Bechterew -> stärkefreie diät ?

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von luke, 15. Dezember 2009.

  1. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    evil-hausen
    vielleicht sollte man noch erwähnen das viele user bei kickas, wenn sie schmerzfrei sind, lebensmittel austesten ob sie von diesen wieder schmerzen bekommen und so ihre lebensmittel erweitern.

    tipp: man kann stärke in lebensmittel mit hilfe von jod sichtbar machen. habe diese methode noch nicht ausprobiert aber darüber gelesen.

    beispiel: "Nehme ein Stück Kartoffel und gebe ein paar Tropfen rote Jod - Lösung darauf. Wenn sich das Jod nun lila bis blau verfärbt, ist Stärke vorhanden. Ohne Stärke verfärbt sich die Lösung nicht, sondern bleibt rot."

    vielleicht interessiert hier noch einen die seite www.scdiet.de für alternatives brot und/oder wie man lactosenfreien joghurt herstellt sowie weitere rezepte.
     
    #21 28. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2009
  2. Mich würde zu diesem Thema mal ein einfacher "Speiseplan" interessieren.
    Im Moment ist der Inhalt der Beiträge etwas verwirrend für mich.
    Ausgewogen ernähren...wichtig, ok. Aber ständig Getreidefreies Brot zu essen stell ich mir schon nicht mehr so lecker vor. Kaum Reis und Kartoffeln? :confused:
    Deshalb mein Interesse für den Speiseplan. Wie ich gelesen habe, ernährt sich ja jemand nach der Stärkeverminderten Theorie.
    Gute Nacht
    Sylke
     
  3. Akkordeon1987

    Akkordeon1987 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Klar kann man - du kannst so ziemlich alles nachweisen wenn dir danach ist...
    Musst aber die Lösung richtig ansetzen, mit Betaisadona gehts z.B. nicht so pralle haben wir festgestellt (waren als Kids mal neugierig, ging nur bei purer Stärke gut).

    und mal so nebenbei... ihr schreibt immer "Reduzierung der Kohlenhydrate", da gehört auch der Zucker in den Früchten dazu, also so ganz verstehe ich das nicht... Entweder es geht nur um Stärke (das könnt man dann aber genausogut mit lange kauen umgehen, dann kommt die nämlich zu guten Teilen als haushaltsüblicher Zucker im Magen an).
    Oder man dürfte auch keinen Zucker zu sich nehmen...

    irgendwas passt da in der Theorie also nicht....

    Liebe Grüße
    Ramona
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.276
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Moin Sillepiepchen,

    hier mal seine Aufstellung der Ernährung:


    Streichen Sie folgende Lebensmittel von ihrem Essensplan:

    1. Brot und Mehl Produkte:
    Brot (weiß, braun, Vollkornbrot, etc.)
    Knäckebrot, Kekse, Kuchen, Pudding, Nudeln, Teigwaren, Pizzas, Pieta-Brot, Popcorn.

    Schauen Sie sich ihre Lebensmittel genau an, ob diese Mehl enthalten.

    2. Reis
    Braun, weiß, gekocht, gebraten oder in Puddings


    3. Kartoffel
    Pommes/ Kartoffelchips, gebacken, gekocht, gebraten oder

    andere Kartoffelprodukte sind zu vermeiden.

    Essen Sie stattdessen mehr von folgenden Lebensmitteln:

    1. Fleisch
    Rind,
    Schwein, Lamm, Würstchen, Speck, Salami, Pastete, Corned Beef, Schinken-und Kalbfleisch, Wild, Huhn, Pute, Ente oder anderem Geflügel-Fleisch.

    2. Fisch
    Weißfisch: Kabeljau, Schellfisch, Scholle, Seezunge.
    Hering, Lachs, Makrele, Thunfisch, Sardinen, frisch oder Konserven in Öl, Salz oder Tomatensauce.
    Meeresfrüchte: Krabben, Hummer, Garnelen, Scampi, Muscheln, Austern.


    3. Milch und Milchprodukte

    4. Eier in allen Variationen - für Darmerkrankte nur bedingt geeignet (Anmerkg von Colana)

    5. Gemüse
    Alle grünen Gemüse,
    Kohl, Blumenkohl, Rosenkohl, Zucchini, Paprika, Champignons, Spinat, Brokkoli, Karotten, Kohlrabi,

    6. Obst
    Alle Obstsorten.

    Ausnahme sind Bananen, da diese einen hohen Anteil von Stärke aufweisen.
    (Ich hatte auch schlechte Erfahrungen mit Apfelsinen und Mandarinen)

    Nur normale Einnahme von: Fett und Zucker.

    Keine Beschränkungen bei Getränke oder Gewürze (Ich selbst trinke nur Mineralwasser, dies habe ich aber schon vor meiner Erkrankung getan)
    (Quelle)

    ***********************************************
    Anmerkung:
    Die von mir rot angemakerten Lebensmittel enthalten entweder Arachidonsäure oder die CED-ler (Darmerkrankte) dürfen sie nicht essen. Desweiteren sind für CED-Erkrankte Hülsenfrüchte in sämtlichen Sorten zum großen Teil auch nicht geeignet.
     
  5. Melanie_1972

    Melanie_1972 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Und Schweinefleisch löst Entzündungen aus. Wie ich immer sage, Entzündugswurst.

    Und da ich das Cröhnchen habe, bleib da bei mir kaum was zu essen übrig. Ich mag auch ohne mein Brot nicht.

    Dazu kommt sicher auch noch, dass viele Nahrungstiere mit Antibiotika behandelt werden und Menschen dadurch resistent werden können. Ich ziehe weiter meine Mischkost vor.
     
  6. Ja Ariane, danke dir für deine Mühe ;)
    Und von dem was noch übrig bleibt geht vieles garnicht bei MC.
    Und das was übrig bleibt macht schmerz-frei/arm??
    Guten Appetit!! :cool:
    Sylke
     
  7. Pezzi

    Pezzi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo zusammen,
    danke für die Auflistung der Nahrungsmittel. Die Unterscheidung zwischen "kohlehydratfrei" und "stärkefrei" bzw. statt "-frei" evtl. "-arm" finde ich ziemlich wichtig. Kohlehydrate sind ja auch in Obst und Gemüse enthalten.

    Interessant wäre, was denn noch so die Bakterien im Darm zum Wachsen bringt, die durch die vorgeschlagene Diät wohl nicht mehr wachsen, bzw. "aushungern". Zucker ist an und für sich ja auch ein hervorragender Nährboden ... Kann es nicht sein, dass man Stärke wegen der Umwandlung in Zucker meiden soll?
    Wobei es mir persönlich mit dem Wort "Reduzierung" besser geht. Ein Freund von mir hatte mal einen Pilz im Darm und mußte über einige Wochen zuckerfrei leben, bis der Pilz tot war. Dem ging´s in dieser Zeit hervorragend.
    Und zu bedenken möchte ich geben: Wenn man Wurst und Schinken so problemlos essen darf - was ist mit den ganzen Zusatzstoffen in der Wurst, mit den Bindestoffen? Da ist meines Wissens auch Stärke drinnen, auf jeden Fall in Würstchen.

    Also - allen daran Interessierten wünsche ich von Herzen zu, dass ihr vorher mit eurem Arzt sprecht.

    Viele Grüße
    Pezzi:a_smil08:
     
  8. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.276
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Pezzi,

    Du hast Recht:

    aus Mehl, Stärke (auch modifizierte Stärke), verschiedene Zuckerarten:

    sie alle werden zu einfachem Zucker im Körper umgewandelt.

    Deswegen musste Dein Freund ja auch vollständig auf alles, was Mehl und Zucker beinhaltet, verzichten.

    Es wurde jedoch in hiesigen Studien bisher nicht nachgewiesen, dass diese doch sehr einseitige Ernährungsform für die darmerkrankten Patienten sich positiv auf deren Darmerkrankung auswirkten.

    Wenn diese Ernährungsform tatsächlich manchen rheumatischen Formen zuträglich wären, meint ihr nicht, dass die Ärzte schon längst darauf hin gewiesen hätten bei deren Budgetierungen? WIR sind schon teuer genug für die Ärzte, sie würden doch alles dafür tun, damit wir von unseren jeweiligen Krankheiten geheilt werden würden...
    ***************
    Es wird sogar diskutiert, dass die Fasterei evtl einer der Auslöser für Polymyositis sein könnte.... ---> habe ich mich tatsächlich mit meiner jahrenlangen Fasterei selbst geschädigt, wo es doch immer heißt: Heilfasten ist gesund ? Und ich habe mich pudelwohl dabei gefühlt - das will ich auch nicht verhehlen.

    Nur war mein Körper tatsächlich in der Zwangslage, meine Muskeln anzugreifen, weil der ausser Eiweiß (war das zu wenig?), Vitaminen und Mineralstoffen nichts anderes bekam? Ich muss mir diese Frage auch gefallen lassen. Auch ich habe immer für das Heilfasten eingestanden, das wisst ihr alle hier, aber seitdem ich dieses Hintergrund-Wissen Stück für Stück erhalte, kämpfe ich auch dafür, dass das Ganze dann zumindest unter absolut strenger Aufsicht gemacht wird.

    Ich für mich werde niemals in irgendeiner Form noch etwas machen, was meinen Körper noch zusätzlich in Gefahr bringt würde - definitiv nicht.

    BITTE geht vorher zum Doc und fragt ihr über diese Ernährungsform aus und ob sie für Euch zuträglich ist.
     
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.276
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Michael,

    ich sage nicht, dass sie für Dich nicht gut ist oder sonst irgendetwas...

    Nur wir hier im Forum sind zum größten Teil auf eine gesunde Mischkost angewiesen, gerade weil viele nicht nur die MB haben, sondern gleich mit mehreren rheumatischen und anderen chronischen Erkrankungen gesegnet ist.

    Es gibt mehrere Professoren, die das eine oder das andere favorisieren.
    Und jeder sucht für sich DAS aus, was für ihn zuträglich ist.

    Professor Dr. Langer empfiehlt mit Sicherheit nicht ohne Grund eine vernünftige Ernährung, die eher mediterran anzulegen ist und gewisse Dinge empfiehlt, sie wegzulassen oder von anderen Dingen mehr zu essen.

    Alle, die sich damit auseinander setzen - egal, ob nun positiv oder wie Du bei mir meinst - negativ ---> sie setzen sich damit auseinander und nehmen das mit, was für sie interessant ist.

    Du hast das Glück gehabt, dass es für Dich richtig ist und lässt uns daran teilhaben - das ist völlig in Orndung.:top:

    Aber bitte gestehe auch uns das Recht zu, uns dementsprechend damit auseinander zu setzen zu dürfen und ggf auch Ergebnisse, die von Dir nicht erhofft wurden, stehen zu lassen. Denn sonst wären wir keine selbstständig denkende Menschen :)

    Egal, wo Du bist und Deine Idee vorstellst, wirst Du die eine oder andere Diskussion haben und sie werden immer in andere Richtungen gehen. :rolleyes:

    Ich lebe nach WW, aber ich oktuiere sie nun nicht allen anderen auf, nur weil ich sie spitze finde. Andere leben nach FdH, Low Fat, Low Carb/Metabolic Balance/LOGI-Methode, vegan und noch anders.
    Wer nachfragt, erhält nach Möglichkeit objektive Antworten. Den Rest muss derjenige für sich entscheiden.

    Leben und leben lassen --> das ist das Motto ;):)


    Ich will und werde hier niemanden angreifen und DAS wissen alle hier, da ich hier nun schon viele Jahre bin. Und ich habe hier vieles gelernt und lerne immer wieder dazu, z. B. auch von Deiner Idee und den vielen nachfolgenden Ideen. ;):rolleyes::D

    Ich werde mich ab hier jetzt aus der Diskussion ausklinken und wünsche Dir eine rege Austauscherei.
     
  10. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.276
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    P. S.

    A) Ja

    B) Mein Arzt sorgt schon dafür, dass ich nicht zuuuu viel koste und der hält seeeehr sehr viel von Ernährung und ist begeistert, was ich zu mir nehme oder besser nicht zu mir nehme, da ich meistens die Essenspläne nämlich mitnehme. :)

     
  11. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.586
    Zustimmungen:
    1.421
    Ort:
    Köln
    @Michael

    Deine Ansätze sind eigentlich eher in einem reinen Bechterew Forum gut aufgehoben. Hier haben noch nicht mal 10 % den MB, dafür aber 46 % eine rheumatoide Arthritis sowie 15& eine Psoriasis Arthritis. Insofern wirst du immer mehr Antworten von RA lern bekommen als von MB lern. Hast du dich mal registriert beim DVBM? Dort sind zu 100% an Bechterew Erkrankte und du wirst mit deinen ratschlägen viel mehr Leute erreichen als hier, wo wir seid Jahren uns mit Ernährung beschäftigen und ganz allgemein eine eher gemäßigt mediterrane Ernährungsweise mögen und vertragen.

    Kukana
     
  12. Hi Michael
    Ich rede nichts schlecht :), nur hat mein Mann zum MB auch MC.
    Hier schreibe ich dir mal von deinen Beispielen heraus, was er noch essen könnte:
    Rind,Corned Beef,Kalbfleisch,Zucchini,Champignons,Karotten (ach neee, Diabetes), Da bleibt nun nicht gerade ein ausgewogener Speiseplan übrig...

    .


    ...Sorry, den Speiseplan habe ich zu spät gelesen! Aber ich glaube, dass das alles nichts mit Disziplin zu tun hat. Ich persönlich bin ein "Fleischesser", aber nach ein paar Tagen würde mir persönlich die paar Möglichkeiten zum Hals heraus hängen ;)

    Ich wünsche dir weiterhin viel Glück.
    Sylke


    PS: RO hat ja eine Vielzahl an Sponsoren. Schade finde ich, dass sich da niemand findet, der bei solchen Themen mitdiskutiert!! Denn ich glaube, dass das Thema so vielfälltig ist und einige User ganz schön verwirren kann.



     
  13. Pezzi

    Pezzi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    :confused: Hallo an alle eifrig Diskutierenden,

    ich bin ziemlich verwirrt und danke Colana dafür, dass du so höflich Stellung nimmst auf etwas, was in den verschiedenen Beiträgen eher "schwierig" klang.
    Denn ich verstehe Michael überhaupt nicht mehr. Michael, du hast positive Erfahrungen mit einer bestimmten Ernährungsform. Sie begeistert dich so sehr, dass du eine eigene Seite dafür aufmachst. Dann weist du hier und im Forum der DVMB darauf hin. Ich verstand dich so, dass du die Diskussion suchst, entnehme deinen dann folgenden Beiträgen aber, dass du unter einer Diskussion nicht verstehst, dass jemand auch eine andere Meinung haben darf. - Eine Diskussion ist ein Zwiegespräch, in dem die Teilnehmer unterschiedliche Thesen gegenüberstellen und dann in ein Gespräch darüber münden.

    Ich persönlich verstehe dich so - und korrigiere mich bitte, wenn ich dich falsch verstehe -, dass alle bisherigen Ernährungstheorien, die Patienten mit MB, RA etc. einhalten, alt und überholt sind. Ich verstehe dich so, dass es da etwas absolut Tolles gibt, das in Deutschland, aus welchen Gründen auch immer, möglicherweise absichtlich, nicht bekannt wird. Wenn ich dich richtig verstehe in der Zusammenschau deiner Aussagen, dann evtl. weil die Pharmaindustrie zu wenig verdienen würde.
    Und dieser von dir sehr hoch geschätzte Professor, der auch zu BSE geforscht hat - und da übrigens der Meinung war, dass es eine Autoimmunerkrankung und daher nicht ansteckend ist - wird in Deutschland total verkannt. Und wir, die Patienten, sollten den Ansatz unbedingt ausprobieren - weil er uns ja verschwiegen wurde und uns wirklich schmerzfrei machen kann.
    Und dann kommen aber wieder Bemerkungen, die dahin gehen, dass du nichts verurteilst und nicht sagst, "das andere" sei falsch, aber man solle doch diese Diät ausprobieren.

    Ich will "deinem Professor" nicht zu nahe treten, aber dein intensives Eintreten für seinen Ansatz - übrigens: in einem "vernetzten" Zeitalter ist es schwer, Ansätze aus anderen Ländern zu "verschweigen" - erinnert mich an die Diskussionen, die sich vor einigen Jahren um einen Dr. von Rath rankten. Er behauptete, Krebs auf natürliche Weise heilen zu können, jedoch verfolgt, nicht ernstgenommen etc. zu werden. Er füllte Hallen mit Hoffnungssuchenden, die alles taten, was man ihnen sagte, um zu genesen. Bekannt wurde er durch den Jungen "Dominik", den er nach eigener Aussage heilte, der dann aber dennoch starb - an Krebs. Der Vater von Dominik hielt unendlich viel von Dr. v. Rath, die Menschen, die von ihm begeistert waren, hatten ihn als letzte Hoffnung. Meine damals an Krebs erkrankte - und mittlerweile verstorbene - Mutter baute auch völlig auf seine Ernährungstheorien. Sie setzte so sehr auf ihn, weil sie mit ihrer Erkrankung nicht klar kam.... Der Vater von dem dann auch verstorbenen Dominik akzeptierte auch nicht die Erkrankung seines Sohnes - alles andere sei falsch, Ärzte und Pharmaindustrie wollten nur an seinem Sohn verdienen, nur diese von Dr. von Rath entwickelte Therapie könne helfen.
    Ich weiß, du sagst nicht, dass alles andere falsch ist, aber mir fehlt deine Akzeptanz dafür, dass manche vorsichtig sind, hinterfragen oder wirklich eine Diskussion mit dir wollen.
    Ich habe den Eindruck, du akzeptierst keine Diskussion, da du bei anderen Thesen dich in einer Art und Weise äußerst, die auf mich sehr befremdlich wirkt.

    Bei allem Verständnis für dein persönliches Glück, an dem du andere teilhaben lassen möchtest, bitte ich dich, doch die Grundregeln einer Diskussion zu beherzigen: Ich vermisse das Geltenlassen anderer Meinungen und habe den Eindruck - bei einigen Antworten, die du gegeben hast -, dass du sehr schnell verletzt bist.

    Freu´ dich über deine positiven Erfahrungen mit dieser Diätform, aber verurteile andere nicht, die sich dem nicht anschließen. "Im Himmel ist Jahrmarkt..." - so etwas ist unpassend für einen ernstzunehmenden Austausch und wie anfangs geschrieben: Ich bedanke mich bei Colana für ihre/seine Reaktion. :top:

    Das war jetzt ganz viel Text - und möglicherweise wirst du Michael jetzt über mich "herfallen", weil ich dich und deine Aussagen nicht verstehe, weil ich ja meine Krankheit haben will, da ich nicht deine Diätform ausprobiere und weil ich auf meine Ärzte höre und mich dadurch in der Abhängigkeit der Pharmaindustrie befinde... und dort wohl auch bleiben will. Möglicherweise fehlt mir auch der Horizont,....
    Es wäre schön, wenn ich nicht eine verbale Attacke erfahre, wie einige der Vorschreiber/innen.

    Du hast hingewiesen auf diese Diät, eine Diskussion scheint leider nicht möglich und so halte ich es wie Colana und ziehe mich aus dem Austausch zu diesem Thema zurück.
    Mich interessiert - rein beruflich bedingt - aber irgendwie der Hintergrund deines so engagierten Auftretens. :a_smil08:

    Gute Ernährung:chef:

    Pezzi
     
  14. Pezzi

    Pezzi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    P.S.:
    Mir fällt auf, dass du Michael, der einzige hier bist, der keine Anrede und keinen Gruß verwendet. Schade eigentlich.

    Pezzi
     
  15. bebsi70

    bebsi70 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ... hmmmmm...

    Ich glaube, in diesem Punkt könnt ihr nicht für alle sprechen. Ich kann nur für mich sprechen (habe CP) und bin immer noch auf der Suche nach einer für mich idealen Ernährung. Zwischenzeitlich ist es auch bekannt, dass jeder Mensch anders ist und nicht alle Ernährungsempfehlungen für jeden ideal sind. Man sollte dabei auch den Stoffwechseltyp beachten. Aber man muss die Chance haben, darüber informiert zu werden.

    Ich bin jedenfalls Michael sehr dankbar für seine Infos und werde mich damit einfach näher beschäftigen. Ob es was bringt, wird sich zeigen. Vielen Dank dafür!

    Übrigens: Michael hat keinen zu seiner Ernährungsform zwingen wollen, sondern hat einfach nur über seine (sehr positive) Erfahrung berichtet. Also, ich habe es jedenfalls so verstanden und fühle mich keinenfalls "belehrt", sondern nur informiert.... :a_smil08:


    Genau so sollte man es auch sehen!

    LG

    Bebsi
     
    #35 28. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2009
  16. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bärlin :-)
    Warum wird diese Unsinn weiter betrieben?
    :uhoh:
    Biba
    Gitta
     
  17. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bärlin :-)
    Leter Beitrag von mir,weil es Unsinnig ist.
    Schon zig mal durchgekaut und macht nur den Server voll.
    Meine Meineung.
    Gitta
     
  18. bebsi70

    bebsi70 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Habe hier auch noch was Interessantes gefunden:
    (Muss man natürlich nicht lesen, kann man aber)

    http://www.firmenpresse.de/pressinfo141738.html

    Ich persönlich finde das alles gar nicht so uninteressant...


    LG und schönen Abend noch

    Bebsi
     
  19. bebsi70

    bebsi70 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich nochmal...

    ... weil es Leute gibt, die es einfach interessiert!


    LG

    Bebsi
     
  20. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bärlin :-)
    Aha na ,dann ist es ja jutt.:D
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden