Berliner User - seid ihr ok?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von kukana, 19. Dezember 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.496
    Zustimmungen:
    2.960
    Ort:
    Köln
    In Berlin hat es vermutlich einen Anschlag gegeben, als ein LKW heute in einen Weihnachtsmarkt raste.
    Es gibt Tote und Verletzte.

    Daher meine Frage- da wir ja auch viele Berliner User haben- sind alle wohlauf?
     
  2. Hai

    Hai Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Hallo Kuki,

    Meine Familie war zum Glück nicht auf dem Weihnachtsmarkt.

    Ich bin sehr traurig, das es so viel blinde Wut und Gewalt in der Welt gibt.
    Darum lebt jeden Tag so, dass ihr mit euch selbst und euren Mitmenschen soweit im Reinen seit, denn man weiß nie, wann das eigene Leben endet....

    Liebe traurige Grüße
    aus Berlin

    von Hai
     
  3. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Hai, ich höre gerade 12 Menschen Tod, 48 Verletzte ich bin geschockt ,es ist bedrückend so etwas zu sehen.

    Heute Abend wird es in der Gedächtniskirche eine Trauerfeier geben , ich bin in Gedanken bei allen Angehörigen.
    Gerade melden die Medien um 13.00 Uhr gibt die Polizei weitere Aufklärung preis.

    Johanna
     
  4. merre

    merre Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.118
    Zustimmungen:
    489
    Ort:
    Berlin
    Anschlag in Berlin

    Bei Uns sind Alle wohlauf...mein Sohn war zwar unterwegs, aber wo anders. Wir haben dann eine Rund-sms gemacht und auch Einige bekommen.
    Ich bin am Freitag noch genau dort vorbeigefahren und habe gleich gesagt, dort vom "Weg abkommen/Unfall" geht eigentlich nicht...War ja dann auch so.
    Die Bilanz ist erschreckend...Sowas kurz vor den Feiertagen.

    Fraglich für mich (möchte aber nicht spekulieren), wie schnell Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen am Ort waren und wie gut die Organisation lief. War man doch mehr vorbereitet als normalerweise ?, bzw. wußte Jemand, daß Soetwas nicht nur passieren könnte sondern...??

    Aber erstmal müssen wir wohl nicht nur in Berlin mit dieser Situation klarkommen und aufpassen, daß aus Nachdenken nicht zielloser Haß wird.

    Vielleicht gibt es Möglichkeiten zu helfen, später.

    Ich sag mal jetzt was Spekulatives "mir wäre es lieber wir würden in Europa unsere exportierten Waffen zurückbekommen und nicht die Menschen von den Kriegsschauplätzen, die vor deren Wirkung fliehen (zumindest die Meisten von ihnen)."
    Kann man das so sagen, ja ! Im Syrienkrieg war man erstaunt das der beste Panzer der Welt (ein deutscher Leopard 2 neuerer Bauart) verwundbar ist...aber wodurch, tja durch eine deutsche Panzerabwehrlenkrakete...Jetzt gibt es eine verbesserte Ausführung des Panzers , denke zumindest bis auch die Rakete besser wird...

    Sicher kann man, nachdem Alles etwas gesackt ist nüchtern und sachlich über dieses Ereignis reden. Wie es wäre wenn Jemand aus der Familie oder näherem Umfeld unter den Opfern wäre - ich weis nicht.

    Der Einfluss auf die kommende Bundestagswahl, wir werden mehr als staunen denke ich.

    Lasst uns besinnliche Feiertage verbringen und vielleicht auch einmal kurz darüber nachdenken, daß es ein (z.B.) "ach reden wir morgen drüber" plötzlich nicht mehr geben könnte. Leben wir also hier und heute...

    Vor kurzem waren wir noch etwas gestresst, 8 Leute (Familie) zu Weihnachten bei uns zum Gänsebraten...jetzt ist man eigentlich froh...Alle kommen...
    "merre"
     
  5. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Das sehe ich genauso wie du merre!

    Ich geh sogar noch weiter, Deutschland ist nicht dafür verantwortlich, dass die Panzer auch eingesetzt werden.
    Mir wärs am liebsten der Islam bleibt in seinen eigenen Ländern und lebt dort seine Kultur aus, dann haben wir unsere Ruhe; nun, die Politik ist verantwortlich für das Geschehen. Deshalb finde ich es fast schon lächerlich, als sich gestern die Politiker trafen und scheinheilige Worte von sich gegeben haben, wie leid ihnen das täte und dass sie mitfühlen und bla, bla, bla...

    Man stelle sich mal vor da wäre ein Angehöriger von denen dabei :eek: - ich hatte bis vor kurzem noch gedacht, am Weihnachtsmarkt haben wir noch unsere ruhige Stimmung der Vorweihnachtszeit in Frieden und kaum Ausländer sind dort unterwegs und nun haben wir dort schon Gewalt und Unruhe.

    Das ist meine persönliche Meinung zur Thematik; doch die meisten glauben immer noch an das Gute, doch wie wir hier sehen, es wollen nicht alle gut sein.

    Mara
     
  6. sternschnuppe84

    sternschnuppe84 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Januar 2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    18
    Ich finde es sehr traurig und erschreckend was passiert ist.
    Aber genauso traurig und erschreckend finde ich das was nun wieder passiert. Wie gegen Flüchtlinge und den Islam generell gehetzt wird...
    Die Mehrheit der Flüchtlinge hat daran überhaupt keine Schuld, die sind unter Anderem vor genau solchen Menschen geflüchtet...Genauso wie die Mehrheit der Muslima sich auch nur ein friedliches Leben wünscht.
    Vielleicht wäre es für die Terroristen ohne die Flüchtlingsströme schwieriger gewesen ins Land zu kommen, dass möchte ich nicht ausschließen. Aber Menschen die so grauenvoll sind, dass sie solche Taten begehen, die finden meiner Meinung nach ihre Wege auch ohne Flüchtlingsströme...
    Ich finde es nach wie vor richtig das wir diese Menschen aufgenommen haben und aufnehmen. Auch wenn es vielleicht wirklich zu unkontrolliert abgelaufen ist. Aber wenn ich mir nur 2 Sekunden lang vorstelle ich wäre in der Situation dieser Menschen...

    Statt immer wieder gegen Gruppen von Menschen zu hetzten sollten wir vielleicht lieber zusammen stehen. Unser Leben leben wie wir es möchten, uns nicht von solchen grausamen Idioten einschränken lassen. Denn das ist doch das was sie wollen, uns Angst machen und unseren Lebensstil kaputt machen, denn den verabscheuen sie...

    Weil neue Kulturen in ein Land kommen geht eine bestehende Kulur nicht kaputt. Aber vielleicht verändert sie sich, wird bunter, wer weiß...
    Und Veränderung ist für mich immer etwas positives. Besser als stillstand oder gar Rückschritt. Je offener wir auf die neuen zwischen uns zu gehen um so besser werden sie hier ankommen können und ihren Platz finden.
    Würden wir alle nicht auch eher unter uns bleiben wenn uns Hass und Ablehnung entgegengebracht werden?
    Wenn wir offen sind können wir uns gegenseitig bereichern.

    sternschnuppe
     
  7. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Sternschnuppe, der Weg wird noch steil sein aber nicht unerereichbar.

    Ich wünsche mir aber auch in diesen Tagen ehrliche Stimmen die aus der Politik kommen.

    Da fängt das Vertrauen der Bürger an.

    Dieses neue Bild das wir auch gestern hier in Hamburg erlebten ein bewaffneter Weihnachtsmarkt wird sicherlich Normalität werden um die Bürger zu schützen.

    Wünschen wir uns alle Frieden, und besinnliche Festtage im Kreise unserer Familien.

    Den betroffenen Angehörigen wünsche ich alles Gute.

    Allen anderen die noch verletzt in den Kliniken liegen wünsche ich von Herzen baldige Genesung!

    Johanna
     
  8. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Meinst du nicht sternschnuppe, dass sich deine Meinung schnell ändern würde, wenn ein enger Angehöriger von dir in Berlin umgekommen wäre?

    Ich finde es würde ausreichen Frauen und Kindern Schutz zu bieten und nicht Millionen von Männern hier zu finanzieren.
    In unserem Land gibt es Altersarmut und Kinderarmut, da wären die Gelder in erster Linie nötig.

    Mara
     
  9. sternschnuppe84

    sternschnuppe84 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Januar 2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    18
    Nein das glaube ich nicht. Weil ich einfach nicht die Schuld pauschal einer Menschengruppe zuweise.

    Wir alle wollen tagtäglich von dieser globalisierten Welt profitieren, Lebensmittel aus aller Welt haben, alles möglichst billig kaufen etc. pp. Aber mit den Konsequenzen die das alles nach sicht trägt, davon wollen wir dann nichts hören... Traurig...
    Selbst wollen wir in die Sonne des Südens fliegen, benehmen uns da zum teil echt zum schämen und zuhause wir dann gehetzt gegen die, die hier oft die Jobs machen die sonst keiner machen will...

    Und damit möchte ich nicht die Probleme klein reden die auch wir in unserem eigenen Land haben. Und natürlich muss man auch da was tun.
    Aber auch das geht leider nicht alles von heute auf morgen. Und Politik ist da auch leider ein schwieriger Balanceakt...
    Wie man diese Probleme lösen kann weiß ich nicht genau. Aber ich bin mir sicher, man löst sie nicht automatisch wenn man sein Land abschottet... Auch wenn das wohl scheinbar die Konzepte von Parteien wie der AfD sind...
    By the way bringen die vielen Flüchtlinge nämlich auch viele Kinder mit, wenn wir die gut integrieren zahlen die alle irgendwann in die Sozialkassen ein...

    Es gibt unter Flüchtlingen, Muslima was auch immer genauso viele Idioten wie unter der deutschen Bevölkerung... Und ich halte auch nichs von dem Frauenbild was einige z.B. haben. Aber ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass man dann manchmal auch seine Frau stehen muss und die Menschen dann begreifen, dass es hier etwas anders läuft. Aber das geht eben auch nicht von heute auf morgen. Verständlicher weise...

    Ich möchte kein zweites nationalsozialistisches Deutschland erleben!
    Ich wünsche mir ein friedliches, freies und buntes Leben! Und bunt wird es nur durch vielfalt.
     
  10. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Da müssen dann noch ein paar vergewaltigt und ermordet werden bis die das langsam mal begreifen und du meinst tatsächlich, wenn du "deine Frau" stehst, dass die das dann schneller mitbekommen.
    Klar gibts auch bei uns Idioten und deshalb sollten wir uns nicht noch weitere dazu holen.

    Ich glaube nicht, dass die Integration funktioniert und hoffe sehr, dass eine Wende eintreten wird. Eine bunte Welt wünsche ich mir auch, doch in erster Linie Ruhe und Frieden in dem Land in dem ich wohne, so dass man sich nachts nicht mehr ängstigen muss. Viele Mädels trauen sich doch nachts gar nicht mehr durch die Straßen laufen bzw. macht man sich Sorgen - ich finde das entsetzlich.

    Mehr Polizei und Überwachung soll statt finden - auch das finde ich schlimm, dass überall Waffen eingesetzt werden müssen, dass sich der Mensch wieder etwas sicherer und beschützter fühlt und das ist erst die letzten Jahre ganz besonders schlimm geworden.

    Mara
     
  11. sternschnuppe84

    sternschnuppe84 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Januar 2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    18
    Ich weiß nicht, ob eine Diskussion mit dir darüber Sinn macht.

    Ich kann nur sagen, und das weiß ich aus eigener Erfahrung, es gibt hier genug Menschen die sich an Mädchen und Frauen vergreifen..Da gibt es ganze Szenen... und die sind nicht Ausländerbesetzt...

    Vieles ist auch einfach Panikmache von gewissen Stellen...
    Man hat mir als Jugendliceh schon gesagt ich soll Abends nicht allein im Dunkeln rausgehen...

    Und nein ich fühle micha uch bei Waffenpräzenz nicht wohl... Aber ich fühl mich dadurch auch nicht sicherer, weil ich weiß das die im Fall der Fälle auch nicht wirklich was machen können...


    Aber ich habe gerade das Gefühl du bleibst bei deinem Standpunkt...
     
  12. roco

    roco Guest

    einerseits finde ich schade, das in dieses forum nun auch die politik einzug hält und "gestritten" wird... andererseits möcht ich den beitrag von @ sternschnuppe nicht so stehen lassen...

    einerseits gegen pauschlisierung sein, andererseits selber nichts anderes tun... denn alles weitere ein deinem beitrag ist pure pauschalisierung...

    ICH!!! (und neben mir viele viele andere)

    • ich brauche keine globalisierte welt
    • ich brauche keine lebensmittel aus aller welt, mir reichen die eignen äpfel, kartoffeln, möhren, schweine, klamotten, haushaltsgeräte und ich achte auch beim einkauf drauf... und ja, ich hasse bananen!!!
    • ich bin nicht schuld dran, das ich "billig" kaufen muss, mein staat lässt mich am ausgestreckten arm verhungern...
    • ich war noch nie!!! zum urlaub im ausland, erst einmal zu ner hochzeit, ansonsten reicht mein geld jetzt nicht mal für urlaub in D, vorher hat die ostsee mir alles gegeben, was ich brauchte
    • gehetzt gegen die, die hier jobs machen, die keiner will? bei über 6 mill. (fakt, und nicht schöngerechnet von der politik) arbeitslosen und 500.000 freien stellen... in deutschland gibt es keine jobs, die keiner will, hier kriegt man nicht mal helferstellen oder 450€-jobs... das war vielleicht mal vor 30 jahren so...

    da fehlt noch mindestens eine partei, wenn man von "konzepten von parteien" redet ... aber es reicht ja, wenn man auf die AFD einschlägt... alle anderen parteien sind sozial und arbeiten nur fürs volk, was ja ihr auftrag ist... das die AFD eine reine protestpartei gegen die etablierte poltik ist darf nicht sein und muss deshalb verteufelt und vor allem diffamiert werden...
    (ich wähle sie nicht, kann ja selber lesen und denken... aber ich schlage auch nicht verbal auf sie und ihre wähler ein)


    hüpsch ... warum nimmt man nicht die gut integrierten deutschen kinder und bildet sie (erst in der schule und dann in den konzernen/werken) damit sie in die sozialkassen einzahlen können? wie viele jugendliche finden keine lehrstelle, weil sie angeblich nicht ausbildungsreif sind. die fehler, die da im schulsystem gemacht werden treffen auch migrantenkinder... also noch mehr ALG2-bezieher ... und nicht in sozialkassen einzahlende werktätige...

    muslimA ist übrigends der weibl. begriff für moslems... der männliche muslim und die mehrzahl sind muslime... das nur am rande... von heut auf morgen sicher nicht... aber die flüchtlinge in heime zu stofen, ihnen was zu essen zu geben reicht eben nicht... nicht, wenn es über monate so läuft... die haben von anfang an ne "bedienungsanleitung für das leben in deutschland" zu kriegen, als allererstes dafür, wie sie den frauen und kindern in D entgegenzutreten haben und dann das grundgesetz. und kein streicheln für ihre straftaten, weil sie ja ach so arme, traumatisierte flüchtlinge sind... solche gehören abgeschoben, damit die friedlichen, vernünftigen flüchtlinge hier genauso in sicherheit sind, wie wir, das aufnehmende volk...

    wie kommst du drauf, das dies passieren könnte? weil es die AFD gibt? weil es menschen gibt, die das leben, so wie es jetzt ist, nicht wollen? weil die menschen in D. sich von der menge der flüchtlinge, der ignoranten politik und der zunehmenden gewalt die schnauze voll haben?

    wieviel buntes und wieviel vielfalt jeder will ist seine sache... und muss sich auch immer in schon vorhandenes einfügen... das leben ist keine einbahnstrasse...
     
  13. Mara1963

    Mara1963 Guest

    ... und du sternschnuppe beharrst doch auch auf deinen Standpunkt, oder?

    Klar sind nicht alle Flüchtlinge "schlecht", aber ihre Kultur ist anders und die wenigsten werden sich an die Regeln hier im Land anpassen. Wieso sollten sie das tun? Für die meisten ist es selbstverständlich was ihnen hier geboten wird. Ich kenne viele, die haben ein sehr hochnäsiges Getue. Neben dem Bürogebäude in dem ich arbeite werden Flüchtlinge (nur Männer) unterrichtet, sie bekommen dort Deutschunterricht.

    Ich sehe kein bisschen eine Bereicherung an den männlichen Flüchtlingen, ich sehe da eher Belastung.

    Schon der Gedanke, die Männer sitzen hier und Frauen und Kinder, nun ja, auch wurscht - paar reisen nach, längst nicht so viele wie Männer hier sind usw.

    Ich bin nicht damit einverstanden, machen kann ich nichts nur hoffen, dass sich was ändern wird.
    Ich arbeite nicht in der Flüchtlingshilfe, würde ich nie machen, ich sehe eher Sinn ehrenamtlich für die eigenen Bürger helfend zur Stelle zu stehen und hier im Kleinen ein wenig bei zu tragen.

    Jeder darf zum Glück seine freie Meinung äußern, zumindest weitest gehend und ansonsten sind die Gedanken frei :D.

    Na, dann lasst uns alle ein friedvolles Fest feiern, im Radio bringen sie gerade, dass der deutsche Gewerkschaftsbund vor Altersarmut warnt,
    hach ja, aber da geben wir doch lieber das Geld für die Flüchtlinge aus, ist ja viel wichtiger :eek:

    verrücktes Land muss man schon sagen, das wird wohl an der Politik liegen, die wir die letzten Jahre haben,

    Mara
     
  14. sternschnuppe84

    sternschnuppe84 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Januar 2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    18
    gut meine Formulierung war vielleicht nicht geschickt. Ich hätte schreiben sollen viele...einige, nicht alle... entschuldigung...

    Ich werde euch nicht von euerer Meinung abhalten können, ihr mich nicht von meiner. Aber zum Glück gibt es ja zumindest noch soetwas wie Meinungsfreiheit...
     
  15. sternschnuppe84

    sternschnuppe84 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Januar 2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    18
    Und ich habe eben schonmal geschrieben, natürlich muss sich die Politik auch um Themen wie Armut und vor Allem Bildung kümmern. Und ich stimme zu, dass in unserem Bildungssystem so einiges im argen ist.
    Aber ich bin halt der Meinung, dass man das Problem nicht löst in dem man das Land abschottet. Wir hatten diese Probleme auch schon vor der großen Flüchtlingswelle...

    Und natürlich gibt es da noch mehr Parteien als die AfD, das war nur ein Beispiel...

    Ich denke damit habe ich nun genug zu meinem Standpunkt gesagt..
     
  16. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.496
    Zustimmungen:
    2.960
    Ort:
    Köln
    So - das letzte Wort habe jetzt ich. Ich schließe das Posting mal ab.

    Mir ging es vorrangig um die Frage nach unseren Berliner Freunden, ob die alle ok sind.
    Grundsatzdebatten führen zu nichts. Und wer nur hier ist um seinen eignen Standpunkt zu vertreten und das mit so einer Vehemenz, der hat nicht gelernt was Demokratie ist. Dazu gehört auch das man die Gegenseite zumindest mal reden lässt und zwar ohne wenn und aber.

     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden