Bei mir waren es die Schwermetalle

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von Rotebeete, 20. Januar 2017.

  1. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Norddeutschland
    Zitat von Rotebeete:Anfang geschrieben habe, wurden etliche Patienten erst durch die nicht fachgerechte Entfernung von Amalgam schwerst krank, weil zu viel Quecksilber in deren Körper gelangt ist. Also immer gut aufpassen und den Zahnarzt sorgfältig befragen........


    .....So ist es....
     
  2. Hamo

    Hamo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. April 2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    16
    Auch mit der Entfernung von Amalgam werden Millionen verdient. Bei mir gibt es einige Zahnärzte, die das liebend gerne für Selbstzahler anbieten und die verdienen damit mehr Geld als mit Amalgamplomben. Die dokumentierten Erfolge sind dafür erstaunlich gering - in der Regel hört man nur von persönlichen Erfahrungsberichten. Dass ca. 4 von 10 Patienten von einer Amalgamentfernung profitieren ist erwartbar und im Durchschnitt auch mit jeder anderen Therapie zu erreichen. Bei 40% liegt ungefähr die Placeboschwelle, die Messlatte der Schulmedizin.

    Bei der Masse von entfernten Plomben würde ich eigentlich sogar einen statistisch messbaren Nutzen erwarten - aber den gibt es leider nicht. Auch die Zahl neu angelegter Amalgamplomben stagniert seit Jahren und trotzdem nehmen diagnostizierte Autoimmunerkrankungen, Allergien, etc. nicht ab (sogar eher weiter zu). Auch Schweden bildet da keine Ausnahme.

    Es gibt einzelne positive Studien, die sich aber nicht reproduzieren ließen. Dafür, dass Amalgam so viele Krankheiten auslösen soll, ist das erstaunlich. Ich frage mich einfach, warum große unabhängige Studien diese Erfolge nicht längst belegen konnten.

    Ich würde mir auf keinen Fall neues Amalgam einsetzen lassen - allerdings finde ich die Entscheidung zur Amalgamentfernung (die das Quecksilber erst freisetzt, trotz Dreifachschutz) sehr schwierig. Mir wird diese Entscheidung jedoch glücklicherweise abgenommen, da meine Plomben inzwischen ohnehin ihre Haltbarkeit überschritten haben.

    Trotzdem würde ich davor warnen, das Sparkonto für eine Amalgamentfernung zu plündern. Dafür ist Datenlage einfach zu schlecht.

    lg hamo
     
    Silberpfeil gefällt das.
  3. XrussakX

    XrussakX Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    HuHu ist der Treahdersteller noch da?? wie gehts dir heute noch??
    Ich habe das Problem das ich paranoide Schizophrenie habe und es immer stärker wird. Ich muss deshalb eine immer höhere Dosis nehmen.. Kann auch nicht mehr arbeiten obwohl ich ne gute Arbeitsstelle habe..
    Ich habe oft schmerzen an der Blase, Herz im Brustbereich. Wenn ich untersucht werde, dann wird nie was gefunden. Nun Frage ich mich ob es auch Schwermetall sein kann. Ich habe nur das Problem das wir ein Mehrfamilienhaus gebaut haben und ich deswegen kein Geld mehr habe.. Also kann ich es nicht testen lassen.. Dann müsste ich noch einen kredit aufnehmen und naja dann sollte es klappen. Wäre doof wenn man soviel geld zahlt und es nichts bringt..
     
    #103 14. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2018
  4. Julianes

    Julianes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    300
    Hallo und herzlich willkommen!

    Dir ist sicher bewußt, das dies ein Rheuma- Forum ist,

    welche Rheumaform hast Du und welche Therapie?

    lg jule.
     
  5. o0Julia0o

    o0Julia0o Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    4
    Ist also Obst besonders schlecht bei Rheuma?
     
  6. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    1.032
    Zustimmungen:
    1.747
    Ort:
    Münsterland
    Wie kommst du denn auf die Idee?
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  7. o0Julia0o

    o0Julia0o Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    4
    Da Zucker schlecht ist und Obst viel Zucker enthält.
     
  8. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    5.382
    Zustimmungen:
    5.601
    Ort:
    Rheinland
    Siehe dazu Kukanas Beitrag in "Die perfekte Ernährungsliste"!
     
  9. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Ja Fruchtzucker, deshalb ist es lange nicht schlecht, da es viele Vitamine, Mineralstoffe und Balaststoffe hat.
    Auf das Maß kommt es natürlich immer an.
    Mit "schlechten" Zucker sind eher Süßspeisen, Kuchen und Süßigkeiten gemeint.
     
  10. Rotebeete

    Rotebeete Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2013
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    leider lese ich diesen Post jetzt erst, sorry!
    Also mir geht es immer noch sehr gut. Ich mache wieder viel Sport, vorgestern eine mehrstündige Wanderung!

    Ich habe komplett ohne Medikamente so gut wie keine Schmerzen mehr.
    Jedoch merke ich LEICHTE Schmerzen (ca. 5% der Schmerzen die ich früher hatte) nach dem wiederholten Konsum von glutenhaltigen Lebensmitteln. Da habe ich immer noch eine gewisse Empfindlichkeit, trotz der Schwermetallausleitung. Davor war es fast egal was ich esse, mein Zustand ließ sich nur etwas ohne Gluten, Zucker usw. verbessern.
    Nach dem Essen von viel Gluten (also mehre Scheiben normales Brot, Kuchen usw.) schwitze ich nachts auch. Zwar nicht schlimm, aber so, dass es mich noch stört.
    Das mit dem Nachtschweiß war vor der Schwermetallausleitung noch viel extremer und fast jede Nacht.
    Wie gesagt, jetzt nur noch nach Gluten.

    Ich habe in meinen Zähnen aber nicht nur Amalgam und Goldkronen gehabt, ich habe noch 2 wurzelbehandelte Zähne die ab und zu ganz leicht ziehen sowie einen vermutlich chronisch entzündeten Backenzahn, der zwischendurch stärker zieht (seit Jahren schon).
    Die Entfernung der Schwermetalle war in meinem Fall also ein Schritt, der mich so gut wie gesund gemacht hat.
    Das mit der Empfindlichkeit gegen Gluten möchte ich auch noch angehen! Denn das ist auch nicht normal und zeigt mir, dass mein Immunsystem immer noch mit etwas kämpft und an dieser Stelle offensichtlich überfordert ist.

    Somit werde ich noch meine weiteren Baustellen, nämlich die wurzeltoten Zähne sowie den entzündeten Backenzahn, angehen, und mich von diesen Zähnen trennen müssen.
    Das hat auch schon ein dreidimensionales Röntgenbild (DVT) bestätigt bei einem auf biologische Zahnmedizin spezialisierten Zahnarzt.
    An diesen 3 Zähnen liegen chronische Entzündungen vor, die man nur im DVT sieht.

    Falls Interesse besteht, kann ich weiter berichten!
     
  11. o0Julia0o

    o0Julia0o Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2018
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    4
    Was ist DVT? Tut eine Schwermetallausleitung weh? Macht der Zahnarzt diese?
     
  12. Eumel2

    Eumel2 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    3.892
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das ist eine digitale Volumentomographie, eine spezielle Röntgenuntersuchung.
    Ich bin auch gespannt auf weitere Berichte.:)
     
  13. fin_de_mayo

    fin_de_mayo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2021
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    181
    Ort:
    Zürich
    DMSA ist doch auch wieder Chemie, und gilt offenbar gegenüber DMPS, weil es schlechter vertragen wird, als Mittel 2. Wahl.

    Ich mache ja auch viel "Entgiftung" mit verschiedenen Mitteln/ Therapien. Nützt ja immer etwas, aber bisher nicht gegen das Rheuma.

    Hatte früher viel Amalgam - jetzt sind es noch etwa 2 kleinere Plomben, die halt noch drin sind.
     
  14. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.800
    Zustimmungen:
    9.514
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich hab mir alle Zähne inkl. Plomben ziehen lassen, also nicht rausbohren.
    Hab nun ein Kunststoffesszimmer und kein Amalgam mehr, bis auf das im Laufe der Kautätigkeit abgelagerte Quecksilber in den Gehirnzellen. Das kann man leider nicht ausleiten.
     
    Aida2 gefällt das.
  15. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.039
    Zustimmungen:
    2.599
    @Chrissi50 und spürst Du das abgelagerte Quecksilber in den Gehirnzellen?? Wie wirkt sich das aus??
    Ich bin auch grad am Überlegen, ob ich auch so radikal vorgehen möchte.
     
  16. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.800
    Zustimmungen:
    9.514
    Ort:
    Nähe Ffm
    Nee, ich weiß ja nicht, ob ich ohne anders wäre. Also weniger nervös, oder weniger neurologische Probleme wie Sehstörungen usw, oder weniger Hashi, oder einen anderen Stoffwechsel hätte.
    Tatsache ist aber, dass es irgendwas mit der neurologischen Reizleitung tut, die Selenaufnahme verhindert.... und noch einige andere Dinge. Da ichs nicht ändern kann, hab ich mich damit nicht mehr beschäftigt, sondern alle Zähne am Stück ziehen lassen, um nicht noch mehr Amalgam in den Umlauf zu bringen.

    Einzige Tatsache, die ich in Zusammenhang bringe, ist mein kreisrunder Haarausfall.
    Er fing direkt eine Woche nachdem ein befreundeter Zahnarzt mir 10 Plomben an einem Vormittag verpasst hat, massiv an.
    Vorher war meine Schilddrüse unauffällig, danach wurde auch Hashi diagnostiziert.
    Auch etliche Laborwerte wurden in der Uniklinik untersucht, die Ursache der inzwischen entstandenen Vollglatze wurde tatsächlich beim Amalgam vermutet. Aber das war ca. 1975, und Amalgam lediglich als Ursache von Depressionen bekannt und ansonsten ein sehr guter Werkstoff.
     
    Aida2 gefällt das.
  17. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    5.779
    Das klingt lustig:1blue1:
     
  18. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.039
    Zustimmungen:
    2.599
    Ist nicht nur lustig sondern auch praktisch --- man kann sich selber (bei Bedarf) in den Allerwertesten beissen --- ja und man kann sein Lächeln nachts auf den Nachttisch legen.
     
    Aida2 gefällt das.
  19. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    5.779
    Günstiger und praktischer sind die eigenen Beißerchen:D
     
  20. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.800
    Zustimmungen:
    9.514
    Ort:
    Nähe Ffm
    Es geht natürlich nix gegen festgewachsene.
    Schon das Müsli morgens ist eine Herausforderung, weil selbst kleine Leinsamen sich wie Glassplitter anfühlen, wenn sie sich unter die Kauleiste mogeln.
     
    Hibiskus14 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden