1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

?Belastungsgrenze Berechnung?

Dieses Thema im Forum "Krankenkassen und Pflegeversicherung" wurde erstellt von bise, 10. Januar 2016.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    ich habe viele zuzahlungen. bei meiner rentenhöhe wäre ich an sich schnell bei der zuzahlungsbefreiung angelangt.
    doch leges einkommen wird mitangerechnet. dagegen ist an sich nix einzuwenden. er ist privatversichert und hat somit keinerlei zuzahlungen i.s. der GKV zu leisten. seine ausgaben wg krankheit udgl. interessieren die GKV nicht bei der berechnung der belastungsgrenze. lege ist auch schon im ruhestand, d.h. er bezieht monatl. altersgeld. dessen bruttohöhe weiss ich. mit der anrechnung zu meiner rente habe ich immer schnell die belastungsgrenze erreicht.

    gott sei dank - nur in diesem falle auch leider - arbeitet lege noch etwas nebenher. sein hobby war sein job, er hat nix anderes. ich bin an sich sehr froh drum, dass er noch was macht; andernfalls sässe er nur noch im sessel vor der glotze.

    leider sind diese jobs nicht honoriert auf stundenbasis. er erhält beträge, projektmittel, mit denen er sämtliche für das projekt notwendigen fälligen auslagen und seinen aufwand (wie flug, bahn, hotel, taxi) bezahlen muss, so dass erst später - manchmal erst nach 2,3 jahren - feststeht, was ihm als gewinn tatsächlich bleibt. der steuerberater führt darüber die bücher und das finanzamt berücksichtigt das. doch wie wertet dies die GKV? ich habe nachgefragt und man sagte mir der bruttobetrag würde in dem jahr mitberechnet, in dem er ausbezahlt würde, die ausgaben würden nicht berücksichtigt. wenn diese auskunft so stimmt, habe ich null chancen auf zuzahlungsbefreiung.
    was das finanzamt als zu versteuernden gewinn ermittelt, interessiert nicht. mir wurde sogar vorgeschlagen, mal mit sämtlichen unterlagen vorbeizukommen zur überprüfung.
    doch das kann ich nicht. es reicht lege, dass er vor dem finanzamt "gläsern" ist, meiner krankenversicherung ging das nix an.

    vielleicht hat eine/r ähnliche probleme, wie habt ihr das gelöst?