1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

beruhigende Maßnahmen & rote Blutkörperchen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sunshine74, 10. April 2003.

  1. Sunshine74

    Sunshine74 Guest

    Hallo und nochmals (?) Danke.

    Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mir das hier hilft!

    Hab mir heute die Laborbefunde abgeholt. Ungemein beruhigend alles schwarz auf weiss vor sich zu haben. Bis auf die roten Blutkörperchen und Co scheint alles i.O. zu sein. Ich hätte nach den vergangenen Wochen mit was anderem gerechnet.

    Meine Ärztin meint, dass ganz eventuell und vielleicht Zusammenhänge zur Rheumaaktivität gegeben seien. Das jedoch mit hunderten Fragezeichen untermauert. Keine Ahnung. Ich fand es zu dem Zeitpunkt des Tiefstandes (Januar) zwar auch sehr anstrengend, aber jetzt waren zudem mehr äußerliche Sachen dabei und die Erythrozyten haben sich seitdem wieder erholt. Nehmen wir es als weiteres ungelöstes Rätsel...

    Weiß einer wie hoch der Spielraum bei der Interpretation von Grenzwertigkeit ist? Als Normwert wird hier 4.2- 5.4 angegeben. Mittlerweile liege ich wieder bei 3.55. Insgesamt (seit Juni 02) ist die Tendenz fallende Werte. Meine Ärztin meinte aber, dass sei alles nicht so bedeutsam und wäre eher ein unterer Normwert. ?:-(

    Eigentlich ist diese "Schere" ohnehin interessant. Ich bin jetzt vergleichsweise fitter als im September (da hatte ich noch viel mit Nebenwirkungen zu tun), aber die Werte fallen seit dem. Hat also doch nichts mit den Erythrozyten zu tun?

    Naja. Ich versuch jetzt (auf eigenes Drängen) eine Eisentherapie. Viel Hoffnung macht sie mir nicht, aber Versuch macht kluch:)) (Der Eisenwert ist eigentlich ganz okay)

    LG Christina
     
  2. hannilein

    hannilein Guest

    Hallo Christina!

    Ein Erytrozytenwert von 3,55 ist wirklich nicht so schlimm, habe ich schon seit langem, wird einfach so hingenommen. Wenn der HB stimmt, spielt der ERy-Wert nur eine untergeordnete Rolle. Was Deine angestrebte Eisensubstitution angeht, versuch mal Schwarzen Johannisbeersaft (der von Vaihinger schmeckt mir am besten), der Saft schmeckt und hat keine Nebenwirkungen wie Verstopfung oder Durchfall (wie die "richtigen" Eisenmittel).

    Alles Liebe Kathrin
     
  3. Sunshine74

    Sunshine74 Guest

    Hallo Kathrin

    Johannisbeersaft *hmmm* das probier ich gern

    HB Wert + HK-Wert sind auch unterhalb der Norm. Mich irritiert, dass das seit letztem Jahr immer weiter absinkt. Und *g* ich such natürlich nach einer Erklärung/ Möglichkeit meine dauernde Erschöpfung etwas abzustellen.

    LG + Danke, Christina