1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Besuch beim MDK

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KayC, 19. Oktober 2004.

  1. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    heute morgen der seit langem von der Krankenkasse herbeigesehnte Termin beim Medizinischen Dienst der Krankenkasse in der Dortmunder Innenstadt. Zur Ausgangslage: Ich bin seit knapp zwei Jahren selbstständig als Softwareentwicklerin und bei der Techniker Krankenkasse freiwillig gesetzlich versichert. Seit Anfang Juli bin ich krankgeschrieben, obwohl ich nur einen Schreibtischjob ausübe ;) und mein Hausarzt weigert sich mich für gesund zu erklären. Der medizinische Dienst sollte feststellen, ob man mit geeigneten Maßnahmen wieder in den Beruf zurückbringt (oder einfach nur gucken, ob ich echt so krank bin ;) )


    Das Gespräch lief ungefähr so ab:

    Dr: Haben Sie Ihre Befunde mitgebracht?
    Ich: Ja, im Ordner. (reiche ihm den Ordner)
    Dr: Warten Sie bitte draussen, ich sehe mir das jetzt an.

    10 min später wieder im Untersuchungszimmer

    Dr: Ich habe jetzt alles durchgesehen, im wesentlichen lag mir das schon alles vor.
    Ich: :confused: ...
    Dr: Sie sind jetzt seit 1 Jahr erkrankt
    Ich: Nein, seit knapp 11 Jahren, hab erst seit letztem Jahr die Diagnose
    Dr: Was nehmen Sie für Medikamente?

    Zähle die ganze Liste auf

    Dr: Nehmen Sie die auch regelmässig?
    Ich: Ja, natürlich :confused:
    Dr: Was haben Sie für Beschwerden?
    Ich: Schlapp, müde, allgemeines Krankheitsgefühl....
    Dr: Ich nehme jetzt den Bericht auf, unterbrechen Sie mich wenn etwas nicht richtig ist. In welchem Gelenk sind ihre Hauptbeschwerden?
    Ich: Füsse, linkes Sprunggelenk, Hände Handgelenke, rechtes Knie...
    Dr: Patientin klagt über Abgeschlagenheit... ...betroffen sind rechtes Sprunggelenk, rechtes Knie...
    Ich [unterbrechend] : Nein, das linke Sprunggelenk
    Dr: ich korrigiere: linkes Sprunggelenk

    es folgt weiteres Palaver in Richtung Berufsunfähigkeit, GdB, und TNF-Alpha Hemmer, Schilddrüse ect.

    Dr: Die Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es doch auch in Teilleistung ,oder?
    (Eine Anspielung, daß das ja alles so schlimm nicht sein kann.)
    Ich: [versuche das Chaos zu erklären, das das wohl schlecht aussieht]
    Dr: Das interessiert mich jetzt nicht, ich bin nur hier um festzustellen ob sie arbeitsunfähig sind.
    Ich: ahja.


    Wenig später, es naht die körperliche Untersuchung

    Dr: Ich kann im rechten Knie nichts finden, weder überwärmt noch geschwollen.
    Ich: Interessant, vorletzte Woche beim Rheumadoc war da noch was.
    Dr: ich seh das nicht so.
    Ich: Ich schon, merk ich ja beim laufen.

    Noch einwenig später, nachdem der Herr Doktor mein krankes Knie hin und herbewegt und vielsagend vor sich hinmurrt hat

    Dr: Sie können sich wieder anziehen und warten jetzt draussen, ich muß mir jetzt ein Bild machen, ob Sie arbeitsunfähig sind.
    Ich: ... :o

    Nochmal einwenig später

    Dr: Meiner Meinung sind sie noch arbeitsunfähig, aber nur weil sie solange Arbeitszeiten angegeben haben. (Ich hatte einen normalen Acht-Stunden-Tag zugrunde gelegt). Ich sehe eine Reha nicht als notwendig an. Wenn Sie Ihr neues Medikament bekommen (Enbrel bzw. Infliximab) geht es Ihnen besser und Sie können wieder arbeiten. Gehen Sie jetzt bitte runter ins Labor...

    (Nö, schon klar, ist ja alles wieder in Butter dann :( )

    Ich: Herzlichen Dank und bis zum nächsten Mal (und wenns nen Smiley gäbe, der die Zunge raus streckt, dann würde er jetzt hier stehen!)


    Ich weiß immer noch nicht, ob das jetzt positiv oder negativ war. Dafür war ich aber auf seiner Waage ein Kilo leichter als zu Hause :D


    LG Katharina
     
  2. ennos410

    ennos410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kay,
    sei nicht so geknickt...es ist alles nicht so schön, was einem da so geboten wird und Mann oder Frau fühlt sich wie das oberallerletzte...ich kenne das auch....
    aber es ging für mich dann trotzdem positiv aus, das hoffe ich auch für Dich und drücke Dir ganz dolle die Daumen dafür.
    Bei mir war das MdK im Juni und ich bin immer noch krank.
    Demnächst darf ich dann zur Kur.
    Ich denke, das sich dort Entscheidungen anbahnen, wie es mit mir weiter geht.
    Ich wünsche für Dich, dass auch für Dich sich ein Weg ergibt, Dir zu helfen, in welche Richtung auch immer.
    Mach es gut,
    ennos410
     
  3. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo KayC,

    wenn ich das richtig verstanden habe, schätzt der nette Hr.Dr. Dich als weiterhin arbeitsunfähig ein???
    Mußte bis jetzt 3 mal zum Gutachter, die haben mir immer das Gefühl gegeben,das sie mir nicht glauben,aber letztendlich habe ich doch das bekommen was ich wollte:)
    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, das Du ein für Dich positives Ergebnis bekommst.

    liebe Grüße
    Sabine
     
  4. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Morgen,

    @ennos410

    schön, daß Du Deine Kur bekommen hast. Ich hab ja letztendlich auch das bekommen, was ich wollte. ;)

    @berlinchen
    also ich bin noch etwas verwirrt. Ich denke aber, daß ich weiter krank sein darf. Aber ich verlass mich bei dem, was von der Krankenkasse kommt, nur noch auf schriftliches. Ich bekomm doch wohl hoffentlich noch einen Bescheid, oder? :confused: Abgenommen, das es mir nicht gut hat er mir jedoch nicht wirklich :(

    LG Katharina
     
  5. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi Katharina,

    deine Gefühle kann ich nur zu Gut nachempfinden.
    Ähnlich ging es mir bei den BfA Gutachtern, zwei mal verlies ich die Praxis mit einem sehr unguten Gefühl und jedes mal wurde meine EU-Rente verlängert.

    also warte erst mal ab, drücke Dir fest die Daumen das sich alles in deinem Intresse entwickelt

    liebe Grüße

    Ulla