1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Beulen am Kopf durch Rheuma?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Andreas, 21. Oktober 2001.

  1. Andreas

    Andreas Guest

    Ich schreibe für meine Lebensgefährtin und hoffe hier einen Hinweis zu finden. Sie hat seit ca. 2 Jahren Rheuma, diagnostiziert von unserem gemeinsamen Internisten durch anfänglich sehr hohe Rheumawerte. Inzwischen nimmt sie "nur noch" 5mg Kortison täglich und einmal wöchentlich MTX 10mg.
    Die Schmerzen die zum Anfang sehr schlimm waren (insbesonere in den Fussgelenken morgens) sind so gut wie weg. Vor ca. einer Woche bekam sie plötzlich mehrere Beulen am Kopf (ca.6-7), etwa Olivenkernförmig und Fingernagelgross bis etwa Daumennagelgross. Dazukommen 2 kleine, harte Knötchen seitlich am Hals. Der Arzt kann das nochnicht genau deuten, daher machen wir uns grosse Sorgen. Vielleicht gibt es hier Betroffene oder Erfahrungshinweise. Ich freue mich über jede Nachricht!

    Vielen Dank, Andreas
     
  2. klaudo

    klaudo Guest

    Hallo Andreas,

    es gibt sog. "Rheumaknoten", ob die allerdings auch am Kopf sitzen weiss ich nicht.Das muss in jedem Fall von einem Facharzt abgeklärt werden.

    Frdl. Grüsse
    klaudo
     
  3. Nefer

    Nefer Guest

    Hallo Andreas,
    stimmt da muß sie auf jeden Fall zum Facharzt (Rheumatologe und
    auch Hautarzt). Ich hatte das auch eine zeitlang, plötzliche
    Schwellungen im Gesicht (Stirn, Lippe) . Morgens ,nach der Cortisoneinnahme, waren die dann wieder verschwunden, hat mir außer meinem Mann keiner geglaubt! Das war völlig verrückt, vorallem weil auch der Hals innen zu geschwollen ist. Rheumaknoten ,vorallem an sämtlichen Fingergelenken, sind auch aufgetreten. Ich hab dann das Cortisonpräparat gewechselt, andere Schmerzmittel genommen, aber besser ist es erst nach Absetzten des mtx geworden. Aber wie das bei Euch nun ist , kann ich von fern auf keinen Fall sagen. Seid mal vorsichtig mit ändern der Medikamente, nur nach Rücksprache mit dem Arzt, klar.
    Ich mein nur, sowas gibt es anscheinend auch, bei mir war es , leider, eine völlig unerträgliche Nebenwirkung vom mtx. Jetzt nehm ich wieder Goldspritzen und bin sehr zufrieden damit.
    Alles Gute wünscht euch Nefer!
     
  4. kukana

    kukana Guest

    hey,
    auch bei mir treten vereinzelt so kleine "beulen" auf, am kopf, besonders im bereich am haaransatz hinter den ohren, an den schläfen. nach einer weile sind sie genauso schnell wieder weg. bisher habe ich es nicht geschafft zur gleichen zeit wo diese auftreten einen arzttermin zu haben. sie schmerzen nämlich und sind unangenehm.
    sorry also keine hilfe von mir, nur alleine stehst du mit dem problem nicht. ob es tatsächlich eine reaktion auf mtx ist? ich nehme es seit 1 1/2 jahren und habe bisher kaum probleme gehabt. ich´werde das beobachten und sollte ich ne info haben, diese ins forum stellen.
    gruss kuki
     
  5. hexe07

    hexe07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    auch bei mir treten vereinzelt so kleine "beulen" auf, am kopf, besonders im bereich am haaransatz hinter den ohren, an den schläfen. nach einer weile sind sie genauso schnell wieder weg. bisher habe ich es nicht geschafft zur gleichen zeit wo diese auftreten einen arzttermin zu haben. sie schmerzen nämlich und sind unangenehm.
    mein Hausarzt kann mit den Beulen nichts anfangen, der Doc in der Reha nicht und mein Rheumatologe leider ach nichts. Hat das noch jemand??
     
  6. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    1
    @hexeo7
    Ich will dich nur dezent darauf hinweisen,
    daß der Beitrag fast 15 Jahre alt ist.

    Uschi
     
  7. hexe07

    hexe07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    dessen bin ich mir durchaus bewusst, weil ich aber genau auch diese beulen habe und bisher kein Arzt weiß was es ist, wollte ich nun hier mal weiter forschen. es sind aber keine Rheumaknoten!
     
  8. hexe07

    hexe07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    hat keiner so was ???
     
  9. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    NRW
    Ich vermute mal, dass es Lymphknoten seien könnten.

    Grüßle
    Heike
     
  10. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    entenhausen
    hallo hexe07,

    ich habe keine eigene erfahrung mit "knoten".
    woher weisst du, dass es keine rheumaknoten sind?
    wurde eine histologische untersuchung gemacht?
    die "echten" rheumaknoten kommen meines wissens überwiegend bei rheumafaktor-positiven patienten vor und werden auch von mtx getriggert. ich kenne weder deine diagnose noch therapie :) es gibt neben rheumaknoten auch rheumatische knoten (hattest du rheumatisches fieber?) und weitere... wenn der rheumatologe nicht weiterkommt würde ich selber vielleicht einen hautarzt aufsuchen, das klappt vielleicht auch eher mit einem termin ;-)

    viel erfolg und gute besserung, marie
     
  11. Eumel2

    Eumel2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Hexe,

    zwar kann ich Dir mit diesen Beulen nicht weiterhelfen.....aber vielleicht als kleiner Tip: Fotos von diesen Beulen machen bzw. machen lassen und dann dem Arzt zeigen. Denn es ist ja wirklich oft so, daß beim Arzttermin nichts mehr zu sehen ist.

    Alles Gute für Dich und liebe Grüße.
     
  12. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Hallo,
    meiner Ex-Nachbarin müssen regelmäßig Knoten auf der Kopfhaut entfernt werden.
    Bei ihr entzünden sich die Haarfollikel.
    Sie sind mehrere cm groß,sehr schmerzhaft und mit Eiter und Talg gefüllt.
    So hat sie mir mal erzählt....

    Es gibt unterschiedliche Akneformen,z.B. Inversa und conglobata,vielleicht mal in dieser Richtung recherchieren....

    Alles Gute!
     
  13. Savi

    Savi Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Ab zum Hautarzt. Es gibt mehrere Möglichkeiten was es sein kann und bei jeder die mir einfällt, ist der Hautarzt Ansprechpartner. Wichtig nimm deine Medikamentationsliste mit und hebe hervor was in den letzten 6-8 Wochen neu dazu kam. Auch außergewöhnliches, wie Fieberschübe die sich Häufen und co. notieren.
     
  14. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.429
    Zustimmungen:
    31
    Hallo hexe07,

    ja ich kenne es auch. Wenn das kommt sind auch meine Gelenk und Muskelschmerzen bzw. andere Symptome meiner Kollagenose stärker da.
    Es gibt ja auch Entzündungen des Unterhautfettgewebes.