1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Behindertenschein die Xte

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Muckel1986, 9. September 2006.

  1. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten MOrgen zusammen,
    ich habe im moment den Antrag für den Schwerbehindertenschein vormir liegen. Dort muss ich angeben, für was ich ihn beantrage. Ich habe dort bis lang G (Gehbehindert) angekreuzt, da es so ist, wenn ich einen Schub habe - kann mich dann kaum bewegen.

    Nur bin ich in gewissermaßen ja auch in gewissermaßen Hilflos, da ich mir dann z.B. kein Essen machen kann. Daher meine Frage, wie die die Hilflosigkeit meinen - weiß das jemand?

    Und eine andere Frage die ich habe ist, wie die das beurteilen. Muss ich zu einem Arzt von denen hin und der Beurteilt dann nach dem Istzustand oder wird das Gesamtbild angesehen?

    Hoffe ihr könnt mir helfen.
    Ein schönes Wochenende

    Muckel|Tobias
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hi Muckel,

    zum einen musst Du zum Arzt und Dir die Befunde geben lassen und zum anderen listest Du all die Dinge auf, die Du halt nicht mehr machen kannst, wie z. B. während des Schubes sich selbst versorgen usw. oder keine langen Strecken mehr gehen, keine Gläser mehr öffnen.... - auch an Kleinigkeiten denken....

    Ich denke, von den anderen bekommst Du noch mehr Hinweise.
    Viele Grüße
    Colana
     
  3. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig

    Danke für deine Antwort. Ja, einen Breif, der alles beschreibt, lege ich sowieso dazu. Das Problem ist halt nur, was ich in dem Antrag ankreuze. Denn ich will mir damit ja auch nicht die chance auf einen Ausbildungsplatz verbauen.

    Doch aufgeben dürfen wir nicht - egal wie schwer es ist.

    Gruß und Danke
    Muckel|Tobias
     
  4. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo muckel,

    dieses merkzeichen zuerhalten wird bestimmt nicht leicht werden.
    ich habe für meine 70 % und ein G trotz verordnung eines rollstuhles 1,5 jahre, 2 verschlimmerungsanträge und 4 widersprüche benötigt um dies zu erhalten. das versorgungsamt konnte nicht nachvollziehen ob ich das ding nicht doch jeden tag benötige...die horrorgeschichte mit dem nicht kochen können kenne ich zur genüge...habe das auch angegeben, das ich oft nichts esse, weil mir nicht mal so lange stehen kann, um mir eine kleinigkeit zu essen zu machen....zum glück nicht täglich so :)

    ob du dir bezüglich eines ausbildungsplatzes mit dem merkzeichen H einen gefallen tust?? ausser es geht dir wirkl. so extrem schlecht wie es das H erforderlich macht....


    vorraussetztungen für das merkzeichen G findest du hier:

    http://anhaltspunkte.vsbinfo.de/ unter grundbegriffe

    viel erfolg und gute besserung.

    lg
    sabine