1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Beschwerden aber kein Befund

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Gapri, 4. Mai 2010.

  1. Gapri

    Gapri Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreewald
    Hilfe!!! Beschwerden aber kein Befund

    Hallo anAlle,

    ich (41) bin neu hier und froh, dieses Forum gefunden zu haben.

    Angefangen hat alles vor fast einem Jahr. Mein rechter Daumen tat plötzlich weh, ich konnte keine Flasche mehr öffnen oder etwas festhalten und die Kraft in den Händen ließ auch nach.
    Nach einem Monat bin ich dann zu meiner Hausärztin. Die schickte mich zum Röntgen und zur Blutabnahme. Beide Befunde ergaben nichts.
    Sie äußerte aber den Verdacht auf Rheuma und begann mit der Gabe von Prednisolon 10mg. Die Beschwerden wurden dadurch nicht besser sondern verschlimmerten sich zusehends.
    Plötzlich hattte ich Schmerzen in den Handgelenken, Knie und Füßen (mehr linksseitig). Zeitweise konnte ich kaum laufen.
    Also, auch Füße röntgen und wieder Blut abnehmen. Befunde waren wieder vollkommen in Ordnung.
    Es kam die nächste Ladung Prednisolon 20mg nach Schema. Die Schmerzen gingen trotzdem nicht weg.
    Währenddessen hatte ich meinen ersten Termin bei einer Rheumatologin.
    Die schob die Beschwerden auf meinen Rücken (LWS, BWS, Reha 08) und die schmerzenden Hände und Füße kämen von der Bindegewebsschwäche - Fertig, keine weiteren Untersuchungen und nichts.

    Meine Hausärztin war ziemlich wütend über diese Ärztin und ihren Befund.
    Ich hab mir einen neuen Rheumatologen gesucht, der hörte sich alles in Ruhe an und schickte mich zur Knochenszintigraphie.
    Der Befund war wieder ernüchternd, keine Entzündungen in Händen und Füßen. In den spätstatischen Aufnahmen zeigten sich Mehreinlagerungen in den Iliosakralgelenken mit erhöhtem ISG-Index.
    Er meinte dann, es wäre kein Rheuma erkennbar und ich solle mich im halben Jahr wieder vorstellen.
    Außerdem würde bei dieser Untersuchung immer eine Entzündung im Rücken angezeigt.
    Hä? Wozu macht man das denn wenn jeder dort ein Entzündung hat?

    Zur Zeit nehme ich nur noch Tramadol 200mg ein, Arcoxia, MTX und Prednisolon von der Hausärztin zeigten keine Wirkung.:mad:

    Im April habe ich dann vor Verzweiflung ein Rheumascan machen lassen (kostet eigentlich 200€).
    Auch dort waren keine Entzündungen in den Händen zu sehen aber man fand Ungereimtheiten in dem Befund von der Szintigrafie.
    Jetzt besteht der Verdacht auf Bechterew ist aber wie immer nicht sicher. Das Hämmern in den Füßen macht mich fast wahnsinnig, abends ist es besonders schlimm.

    Stimmt es eigentlich, dass bei M. Bechterew nur die unteren Gelenke (Knie, Füße) von Schmerzen betroffen sind oder auch Hände und Ellenbogen? Das wäre dann bei mir ein Widerspruch.
    Spricht der Befund der Knochenszinti für eine Entzündung oder eher nicht?
    Hat jemand schon etwas von PatientCONSULT gehört? Gibt es die wirklich?

    Heute morgen nach dem Aufstehen- ein neuer Schmerz. Die Zehen vom rechten Fuß tun jetzt auch weh. Auch sind die Füße ziemlich steif geworden besonders beim Treppen steigen ist das zu merken.

    Ich hoffe, Ihr seid etwas schlau aus meinem Bericht geworden:a_smil08:
    und könnt mir ein paar Tipps geben oder einen Anhaltspunkt, welche Krankheit es denn sein könnte.

    Vielen Dank für´s lesen und Eure Hilfe.

    L.G. Gapri
     
    #1 4. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2010
  2. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hi Gapri,
    Erfahrungen hab ich damit keine. Ich habe dir mal den Link eingefügt, praktischerweise gleich mal die Seite mit den Preisen. ;)
    http://www.patientconsult.de/de/preisbeispiele-fuer-patienten

    Ob du Rheuma hast oder nicht, kann ich nicht beurteilen, definitiv hat aber nicht jeder eine in der Szintigrafie sichtbare ISG-Entzündung. ;) Das ist recht typisch für Spondarthriten (wozu auch der Bechterew gehört). Hier auf RO unter Krankheiten von A-Z kannst du dir mal den Bechterew und auch die Spondarthritis durchlesen, vielleicht findest du dich dort wieder.

    Eine Frage vergessen: Hast/hat/hatte du oder jemand aus deiner Familie Schuppenflechte? Ich frage, weil ich eine habe und auch an einer Spondarthritis leide, allerdings ausgelöst durch die Schuppenflechte.
     
  3. Gapri

    Gapri Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreewald
    Hallo Mausi,

    vielen Dank für Deine Antwort. An Schuppenflechte leidet niemand
    in meiner Familie und ich habs auch nicht.
    Mit einer Dame von Patientconsult hatte ich auch schon gesprochen
    und die haben mir einen kleinen Prospekt zugeschickt, auch mit den
    Preisen drin. Aber man weiß ja nie, vielleicht ist das auch so ein linkes
    Ding und deshalb frag ich lieber vorher nach. Hätt ja sein können, dass
    jemand Erfahrung mit denen gemacht hat.;)

    L.G. Gabriela