Bekommt hier schon jemand Simponi??

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von Nina, 8. November 2009.

  1. de.holzwurm

    de.holzwurm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limburg
    simponi

    Hallo Nina,
    ich habe heute zum ersten Mal Simponi bekommen. Vorher habe ich schon ziemlich alles ausprobiert (NSAR - wegen Niere nicht mehr möglich, MTX, Remicade ...), aber leider habe ich bei der Remicade Infusion zum Schluss keinen Erfolg mehr gehabt, mir hat einfach dieses WOW vom Anfang gefehlt, wo das Medikament angeschlagen und ca. 7 Wochen gehalten hat. Deshalb hat mein Rheumatologe mir Simponi empfohlen. Das Spritzen hat im Bauch auch nicht geklappt, weil ich die Kraft nicht hatte, da vor allem meine rechte Hand z. Zt. stark entzündet und geschwollen ist.
    Ich habe es dann am Oberschenkel gemacht, hier war es kein Problem. Viellleicht ist das ja auch für dich einfacher.
    Ursula:a_smil08:
     
  2. redstarlight

    redstarlight Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    Für alle die Probleme mit dem PEN haben, lasst Euch vom Doc lieber die Spritze verschreiben...
    Der PEN geht ja wirklich sehr schwer auszulösen, gerade wenn die Finger schmerzen. Ich habe jetzt die Spritzen und muss sagen das flutscht wie nix :) Der Pieks geht super einfach und es tut auch gar nichts weh!!!

    Nur mal so als Tipp :)

    Bei mir wirkt Simponi eigentlich ganz gut... Leider hält die Wirkung nicht 4 Wochen an, die letzte Woche brauche ich zusätzlich noch Schmerzmittel, bzw. muss ich Corti wieder erhöhen. Aber 3 Wochen fast schmerzfrei ist doch auch schon was finde ich. Das war bei Humira bei weitem nicht so gut!
     
  3. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo,

    nach MTX, Arava, Sulfasalazin und zuletzt 2 Jahre und 5 Monate Humira, spritze ich seit November letzten Jahres Simponi. Die erste Spritze schien überhaupt keine Wirkung aber enorme Nebenwirkungen zu haben, die zweite verbesserte meine Beweglichkeit und Belastbarkeit, die Schmerzen bleiben völlig unbeeindruckt und die Nebenwirkungen veränderten sich. Nach der 3. merkte ich eine deutliche Besserung in der Wirbelsäule, aber Knie, Schultern, Ellbogen, re. Hüfte und diverse Finger blieben völlig unbedeindruckt. Dafür bekam ich neben verstärkten Herz-Rhythmus-Störungen nun auch stark erhöhte Leberwerte (mehr als doppelt so hoch wie normal) mit extremem Durchfall und 4 Kilogramm Gewichtverlust in etwas mehr als einer Woche. 4 Wochen hält Simponi definitiv nicht, max. 3 Wochen und die Nebenwirkungen wie o. g. und jede Menge Infekte innerhalb kürzester Zeit (hatte ich unter Humira und den anderen nie) sind ganz schön anstrengend. Mein Rheuma-Internist hat mich aber inständig gebeten, zunächst mit Simponi weiterzumachen. Nach Aussagen des Herstellers würden sich die Leberwerte unter der Therapie auf tolerierbare Werte zurückentwickeln und die anderen Probleme könnten sich ja geben, wenn dieser extreme Winter endlich vorbei sei. Nächste Woche werden die Leberwerte wieder kontrolliert. Inzwischen habe ich wieder seit mehr als 1 Woche massive Probleme mit den ISG, die Knie haben sich gebessert, die Ellbogen und die re. Schulter nicht. Ich weiß noch nicht was ich nach der letzten Spritze mache.
    Übrigens, die Kilos sind weggeblieben, Durchfall habe ich weiter, aber nicht mehr so heftig und ich esse und trinke wieder ganz normal wie vor Simponi auch.
    Liebe Grüße
    Gabi (bibi, ro-lerin seit 06/2003)
     
  4. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo,

    den Pen finde ich auch nicht gut, geht viel zu schwer.
    Mit der Fertigspritze komme ich viel besser klar, habe mir gerade die Siebte gespritzt. Nebenwirkungen habe ich immer noch kaum welche, bin auch nur ein oder zwei Tage nach der Spritze müde. Allerdings muss ich auch eine Woche bevor ich wieder spritzen muss, Schmerzmittel nehmen und habe das Gefühl, dass Simponi keine vier Wochen wirkt.

    Verregnete Grüße aus Hessen,
    Nina
     
  5. Dana von der Mohnwiese

    Dana von der Mohnwiese Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Simponi seit 3 Monaten

    Hallo liebe Leidensgenossen,

    ich habe seit ca. 7 J. PSA, wobei die Schuppenflechte das kleinere Übel ist. MTX u. Sulfasalazin brachten keine Besserung, weder für das Eine, noch das Andere. Auch eine 4 wöchige Reha in Bad-Wurzach waren ohne Erfolg.

    Dann am 08.12.2009 erste Simponi-Spritze, am nächsten Tag bereits erste Verbesserung meiner Finger, Handgelenke, Hüften, Schulter li. und beider Füße.
    Ein Lebensgefühl ist wieder da welches mir bereits fremd war. Da fallen die Schmerzen im Daumen und Zeigenfinger re. sowie in der re. Schulter nicht mehr so ins Gewicht.

    Leider hilft Simponi nicht gegen meine Psoriasis und die Nebenwirkungen wie Schnupfen, rauer Hals und hin und wieder Husten nehme ich auch gerne als kleineres Übel in Kauf.

    Da ich spritzentechnisch auch nie der Held war/bin habe ich mir das schlimmer vorgestellt, aber halb so wild, Oberschenkel ist völlig o.k. und schmerzlos.

    Ich kann nur sagen, danke Simponi, bis jetzt.

    Am 24.02. gehts wieder zum Prof. zur ersten Bestandsaufnahme.

    Liebe Grüße an Alle !!!!


    Mangold Alex:a_smil08:
     
  6. Melanie_1972

    Melanie_1972 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    hab auch die erste hinter mir und nächste Woche kommt die zweite. Ist bei mir sicher nicht das Wundermittel. Aber konnnte zumindest teilweise Opiate reduzieren. Ich bin mit der Hoch jubelei sehr vorsichtig geworden. Denn bei mir verlieren die TNF in bis jetzt allen Fällen nach ca 3 monaten Ihre Wirkung, wegen evetl. Antikörper. Blutwerte etwas besser. Statt z.b 580 Tsd Trombos noch 530. Tausend.

    Brennt nicht, wie Humira. Merkt man gar nicht. Nehme den Pen und komme gut klar.
     
  7. de.holzwurm

    de.holzwurm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limburg
    simponi

    Hallo Nina,
    ich habe mittlerweile meine zweite Spritze hinter mir. Einen Wirkeintritt habe ich nach der ersten schon gemerkt, aber ich hatte massiv Probleme mit der rechten Hand und konnte mir die Spritze im Bauch nicht selbst machen. Wegen der Hand konnte ich den Autoinjekt nicht auslösen. Ich habe dann den Oberschenkel gewählt, und dort klappt es prima, weil man weniger Kraft braucht. :top:
    Leider wirkt Simponi aber noch nicht bei den betroffenen und stark geschwollenen Grundgelenken der rechten Hand. Aber ich denke, die Entzündung ist zu stark und war schon zu lange da. Deshalb hoffe ich auf die nächste Spritze. :)

    de.holzwurm
     
  8. Dana von der Mohnwiese

    Dana von der Mohnwiese Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Melanie,

    ich gebe dir völlig recht, mit der Hochjubelei sollte man vorsichtig sein. Ich klammere mich nun an diesen besagten Strohhalm, schaue positiv nach vorne
    und hoffe nun das Beste; :top:
    Übrigens nicht nicht nur für mich, sondern für Alle, die es brauchen.
    Ich denke wir haben genug gelitten.

    Liebe Grüße Alex M.:a_smil08:
     
  9. Melanie_1972

    Melanie_1972 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ja, so muss man das sehen. Nicht aufgeben, aber auch nicht alles so hoch jubeln. Denke das ist die beste Lösung, denn das "Wundermittel" gibt es nicht.

    Mir gehts genauso wie Holzwurm. Auch meine Sehenansätze sind weiter geschwollen und schmerzen.

    Was auch sehr interessant war, waren die Blutbefunde. Denn mein CRP paßte rein gar nicht zu den Trombos. Mein HA sagte, dass meine Trombos zu meiner Aussage passen würden, aber nicht der CRP. Das würde es geben. Und wäre sicher die richtige Aussage. Hatte mich auch verwirrt. Denn wenn Schmerzen noch immer stark sind und die Gelenke geschwollen und dann nur ein CRP von 6,5 statt 5,0 war schon seltsam. Und 2 Wochen davor war noch die BSG bei 46/82. Also sehr hoch. Alles weiter abwarten, wie immer. Ach so und meine EOs waren letztes mal komplett weg.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden