1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Behinderung

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von kaE, 22. September 2008.

  1. kaE

    kaE Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Hallo,

    heute bin ich die "Neue" in eurem Forum, obwohl ich mich nun auch schon 3 Jahre mit diesem verfllixten Rheuma rumschlage. Zu Anfang hab ich es immer ignoriert, aber irgendwann sind die noch gelegentlichen Schmerzen stärker als die meine Ignoranz zur Anerkennung des Rheuma.

    Meine eigentliche Frage aber ist: ich habe im Infoforum gelesen, daß Rheuma mit der Zeit unweigerlich auch Behinderungen bringt. Hat hier schon jemand Erfahrungen gesammtelt mit der Feststellung der Behinderung, zu welchem Zeitpunkt man die Feststellung einleiten soll? Das wird sicher auch alles seine Zeit brauchen.

    Hat schon jemand in diesem Bereich seine Erfahrungen gesammelt und kann mir hier einige Infos geben?

    Vielen Dank euch allen.

    Beste Grüße
    KaE
     
  2. Rosenstolz

    Rosenstolz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in NRW
    Hallo und herzlich willkommen hier!

    Meinst Du einen Schwerbehindertenausweis?
    Zu diesem Thema gibt es hier schon x Einträge.
    Such einfach mal mit dem Stichwort "GdB" oder "Schwerbehindertenausweis". Da wirst Du eine Menge finden.

    Aber es ist nicht so einfach als schwerbehindert (also ab einem GdB von 50) zu gelten. Da hat man in der Regel bereits den Kopfunter dem Arm, wie man so schön sagt. Aber such einfach mal hier danach.

    LG
    Rosenstolz
     
  3. kaE

    kaE Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Hallo Rosenstolz,

    vielen Dank für Deinen Hinweis.
    Dann werd ich mich bei Gelegenheit weiter durchs Netz wühlen.

    Aber so was ähnliches hab ich mir schon fast gedacht, daß diese Geschichte
    mehr als kompliziert werden wird, wenn man die Mühle der Bürokratie erstmal in Schwung bringt. Wäre ja gelacht, wenn´s einfach wäre.

    Sonnige Ostseegrüße
    KaE
     
  4. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Schwerbehindert

    Hallo KaE,

    so kompliziert ist es nun auch wieder nicht - dauert aber seine Zeit. Falls Du schon Einschränkungen hast, forderst Du bei Deinem zuständigen Amt die Unterlagen zur Antragsstellung ab und füllst sie aus, wenn sie Dir zugeschickt worden sind. Die Unterlagen / Stellungnahmen von Deinen behandelnden Ärzten werden direkt bei ihnen abgefordert. Tja, und dann heißt es abwarten. Die Bearbeitungszeiten sind unterschiedlich lang, dauern aber in der Regel einige Monate.
    Wenn Du die entsprechenden Beiträge hier im Forum durchliest, wirst Du sehen, dass es da ganz viele verschiedene Erfahrungen gibt.
    Viel Erfolg und alles Gute für Dich.

    lg
    Susanne
     
  5. Rizzi

    Rizzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum München/ Augsburg
    Huhu,

    kann Dir nur den guten Rat geben, dass Du vielleicht in einem Sozialverband beitrittst. Die helfen Dir dann beim Ausfüllen und schicken die Unterlagen auch alle an das Versorgungsamt.

    Hab jetzt gerade einen Verschlimmerungsantrag gestellt und mir sind 50% und Merkzeichen G zugesprochen worden.

    Einen Antrag würde ich auf alle Fälle stellen, denn die obligatorischen 20% sollten schon drin sein.

    LG Rizzi