1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bericht und Blutbefundm, viele Fragen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Elfe, 12. August 2007.

  1. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo an Alle,

    bräuchte mal wieder eure Hilfe, habe zwar schon selbst versucht alles zu interpretieren, irgendwie bekomme ich aber doch Knoten.

    Hier ersrtmal die Blutbefunde

    BKS 14/28 <20
    CRP 0.46mg/dl < 0,8
    C3 89mg/dl 88-201
    C4 20.7mg/dl 16-47
    IgA 193mg/dl 68-378
    IgG 811mg/dl 694-1618
    IgM 81.2mg/dl 60-263
    anaHep2 centtr.1:640 Titer 1:160
    dsdna 6.63u/ml < 55
    CardioM 0.66U/ml < 6
    CardioG 6.01U/ml <12
    HLAB27 neg qual neg/pos
    FER 45.7 ng/ml F:20-180 M:26-280
    ChlaAEli neg qual neg/pos
    ChlaGeli neg qual neg/pos
    borrMeli neg qual neg/pos
    borrGeli neg qual neg/pos
    YERSAE negativ
    YERSGE 2.9 Ratio
    po +
    YERSGB posiiv
    Hinweis: Serologisch ist eine länger zurückliegende Infektion anzunehmen. Kein Anhalt für einen aktiven Prozess.

    RFIgA 5.58 iu/ml bis21
    RFIgG 7.31 iu/ml bis 36
    RFIgM 5.29 iu/ml bis 15
    COMSeru 6.24 U/I REF. <12
    ENABLOT neg qual Banden

    Vit. D 9.1

    Weitere Diagnostik:
    Kontrolle der ANA/ENA in ca. 3 Mon.

    Warum diese Kontrolle meine ANA beim Rheum Orthop. waren 1 : 1280,
    jetzt 1 : 640, können diese Titer denn so schwanken?
    Anti CCp wurde garnicht gemessen, beim Rheuma Orthop. aber 14+,
    der referenzwert. liegt aber bei 5
    Die YERSGB positiv, keine Ahnung woher, aber Erläterung habe ich gefunden.
    Wieso ENA, das wurde doch garnicht geprüft?

    Meine Familienanmnese lief auch nicht gabz richtig, Aus einem Hüft TEP Müttelicherseits wurde ein eine Schenkelhalsfraktur, und das meine Mutter cP und diverse Wirbelbrüche und starke Kreuzdarmbeingelenksbeschwerden hat, ist auch nicht erwähnt.

    Ich habe auch plötzlich keinen Gelenkserguß mehr in der Hüfte lt. Songraphie, bei den Orthopäden aber immer, wo ist er jetzt hin?

    Zusammenfassung
    Die Diagnose einer entzündlich rheumatischen Erkrankung ist derzeit nicht zu stellen.

    Empfehlung
    Symptomatisch NSAD
    Eine Basistherapie (Immunsuression) is nicht indieziert
    Orthopädische Mitbehandlung

    NSAD? Nichtsteroidale Antirheumatika? Ja?

    Ich muß also weiterhin IBU 800 morgen und abends nehmen od. meine Metamizoltropfen. Warum dann ANA / ENA Kontrolle?
    Hab noch was vergessen, was heißt genau bei Röntgenuntersuchungen
    ISG Unschärfe re.?, beim googeln stand das der Glenkspalt undeutlich ist, oder ist einfach das Röntgenbild unscharf?
    Soviel Fragen, tut mir leid für den vielen Text.

    nebenbei bemerkt, nehme ich selbst noch B , B12, Folsäure und Selen auf anraten meines Endo, wegen meine Autoimmunthyreopathie.
    entschuldigung im voraus, aber vielleicht weiß jemand einen Rat.

    Liebe Grüß
    Elfe
     
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Elfe


    Folgendes ist mir aufgefallen:



    anaHep2 centtr.1:640 Titer 1:160
    Weitere Diagnostik:
    Kontrolle der ANA/ENA in ca. 3 Mon.

    Warum diese Kontrolle meine ANA beim Rheum Orthop. waren 1 : 1280,
    jetzt 1 : 640, können diese Titer denn so schwanken?
    Anti CCp wurde garnicht gemessen, beim Rheuma Orthop. aber 14+,
    der referenzwert. liegt aber bei 5

    Wieso ENA, das wurde doch garnicht geprüft?

    Warum dann ANA / ENA Kontrolle?



    Warum 2 ANA-Werte? Einmal 640 und dann 160. Viell. ist mit "Centtr." der
    Centromer-AK gemeint. Das wäre dann ein ENA-Wert. Am besten du fragst
    da nochmal nach,wie das gemeint sein soll. Schwankung von 1280 auf 640
    ist nicht aussergewöhnlich, denn es handelt sich dabei nur um eine Ver-
    dünnungsstufe, da sich die Werte jedesmal verdoppeln.
     
  3. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
     
  4. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Der Referenzbereich liegt bei diesem Verfahren eigentlich bei < 80.
    Du solltest auf jedem Fall mal nachfragen, wie diese Angaben zu inter-
    pretieren sind.


    Hier ein Link www.labor-enders.de/110.0.html
     
    #4 12. August 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2007
  5. Sabine 1962

    Sabine 1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    ANA AK Titer

    Hallo Elfe,

    ANA 1 : 80 negativ

    Anti Ccp wird ambulant von den Kassen nicht mehr übernommen.
    Nur noch bei stationärer Behandlung.
    Habe ich kürzlich von meinem Rheumatologen und auch von Frau Brakebusch erfahren.
    Wobei gerade der Ccp Nachweis eine deutlicher Parameter bezgl. chron. Polyarthritis sein soll.

    Bei mir werden die ANA und ENA innerhalb von 6 Wochen geprüft.

    Liebe Grüße Sabine
     
  6. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland

    Hallo Sabine,

    das Anti CCP wurde im Juni von einem Ortho Rheumatologen gemessen, dort lag der ANA Wert bei 1280, der Orthorheumadoc hielt es aber nicht für nötig die ANAS weiter zu bestimmen, und er Anti CCp sei zwar erhöht, aber so schlecht seien die Blutwerte ja nicht, daraufhin hab dich dann den Termin beim internistichsen Rheumadoc vereinbart, auch das mit Hindernissen und Schwierigkeiten,ich wollte ja bei uns im KH zum Rheumadoc, aber mein HA wollte sich nicht die Arbeit machen, für mich dort einen Termin zu vereinbaren, das funktioniert leider nur so, ich sollte zur niedergelssen Rheumatologin, da hätte ich aber erst jetzt zum 01. 10. einer Termin bekommen, da habe ich eben seblbt gesucht und wohl wieder nicht den optimalen Doc gefunden.
    Kann eigentlich auch Seleneinnahme die ANAs absinken lassen im positiven Sinne?
    So werde jetzt meinen HA noch antelefonieren, aber sehr viel Ahnung hat er auch nicht und naja auch nicht so kooperativ, und den Rheumadoc werd ich auch antelefonieren, denn die Familienanamnese stimmt lt. Bericht ja nicht.
    Werde die Docs mal wieder in Watte packen müssen damit sie sich nicht angegriffen fühlen, aber mit Schmerzmittel die voll auf den Magen gehen sind alle nicht zimperlich und als Patient wird man da nicht gerade in Watte gepackt.
    Liebe Grüße
    Elfe
     
  7. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Witty,

    danke für den Link, wenn ich das richtig verstehe ist 1:160
    tatsächlich der ENA Titer.

    Liebe Grüße
    Elfe
     
  8. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Elfe,
    dass der Ana-titer unter Seleneinnahme absinken kann, habe ich noch nicht
    nicht gehört. Während einer Basistherapie kann der ANA-Wert sinken
    und die Ena-Werte können auch ganz verschwinden. Die Ana bleiben meistens
    lebenslänglich erhöht. Wenn man aber keine grossen Probleme mehr hat,
    und die Krankheit gut eingestellt ist, kann das auch egal sein.


    Liebe Grüsse
     
  9. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Sabine,

    habe nochmals gegoogelt Anti-CCP-AK ist nach Ziffer 32489 über die KK abrechenbar seit 01.07.07. Davor scheinbar nicht, obwohl der Test bei mir im Juni gemacht wurde. Egal, ich frage trotzdem ob der Rheumadoc solch einen Test überhaupt macht.
    Ich habe die Info von der Seite
    www.biocientia.de/dataFile/biocientiaDeDe/File
    Steht auch noch etaws über die Schilddrüsenwerte T3 + T4 Gesamt , daß das nicht mehr von den KK getragen werden soll, sonder nur noch die freien Werte.

    Liebe Grüße
    Elfe

    Der Link geht irgendwie nicht, komisch.
     
    #9 13. August 2007
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2007
  10. Sabine 1962

    Sabine 1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ccp Ak

    Hallo Elfe,

    vielen Dank.:)
    Habe am Freitag den nächsten Termin beim Rheumatologen, werde ihn darauf gezielt ansprechen.

    Das nur noch die fTs bei SD von den KK gezahlt werden, ist finde ich für die Patienten nicht von Nachteil.
    Elfe, bei dir werden die ENAs doch noch untersucht? Das kann dein HA. Spreche ihn darauf an.

    Hoffe das es dir bals besser geht.

    Liebe Grüße Sabine
     
  11. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Sabine,

    die Enas und Anas prüft der Rheumadoc am 23.10.07,
    voerher war kein Termin zu bekommen. In der HA-Praxis meinte man ich sollte das mit dem Arzt abklären, wo die vorhergehenden Blutuntersucheungen gemacht wurden.
    Die sind da scheinbar nicht wild drauf.
    Ich muß das mit dem Anti CCp noch klären, ich weiß nicht warum er gemacht wurde, wenn keiner ihn beachtet. Ist auch egal und wenn ich ihn dann doch als IGEL -Leistung machen lasse, auch wenns die Kasse bezahlt. Die Ärzte wissen glaub ich selber nicht Bescheid.

    Lg.
    Elfe
     
  12. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
  13. Sabine 1962

    Sabine 1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Link

    Hallo Elfe,

    der Link tuts auch nicht;)

    Wir schaffen das noch:)


    Sabine
     
  14. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Elfe und Sabine,
    Der CCP-Wert galt lange Zeit als spez. Entzündungswert bei chron. Poly-
    arthrits. Das ist aber nicht so. Mittlerweile weiss man, dass er auch bei
    anderen rheum. Erkrankungen erhöht sein kann. Welche dies im einzelnen
    sind, weiss ich aber auch nicht. Ich wünsche euch beiden einen guten
    Rheumatologen, der nicht nach Laborwerten behandelt, sondern auf die
    jeweiligen Symtome achtet. Schreibt euch diese alle auf und bringt die
    Liste eurer Beschwerden zum Termin mit.
    Liebe Grüsse
     
  15. Sabine 1962

    Sabine 1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    CCP Wert

    Hallo Witty,

    ich sage schon mal Danke für Elfe mit:)

    Liebe Grüße Sabine
     
  16. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Witty,

    danke Du denkst richtig, ich habe aber nur meinen Endo wo ich mich mit einer Liste hinsetzen kann, andere schauen mich mitleidig an, also laß ich es, bei diesem Rheumadoc wurde aus dem künstlichen Hüftgelenk meine Mutter eine Schenkelhalsfraktur, und die cP und die Wirbelbrüche u.s.w. sind ganz verschwunden, aber ich habs schon telf. in der Praxis gesagt und bekomm dann am 23.10. meine Chance alles richtig zu stellen.

    Hallo Sabine,

    auch Danke , aber der Link hat mir keine Ruhe gelassen, ich bkeomme die Seite in dieser Form aber auch nicht mehr, ich hatte sie mir vorher noch runtergeladen, ich würde sie Die ja an eine PN hängen, aber das geht nicht.
    Es geht aber auch noch anders über www.bioscientia.de
    Wenn Du Dir die Mühe machen möchtest, gehst Du dann
    Für Ärzte, Analysenverzeichnis,
    links in der Leiste: Laboruntersuchungen
    dann links unten: Verdachtsdiagnosen in der Hausärztlichen Praxis
    nach unten scrollen auf Infektion/Immunulogie
    weiter nach unten: Rheumatische Erkrankung
    und im Basisprogramm ist dann auch der CCP-Ak enthalten, sogar für Hausärzte, unter Igelleistungen ist es nich mit aufgeführt, das zum Anti CCP. Endlich:)

    Liebe Güße
    Elfe
     
  17. Sabine 1962

    Sabine 1962 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    CCP Wert

    Hallo Elfe,

    super:) Danke!

    Liebe Grüße Sabine