Benepali und Infekte

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von teamplayer, 24. März 2017.

  1. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    6.530
    Zustimmungen:
    4.891
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    ich habe jetzt den ersten Monaten Benepali (50mg, Pen) durch und die Wirkung baut sich immer mehr auf. Diesbezüglich bin ich begeistert. So gut ging es mir die letzten fünf Jahre nur unter MTX und das musste ich mit Einsetzen der Wirkung leider wieder absetzen (Leberunverträglichkeit).

    Aber: Jedes mal, wenn ich länger im Wartezimmer sitze oder unter vielen Menschen bin, werde ich in der Folgenacht von Darmgrippe geweckt. Mit Zistrosentee und Moro-Suppe bekomme ich es schnell wieder in den Griff, aber jede Woche so eine Attacke ist etwas viel.

    Dazu sei gesagt, dass ich von Azathioprin seit November 2016 erniedrigte Leuko- und Thrombozyten habe und 2014 unter Leflumid eine Sepsis mit beginnendem Organversagen überlebte.

    Es ist mein erstes Bioligikum und man hat lange gezögert, es zu geben, eben wegen der Infektionsgefahr. Ohne geht nicht, schon wegen der HWS.

    Hat jemand einen Tipp für mich? Wird das mit der Zeit besser?

    Danke und Grüße
    teamplayer
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden