1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

bekomme nun Humira

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Katharina B, 14. September 2014.

  1. Katharina B

    Katharina B Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln (Schleswig-Holstein)
    Hallo!
    Ich war ja vorgestern in der Uniklinik Lübeck zur Diagnosefindung, die Ärztin dort hat keinen Zweifel, dass ich PSA habe. Sie hat mich ausführlich untersucht und befragt. Und nun soll ich mit Humira starten.

    Da meine Beschwerden mich immer mehr einschränken, habe ich große Hoffnung in die Therapie. In einer Woche, wenn die Ergebnisse der zahlreichen Blutuntersuchungen da sind, bekomme ich das erste Rezept.

    Da ich hier im Forum genauso viel Gutes wie Schlechtes über Humira gelesen habe, lass ich es einfach mal auf mich zukommen und gehe erstmal nicht von Nebenwirkungen aus.

    Ich hab jetzt konkret gar keine Frage, wollte das aber irgendwie irgendwo mitteilen, wie es weitergeht.
     
  2. bernadotte

    bernadotte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ich auch

    Hallo, ich habe Freitag die erst Humira spritze bekommen. Ich habe ausser 1. Tag Müdigkeit keinerlei Nebenwirkungen. Ich wünsche dir und mir das es wirkt. Liebe Grüsse bernadotte
     
  3. Katharina B

    Katharina B Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln (Schleswig-Holstein)
    Danke!
    Schreibst du mir weiterhin, wie es dir damit geht? Ich würde mich freuen.
     
  4. bernadotte

    bernadotte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich gern. Liebe Grüsse aus Hamburg
     
  5. TrumanBurbank

    TrumanBurbank Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich nehme Humira seit ein paar Jahren, da ich MTX nicht vertragen habe und bei Leflunomid die Leberwerte hochgingen. Bei mir hilft es sehr gut. Ich habe eigentlich keine Nebenwirkungen. Ich bilde mir lediglich ein am nächsten Tag eine wenig müder zu sein - nicht zu vergleichen mit MTX. Inzwischen nehme ich es nur noch alle sechs Wochen und bin damit beschwerdefrei. Ich wünsche Dir viel Glück!

    herzliche Grüße

    Truman Burbank
     
  6. Katharina B

    Katharina B Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln (Schleswig-Holstein)
    Das klingt ja gut, ich denke auch, dass es gut sein wird.
     
  7. push

    push Rheumakranker Christ

    Registriert seit:
    6. September 2014
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Franken
    Hallo,

    ich bin kein HUMIRA-Neuling mehr, nehme es jetzt sicherlich schon ein halbes Jahr. Eine richtige Diagnose habe ich nicht, mein Rheumatologe meinte, es wäre an der Zeit, etwas anderes zu nehmen, nachdem MTX und Ciclosporin gegen Null wirkarm waren. Sitze auch gerade hier mit wechselnden Schmerzzentren und versuche mich abzulenken bzw.. hoffe auf baldige Wirkung von Valoron-Tropfen. Nebenbei rumort mein Darm weg. Fehlbesiedlung, Kortison lässt grüßen.

    Meine Frage: Was soll sich ändern bzw. hat sich bei euch geändert?
     
  8. Katharina B

    Katharina B Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln (Schleswig-Holstein)
    Bei mir war MTX wirkungs- und nebenwirkungsfrei, unter Leflunomid hatte ich den schlimmsten Schub überhaupt, und Cortison will ich nicht mehr nehmen, wurde mir auch als Dauerlösung abgeraten.
     
  9. push

    push Rheumakranker Christ

    Registriert seit:
    6. September 2014
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Franken
    Ja, genau, ich nehme auch Kortison seit 10 Jahren! Weil ich soviel andere Probleme dadurch bekommen habe, habe ich jetzt beim 6. oder 7. Absetzversuch Woche für Woche langsam die Dosis runtergedreht, aber bei 5 mg musste ich jetzt stoppen. Aber so wirklich was anderes scheint nicht zu fruchten. HUMIRA scheint nicht zu wirken, fast mein komplettes Bein tut weh. Könnte vor Schmerz und Perspektivlosigkeit heulen!

    Was macht HUMIRA bei euch bzw. eben nicht?
     
  10. Katharina B

    Katharina B Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln (Schleswig-Holstein)
    Wenn ich das nur schon beantworten könnte. Am montag erfahre ich, ob die laborwerte ok sind, dass ich dann das erste rezept bekomme.

    Ich muss dann in der klinik anrufen.
     
  11. push

    push Rheumakranker Christ

    Registriert seit:
    6. September 2014
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Franken
    Katharina: ich wünsche dir, dass deine Blutwerte so ok sind, dass du Humira gar nicht erst brauchst! Alles Gute!!!!
     
  12. bernadotte

    bernadotte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich wünsche dir Morgen auch gute Blutwerte.


    Ich nehme zu Humira auch noch Mtx, Kortison, Arcoxia und bei Bedarf Tilidin (Boah, hört sich das viel an)
    Liebe Grüsse und einen schönen Restsonntag noch.
     
  13. Katharina B

    Katharina B Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln (Schleswig-Holstein)
    Das wird nicht eintreten, denn von den blutwerten her hab ich gar kein rheuma, also keine Entzündungszeichen usw.
    Es geht in diesem fall darum, ob irgendwas gegen den start mit humira spricht.
     
  14. bernadotte

    bernadotte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hi, bei mir ist im Blut auch nichts zu sehen. Ich bin leider tbc positiv gewesen und nehme jetzt für 9 Monate Antibiotikum. Alles Mist. Aber ich hoffe weiter das Humira hilft.
     
  15. Katharina B

    Katharina B Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln (Schleswig-Holstein)
    Ich soll nächsten montag nochmal anrufen. Heute war das mrt vom isg und der befund wird noch abgewartet.
     
  16. RoteZora1012

    RoteZora1012 Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niederrhein
    ab heute....

    Hallo Katharina B,

    ich nehme ab heute abend Humira. Ich setze große Hoffnung darauf, denn nach dem ich MTX, Arava und Enbrel nicht vertrage,
    hoffe ich mit Humira endlich zu Ruhe kommen kann.

    Habe CP und nach dem Absetzten von Enbrel für ca. 4 Wochen bekam ich wieder einen Schub...

    Drücke dir die Daumen, das es gut läuft bei Dir.
     
  17. Katharina B

    Katharina B Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln (Schleswig-Holstein)
    gestern am telefon klang die ärztin nicht mehr so überzeugt, mir humira zu verschreiben. ich soll montag nochmal anrufen, sie will noch den befund vom mrt gestern abend vom isg abwarten.
     
  18. push

    push Rheumakranker Christ

    Registriert seit:
    6. September 2014
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Franken
    Ich wusste es!!!!! Bevor du mit HUMIRA anfängst lass bitte einen zweiten Facharzt drauf schauen! Wenn man vor Erstellung einer Diagnose bereits Kortison oder Immunsuppressiva eingenommen hat, ist fast gar nichts im ISG zu sehen. Frage die Ärztin, wie gut und wie viel Einlagerungen sie bei der Sichtung tatsächlich erkannt hat. Wenn sie Röntgenfachärztin ist, musst du unbedingt zum Rheumatologen!!!!
     
  19. Katharina B

    Katharina B Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln (Schleswig-Holstein)
    Sie ist Rheumatologin in einer klinik. Und das ich hab seit april kein cortison mehr genommen, nur noch sporadisch ibuprofen. Aber nicht oft.

    Na mal sehen, was sie am montag sagt...

    Schön, dass ihr mir das warten hier erleichtert, danke fürs mitdenken und mut machen!
     
  20. push

    push Rheumakranker Christ

    Registriert seit:
    6. September 2014
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Franken
    Von Kliniken bin ich bedient! Ich war im Februar in Bad Abbach vorstellig für die Akutklinik, mit dem Ziel, im Anschluss zur Kur dort zu gehen. Der behandelnde Oberarzt, ein PDler, machte meine Ärzte, meine Medikation und meine Therapien runter, nicht zu vergessen der Hinweis auf die erhöhte Sterblichkeit bei Adipositas per magna. Statt Aufnahme direkte Rückfahrt! Hätte ich auf diesen verkappten Professor mit Karriereknick gehört (PD hat Befähigung zur Professur, aber keine angeboten bekommen; wird nie Ober-, nur Chefarzt lt. Info aus Arztkreisen), ginge es mir mindestens wegen einer Komplettumstellung der Medikamente schlecht!

    Was mich bei dir stutzig macht, ist der Umstand, dass du so wenig Medikamente nimmst, obwohl du Rheuma haben sollst! Ich freue mich natürlich über jedes Medikament weniger! Kortison nimmt man beim akuten Schub - abgesetzt. Ibu nimmt man bei Schmerzen - eigentlich beides regelmäßig. Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: hole dir eine Zweitmeinung ein!

    Eins empfehle ich dir auch: lasse deinen Darm untersuchen. Dieser kann Rheuma-ähnliche Schmerzen verursachen! Hauptindiz dafür sind (vorhandene) Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Es hat Jahre und einen sehr guten Internisten bei mir gebraucht, bis man drauf kam, dass ich keinen Rheuma-Schub hatte, sondern eine allergische Reaktion mit heftigen Beinschmerzen. Nach der Behandlung mit einem Darmkortison (Budenofalk) ging es mir schlagartig besser! Überdenke bitte auch diesen Hinweis! Hab ein gutes Wochenende!