Benötige euren liebevollen Input zu meinen Werten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Kronenleuchter, 8. Dezember 2017.

Schlagworte:
  1. Kronenleuchter

    Kronenleuchter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ihr Lieben,

    ich hab jetzt so einiges ergooglet und stelle mich am Dienstag in der Rheumaklink vor. Mir geht es seit langem schon nicht gut. Im Sommer heftig und plötzlich krank gewesen, wegen komplett unterschiedlicher Dinge.
    Seit ich 14 bin, habe ich rheumatische Beschwerden, rechte Handfinger im Winter allerdings nur, angeschwollen, morgens verkrampft steif und leicht bläulich. Konnte das immer mit hochdosiertem pflanzlichen Vitamin E in den Griff bekommen. Außer in einem Jahr, da war es echt extrem.
    Mutter hat Rheumatoide Arthritis und damals wurde bei mir ein RF Latex Test gemacht, der positiv war. Finde leider den Befund nicht mehr. Über 20 Jahre her. Ich suche.
    Das ist jetzt aber gar nicht das Hauptproblem, nur ein bisschen Vorgeschichte.
    Ich fühle mich krank, als hätte ich eine Erkältung mit Symptomen und und ist es wieder weg, Haare fallen ganz doll aus, extreme Schwächeanfälle, die ganze Zeit müde und noch mehr. Und das ich im Sommer so heftig erkrankt bin Bronchitis, die keine war, dann irgendwas mit der Lunge - Kortison hat geholfen, nicht weiter untersucht worden. Danach eine heftige Blasenentzündung, die schnell in die Niere gestreut hat und das Finale war dann eine Nierenbeckenentzündung. War heftig.
    In allem extreme Schwankungen.

    Erster Gedanke war:
    Antibiotika vom Sommer (3 verschiedene Plus Kortison) - Darm.
    Macht Sinn.
    Nachdem mir diverse Ärzte gesagt haben, dass alles OK ist und ich mich trotzdem so entzündet in mir fühle, habe ich Untersuchungen angordert.
    Herauskam folgendes:

    ANA - positiv
    ANA Titer war Mitte November bei 1:100
    ANA Titer Ende November 1:800
    (nuklear fein gesprenkelt AC-4)

    Anti-ds-DNA - 77 (positiv ab 35)
    Anti-ds-DNA - negativ
    (Crithidien IFT)
    ENA-AK
    ENA-Screening - positiv
    Der einzige Wert der etwas aussagen könnte:
    SSA-A/Ro52 - grenzwertig
    RF - negativ
    Cytomegalie lgG - AK positiv
    (Glaube nicht, dass die CMV damit etwas zu tun haben könnte. Aber wissen tue ich es nicht. Oder was meint ihr? War bei einem Infektiologen deshalb, meinte nur, dass einer meiner Lymphknoten angeschwollen ist und Punkt. Nischt weiter zu gesagt. Übrigens ein Spezialist).

    Abseits vom dem die GFR der Niere
    Sommer
    86
    Mitte November
    79
    Ende November
    69

    Autoimmunerkrankungen könnten ja die Niere in Mitleidenschaft ziehen. Habt ihr diesebüzglich Erfahrungen damit gemacht?
    Ich renne von einem Arzt zum anderen und hoffe, dass ich eine "geeignete" Patientin für die Klinik bin. Drückt mir bitte die Daumen.

    Könnt ihr etwas mit den Werten anfangen? Mir vielleicht einen kleinen Input geben?
    Gegoogelt habe ich auch schon ganz viel und hoffe, bald mehr zu erfahren.

    Das war`s jetzt erstmal von mir.
    Lieben Gruß
     
  2. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    887
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Kronenleuchter,
    vielleicht solltest du den Termin am Dienstag einfach abwarten und alle deine Fragen dort stellen.
    Hier im Forum sind mehrheitlich medizinische Laien unterwegs, viele haben ganz viel Wissen, es bleiben trotzdem Laien.
    Man kann in bestimmte Werte auch viel hineininterpretieren, die Palette ist da groß und vielfältig. Warum sich also verrückt machen, wenn so zeitnah einen Termin in einer Rheumaklinik ansteht.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  3. Kronenleuchter

    Kronenleuchter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rotkaeppchen,

    vielleicht hast du Recht. Es ist nur einfach sehr viel erade und alles so schwankend. Fühl mich ein bisschen überfordert, da ich bislang noch keinen guten Arzt gefunden habe. Bin seit Monaten am herumrennen und muss alles auf eigene Faust machen. Es sind ja nicht nur diese Werte, da spielt einfach noch so vieles mit rein und es ist sehr schwierig einen kompetenten Arzt zu finden. Hab lieben Dank für deine Worte.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden