1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Berufsunfähigkeit? Fast 50, nur 400€ Job, Rest leider HartzIV! RHEUMA!

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von whistle, 20. Oktober 2011.

  1. whistle

    whistle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Oktober 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier.

    Erstmals wurde vor 3 Jahren bei einem Hamburger Professor Rheuma diagnostiziert, obwohl im Blut nichts nachgewiesen werden konnte.

    Die Beschwerden äußern sich sichtbar und ständig an den Daumengelenksatteln (Schwellungen, Schmerzen, Bewegungsprobleme..), betroffen sind aber auch eine Hüfte, inzwischen auch Kniegelenke, Schultern und neuerdings ein großer Zeh :), lustig, aber leider kein Witz.

    Jetzt im Herbst fühle ich mich auch noch richtig erschlagen, komme kaum in die Gänge.

    Die "wirtschaftliche" Situation: ich suche schon Jahre eine feste Arbeit, finde aber nur immer 400€ Jobs. Eigentlich bin ich Sekretärin, jobbe aber jetzt seit 6 Monaten in der Küche als Beiköchin (kleines Italienisches Bistro), fühle mich auch total wohl dort. Meine 3 Stunden pro Tag reichen aus, dass mir sämtliche Knochen danach weh tun, mal in die Hocke gehen funktioniert garnicht! Eingerostet!

    Die Arge will mich natürlich noch immer vermitteln aber 1. finde ich sowieso nichts ganztags 2. schaffe ich es offensichtlich nicht mehr (als Sekretärin mit den Schmerzhänden?).

    Um einen klaren Schnitt zu machen sollte ich wohl eine Rente/BU beantragen. Ich müsste jetzt auch unbedingt in die Rheumaambulanz und richtig untersuchen lassen, nachweisen lassen. Benötige auch dringend andere SChmerzmittel und Reha.

    Meine Frage: wie stellt man das an, sich eine Berufsunfähigkeit nachweisen zu lassen und wie läuft das mit der Arge, ist man dann etwa ein Sozialfall oder bekommt man wenigstens eine kleine REnte?

    Wer weiß was? Bitte dringend melden!!:top:
     
  2. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    hallo,

    soweit ich weiß muß man, um Anspruch auf EU-rente zu haben, in den letzten 5 Jahren durchgehend 3 jahre rentenversicherungspflichitg gearbeitet haben....

    Ich habe das leider nicht, da ich 3 Jahre nur auf 400 Euro Basis gearbeitet habe und ein Jahr gar nicht in der Zeit....
     
  3. neele

    neele Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Duisburg
    EU Rente

    Hallo,

    auch ich arbeite auf 400 Euro. Davon zahle ich freiwillig 19,60 Euro an die Knappschafft Bahnsee. Dadurch werden die 400 Euro auf die spätere Rente angerechnet. Außerdem kann ich jetzt über die Knappschafft zur Reha und habe wenn ich 3 Jahre durchgehend gezahlt habe Anspruch auf EU Rente. Du kannst das auch alles über die Minijob Zentrale nachlesen.

    LG Birgit
     
  4. whistle

    whistle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Oktober 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Neele,

    vielen Dank für diesen Tip, werde mich schnell mal in die Minijobzentrale einklicken!:rolleyes: