1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Beschwerden

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Juliane, 4. September 2004.

  1. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Muskelschmerzen

    Hallo. ihr netten Leute, ich bin eine von den Neuen (49j.,w.), und schwebe derzeit zwischen cP und Fibro. Habe meinen intern. Rheumat. meine Beschwerden geschildert-- Na ja, die Laborparameter laufen noch. Ich habe jetzt seit 1 Woche Muskelschmerzen und die Gelenke rumpeln beim Bewegen. Seit Freitag schmerzt der Oberschenkel so, das ich kaum laufen mag. Heute habe ich zum ersten Mal Vioxx25 genommen, aber ich habe nur mäßigen Erfolg. Was ist das, was kann ich tun? Morgen muss ich wieder zur Arbeit. Danke im Voraus, Juliane.
     
    #1 4. September 2004
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2004
  2. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe juliane...

    zuerst einmal hab ich hier evtl. einen beitrag,der dir einige infos bringen kann...

    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=13498

    und dann sei nicht traurig, das keiner geantwortet hat, das kann schnell passieren indem immer wieder andere beiträge geschrieben werden und du verschwindest mit deinem urplötzlich oder aber...es sind viele bei dem schönen wetter nicht da bzw. die,die dir antwort geben könnten.

    du hättest dein schade auch hier drunter setzen können und schon wäre dein beitrag wieder nach oben gekommen;)

    vioxx hat mir,obwohl ich auch ein entz.rheuma hab, nicht geholfen...leider...auch bextra nicht so recht....mom nehme ich "novalminsulfon" zusätzl.bei bedarf zu meinem opiadpflaster...

    sag dem arzt wie es dir geht und versuche die beschwerden genau aufzuzeichnen...vielleicht helfen dir die anderen beiträge dabei..oftmals vergißt man das ein oder andere....

    alles gute

    liebi:)
     
  3. cpeter

    cpeter Guest

    Lass Dir lieber ein klassisches "altes" NSAR verschreiben, die helfen oft besser, als die neuen. Bei vielen hilft Diclofenacs, bei mir nur Indometacin. Allerdings brauchst Du dann einen Magenschutz. Für Vioxx war (ist immer noch?) umstritten, ob es überhaupt antientzündlich wirkt.

    Peter
     
  4. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Liebe Juliane !

    Jeder hat hier so seine eigene Erfahrung mit den Medikamenten!
    Ich mußte Vioxx nach 14 Tagen absetzten.Es waren keine Linderung
    das einzigste was passierte war ich habe mir die Magenschleimhaut
    und die Speiseröhre verätzt. Nehme z.Z. Bextra und komme damit
    einigermaßen klar.

    Liebe Grüße
    Matzi
     
  5. ibe

    ibe Guest

    Hallo Juliane,

    wenn das alles nicht hilft, dann seh zu, dass du andere Medis bekommst. Also Diclofenac hat meinem Sohn nichts gebracht, kann dir aber evtl. helfen. Ihm half nur wie beim Peter Indometacin.

    Viel Erfolg wünscht dir ibe
     
  6. katrin65

    katrin65 Überlebenskünstler

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Juliane,

    bei jedem von uns wirken Medikamente unterschiedlich.
    Vioxx 25 habe ich auch schon probiert, aber diese haben bei mir gar nichts gebracht, außer das ich überall furchtbare Wassereinlagerungen bekam und Atemnot hatte. Die Nebenwirkungen waren wirklich extrem, sie überdeckten letztendlich meine eigentlichen Gelenkschmerzen. Meiner Mutti ging es ähnlich, sie bekam außerdem noch Beulen am ganzen Körper.
    Bei mir wirkt am besten Ibuprofen, alles andere geht zu sehr auf den Magen.
    Im Mai 2004 wurde ich auf MTX eingestellt und spritze jetzt einmal wöchentlich 15 mg. Seit Ende August geht es mir nun wieder besser, die furchtbaren Gelenkschmerzen sind fast weg, auch die Blutwerte werden langsam besser.
    Ich habe aber auch einiges dafür getan: Zweimal wöchentlich war ich in der Kältekammer (tut mir besonders gut, wirkt aber nicht bei jedem), danach Physiotherapie und abends dann noch Fitnesscenter, dort hat man mir ein spezielles Programm für meinen schmerzenden Rücken erstellt.
    Ich denke, diese Komponenten zusammen haben bei mir gut gewirkt. Natürlich muss das jeder für sich ausprobieren, ich war nach unserem Urlaub tief unten, da alles an mir schmerzte, konnte mich kaum noch bewegen und bin aber nun auch dank der Hilfe meiner Familie so einigermaßen aus diesem Loch wieder rausgekommen. (Gott sei dank diesmal ohne einen Cortisonstoß)
    Ich wünsche dir, das für dich bald eine wirksame Therapie gefunden wird.

    Liebe Grüße
    Katrin
     
  7. schneggel

    schneggel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo ich nehme Vioxx jetzt schon etwas länger ein und zwar 50 mg. Vioxx ist ein Langzeitpräparat, das kann man sich ungefähr so vorstellen, das ich heute die Tabletten nehmen muß um morgen einigermaßen fit zu sein. Mir hat meine Ärztin damals auch geraten nicht 1 Tablette morgens und abends einzunehmen, sondern beide zusammen morgens, die Wirkung wäre dann besser und würde länger anhalten und sie hatte Recht damit.

    Gruß Claudia