1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Behinderung / Prozente???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von flexi, 1. Oktober 2004.

  1. flexi

    flexi Guest

    Hallo,
    ich würde gerne einen Behindertenschein (heißt der überhaupt so) anfordern, ich weiß nicht wie das geht, ob man eine chance auf prozente hat und was man so am besten schreibt, damit das ganze auch hinhaut!
    wer kann helfen??? :confused: :confused: :confused:
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.871
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi flexi,

    darüber sprichst Du am besten erst einmal mit Deinem Hausarzt. Wie es in Deutschland läuft, weiß ich nicht. Die Prozente, die man bekommt, sind in Österreich zwar weitgehend identisch, aber die Antragstellung läuft anders.

    Ausführliche Infos z.B. bei www.schwerbehindertenausweis.de

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. katze

    katze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2003
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw-kreis-soest

    :o
    Hallo,
    ja, musst wohl zum Versorgungsamt und Dir den Antrag auf Feststellung des Behindertengrades besorgen.
    Deine Ärzte werden Berichte Schreiben an das Amt,
    du solltest selber noch einen persönlichen Bericht schreiben und mit an das Amt schicken.

    :D
    Dann wird es shcon weiter gehen!

    mal eine Frage,
    was hast Du, wie alt bist Du, welche Medis nimmst Du???
    sorry, waren 3 Fragen :D

    Gruss
    katze ( im chat chris )
     
  4. Celi

    Celi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Flexi,


    habe auch gerade meinen ersten Antrag gestellt.
    Habe mir vom Versorgungsamt einen Antrag zuschicken lassen, ihn ausgefüllt und dann ab die Post ans Versorgungsamt zurück geschickt. Bin mal gespannt was da jetzt raus kommt.
    Sprich aber besser vorher mit deinem behandelnden Arzt.
    Es gibt aber bereits einige gute Tips und Links zu diesem Thema hier im Forum.
    Leider bin ich zu blöd um die Links hier einzufügen (sorry), aber vielleicht lerne ich das ja noch irgendwann.

    Wünsche Dir viel Erfolg für deinen Antrag.

    Liebe Grüße
    Celi:)
     
  5. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.515
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Flexi,

    wie Katz Dir schon geschrieben hat besorgst Du Dir als erstes den Antrag.
    Ich habe mir dem im Bürgeramt geholt oder schau mal hier
    http://www.monheim.de/rathaus/verwaltung/hilfebehinderte/

    Ich habe den Antrag selber ausgefüllt und diesem alle Befunde mit beigelegt.
    Habe alle Einschränkungen die ich habe, auf ein extra Blatt geschrieben.
    Denke an alle Krankheiten die Du evtl. noch hast, neben dem Rheuma und informiere die Ärzte die Du als Ansprechpartner angibst.

    Ich denke wenn Du das Formular in der Hand hast, klärt sich vieles von selbst und nicht wundern es dort oft sehr lange bis Du Antwort vom Versorgungsamt
    bekommst. :(

    viele Grüße und viel Erfolg.
    Sabine
     
  6. Nutella

    Nutella Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    RLP
    hi

    ich hab mir den Antrag beim versorgungsamt per email angefordert...

    ausgefüllt und ohne befunde hingeshcickt ;) die haben hausarzt usw angeschrieben und aufgrund dieser befunde sofort die prozente genehmigt ;)
    war ein glück ;)
     
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.785
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW
  8. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen

    hallo Flexi,

    wenn du aktuelle Befunde zu Hause hast schick die am besten gleich mit,
    dann erparen die sich beim Versorgungsamt die behandelnden Ärzte anzuschreiben und man hat so innerhalb kürzester Zeit seine Prozente.
    Bei mir dauerte das ganze so nur 1 1/2 Wochen.

    viel Erfolg

    Ulla
     
  9. Captain Kirk

    Captain Kirk Guest

    Da hast ja noch richtig Glück das es bei Dir so shnell ging.Ich habe vor 8 Monaten einen Verschlimmerungsantrag gestellt und bis heute ist noch nichts entschieden.Das einzigte man Bot mir 10% mehr an,das habe ich abgelehnt weil das absolut lachhaft ist und nicht das wieder spiegelt was meiner Krankheit bzw deren Stand aufzeigt.
     
  10. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen

    @Captain Kirk

    warum sollte ich denn nicht auch mal Glück haben :D :D :D

    Ich habe damals auch gleich Einspruch eingelegt, mit ausführlicher Begründung und es dauerte wieder nur 2 Wochen bis ich meinen positiven Bescheid hatte.
    Da arbeitet unser Versorgungsamt tatsächlich mal recht zügig :p



    Gruß

    Ulla
     
  11. Hofi

    Hofi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Hallo Ulla,

    da hast du ja echt Glücke gehabt, damit wärst du sicher Sieger im Netz. Es sei dir aber vergönnt.Die Beamten des zuständigen Versorgungsamtes hatten viel.schon vorher die Info, dass in Zukunft Beamte leistungsabhängig vergütet werden sollen :) .
    Ich hatte auch alles mitgeschickt und es hat fast ein Jahr gedauert.

    Plane jetzt einen neuen Antrag- mal schauen ob ich auch so schnell bedient werde. :rolleyes:

    Hofi