)

    ich war letzten donnerstag in tübingen und hab mir meinen "schuss" endoxan abgeholt. diesmal ging es mir wirklich ein paar tage schlecht, mir war k....übel, ich konnte trotz hunger nichts essen, mir sind die haare ausgefallen (tun sie leider immer noch), ich konnte mich nicht auf den beinen halten, und ich hab stundenlang immer wieder geheult. gottseidank haben mich gute freunde und bekannte immer wieder rausgeholt aus meinem loch. am samstag war es eine andere rheumafrau in meiner nähe, mit der ich dann ein stündchen im wald walken war. am sonntag hab ich auch wieder meine runde gedreht - und die sonne schien herrlich dazu. danach ging es wieder aufwärts.

    vorhin war ich wieder auf meiner strecke, fast 2 stunden, gemeinsam mit meiner nachbarin, wieder bei schönstem sonnenschein. das tat gut! dem körper und der seele. hab auch viel geschwitzt, wie in der sauna.

    so, und nun fahre ich gleich los zum yogakurs (heut ist mal volles programm).

    euch weiterhin frohes walken, krafttraining, aquafitness und was ihr so alles macht!!

    viele liebe grüße
    katrin
     
  12. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @meggie
    Krafttraining funktioniert auch ohne teures Fitness-Studio. Es gibt vielfältige Übungen, die unter dem Begriff BWE = body weight exercises laufen. Da sollte doch auch für Dich einiges dabei sein.
    Übungen, die sich anbieten, sind z. B. Kniebeugen in unterschiedlichen Variationen, Ausfallschritte, Liegestütze, Klimmzüge und vieles mehr, was auch ohne Belastung der individuellen Schmerzpunkte machbar ist. Schau bei Interesse mal hier rein: http://www.kampfkunst-training.de/FighterFitness/Training/Traning.htm
     
  13. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Tennismieze, danke für den link, hab grad mal reingeschaut. ein paar der Übungen mache ich schon viele kann ich aber aufgrund meiner Arthrose und anderer Einschränkungen nicht machen. Keine Klimmzüge oder Kniebeugen auch nichts, wo die Arme und Hände kraftmäßig gefordert sind. Danke trotzdem
     
  14. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo zusammen,

    auch ich wohne in der Pampas, aber bewegen kann ich mich trotzdem. Vorgestern habe ich z.B. eine 3-stündige Bergwanderung unternommen. Bewegung ist für uns das A und O, sofern dies nicht extreme Schubschmerzen verhindern. Ich bewege mich fast täglich und merke, wie gut es mir tut. Allerdings wandere ich nur noch in den Bergen, was aber Ganzkörpertrainig bedeutet.

    Ich brauche kein Fitness-Studio und auch keine speziellen Angebote. Mir macht es Spaß, mich in unserer herrlichen Natur auszutoben. Kostet keinen Cent - nur ein wenig Zeit.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  15. Anadins

    Anadins Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Dass Bewegung gut tut, kann ich (cP) auch bestätigen. :top:
    Ich hab zur Zeit ein Hoch und kann nicht aufhören, daheim zu werkeln und mich jede freie Minute mit Dingen zu beschäftigen, die ich während eines Schubs nicht machen kann. Es ist wie ein Aufholrennen oder so.
    Am Wochenende habe mal wieder ich über die Schmerzgrenze hinaus meine Hände beansprucht. Der gefürchtete nächste Tag brachte mir wundersame Beweglichkeit wie am Vortag und hält an. :) Das tut auch der Seele gut!

    Ich weiß allerdings nicht, ob's nicht doch am MTX liegt. Ich bin zwar abends immer noch tierisch müde aber dafür schlafe ich nicht mehr durch oder bin spätestens 1 Stunde vor Aufstehzeit hellwach (so wie jetzt). Ich freue mich über die für mich persönlich gewonnene Zeit und Energie. Hoffentlich bleibt's so!
     
  16. malchatun

    malchatun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aichtal (esslingen)
    hallo anadins,

    ich schlafe zur zeit auch wieder ziemlich schlecht, bin nachts oft wach oder so wie heut morgen schon sehr zeitig nach nur 5-6 stunden schlaf. und das, obwohl ich mich zur zeit wirklich viel an der frischen luft bewege. bin dann leider auch nicht ausgeschlafen und munter und brauche stunden, ehe ich in die gänge komme. und mindestens 1 tasse kaffee, obwohl der ja nun fürs rheuma gerade nicht so gut ist....
    hoffentlich kommen wieder andere zeiten!

    liebe angie,

    was du schreibst, kann ich nur bestätigen. der herbst ist gerade wunderschön, und ich genieße die zeit im wald oder auf den feldern. meine nachbarin hat mir einige strecken direkt von unserer haustür aus gezeigt. früher bin ich immer 15 min gefahren, um laufen zu können, aber wir haben die schöne natur direkt neben uns, und nun muss ich nicht mal mehr ins auto steigen, um "stöckeln" zu können. gestern wars wieder herrlich! unterwegs kam die sonne raus und strahlte die bunten blätter an. wir haben uns zwischendurch auf eine bank gesetzt, pause gemacht (puste ließ dann doch mal nach :D) und anstrahlen lassen.

    :sunny:

    ich wünsch euch allen einen schönen sonnigen und hoffentlich einigermaßen beweglichen tag!!
    katrin
     
  17. malchatun

    malchatun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    aichtal (esslingen)
    hallo ihr,

    hat sich heute jemand rausgetraut bei dem wetter? bei uns hat es den ganzen tag geregnet - brrrrr. da fehlt mir das laufen schon!

    gestern abend konnte ich meine nachbarn noch für einen abendspaziergang begeistern, der dann eine ziemlich flotte wanderung wurde, ca. 1 std. hat spaß gemacht, auch zum schluss im dunkeln! wahrscheinlich habe ich deswegen letzte nacht so gut geschlafen wie lange nicht mehr - über 9 stunden! :sleep:

    euch allen einen schönen abend!