1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Beantragen des Schwerbehindertenausweis und andere Dinge

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Roke, 18. April 2007.

  1. Roke

    Roke Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe einige Fragen in der Hoffnung das jemand damit schon Erfahrung hat.

    unsere Tochter leidet seit 3 Jahren an JCA,(jetzt ist sie 14).
    Zur Zeit geht es ihr sehr schlecht,keine akuten Entzündungen aber dafür starke Schmerzen,und keine oder nur wenig Belastung etc. . Wir haben einen sehr guten Rheumatologen und sind sehr gut therapeutisch abgedeckt.
    Nun meine Frage hat jemand Erfahrung und einen solchen Ausweis erst so spät beantragt zu haben. Gerade auch in dem Alter usw..
    Und überwiegen die positiven Aspekt? :confused:
    Wir haben gelesen das man auch u.U. Zuschuss für ein Auto beantragen kann. Hat dies auch schon jemand beantragt. Worauf kommt es an ? usw. .
    Für eure Erfahrungen und Berichte wäre ich sehr dankbar.:)

    Herzlichen Dank
    Roke
     
  2. Steff

    Steff Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo Roke!

    Ich habe meinen Schwerbehindertenausweis auch erst mit 15 Jahren beantragt und NIE bereut!
    Er hat mir bei der Suche nach einer Lehrstelle sehr geholfen, da Betriebe eine gewisse Anzahl an Schwerbehinderten einstellen müssen. Wenn sie dies nicht tun, so müssen sie Abgaben bezahlen!
    Auch bei anderen Ämtern oder Anträgen hat mir der Ausweis immer geholfen! Ich würde nicht zögern und ihn beantragen!
    Du kannst dich zu dem Thema auch unter diesem Link informieren:
    http://www.youngrheumis.de/html/schwerbehindertenrecht.html

    Auf dieser Seite stehen noch mehr nützliche Sachen rund ums Thema Kinderrheuma und wenn deine Tochter mag, kann sie gerne selbst mal vorbei schauen ; ) Wenn sie eine Mail schreibt, kommt die bei mir an, denn ich bin die Hauptverantwortliche für die Seite.

    Etwas zum Thema Beruf und Ausbildung findest du hier:
    http://www.youngrheumis.de/html/beruf_und_arbeit.html

    Das Thema Auto ist sehr komplex! Nur kurz, da ich gerade wenig Zeit habe:
    - Ihr könnt auch schon einen Antrag auf Erstattung der Kosten für die Fahrschule stellen. Danach dann für ein Auto.
    - Zuständig ist dafür immer eine andere Stelle. Je nachdem, was deine Tochter gerade macht. Ausbildung, Schule, zu Hause, ...
    - Aber sicher ist, dass man sehr knauserig mit der Erstattung geworden ist.
    - Der Antrag muss auf alle Fälle immer schon vorher gestellt werden!
    - Unbedingt sollte man ihn dann auch mit der Begründung beantragen, dass es zum Erreichen der Ausbildungsstelle, Schule, etc. erforderlich ist! Sonst eben keine Ausbildung o.ä. möglich ...

    Das sind die Dinge, die mir jetzt auf die Schnelle eingefallen sind. Bei weiteren Fragen helfe ich gerne weiter! Melde dich einfach unter rheumis@web.de ; )

    ALLES GUTE FÜR DEINE TOCHTER und das es ihr bald wieder etwas besser geht!

    Stefanie
     
  3. Roke

    Roke Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefanie,

    vielen Dank für diese Tipps,:) ich werde da mal reinschauen.

    Und wir hoffen auch das es aufwärts geht, sie war gerade 3 Wochen in Sendenhorst und das hat ihr und uns sehr gutgetan.( es gab zufällig viele Vorträge und Gespräche mit dem Psychologen usw.)
    Man hat es als Familie schon schwer alles gut zu vereinabaren.
    Aber wir sind immer guter Hoffnung. Denn die darf man nicht verlieren.

    Auch für dich alles gute

    Lieben Gruß
    Roke
     
  4. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Hallo,

    alles Wissenswerte rund um den Ausweis findest du unter:
    http://freenet-homepage.de/sbuck/rschwerbehinderung.htm

    Unser Sohn hat einen Ausweis, er ist froh darüber. Der Ausweis kann bei
    der Suche nach einem Ausbildungsplatz hilfreich sein, kann aber auch ein
    Hindernis sein. Die öffentlichen AG stellen meist bevorzugt Schwerbehinderte
    ein. Bei privaten AG gibt es leider auch oft Vorurteile. Beim Studium hilft
    der Ausweis ungemein, da es für behidnerte Studenten viele Vorteile gibt.

    Je nach Kennzeichen gibt es Steuerfreibeträge etc. Ich denke nicht das ihr
    das "aG" für außergewöhnlich gehbehindert bekommen könnte. Bei G für
    gehbehindert gibt es z.b. die Möglichkeit, das Auto für den halben Steuersatz
    nutzen zu können. Allerdings darf es dann auch nur für Fahrten für das
    Kind genutzt werden (also du darfst z.b. nicht damit selbst zur Arbeit fahren).
    Inwiefern das geprüft wird weiss ich nicht, würde aber dann zumindest nicht
    das Auto als Fahrzeug für die Fahrten zur Arbeit in der Steuererklärung
    angeben.

    Rabatte gibt es beim Autokauf für schwerbehinderte Menschen. Dann müsste das Auto auf den Namen deiner Tochter erworben werden. Allerdings dürften
    die Rabatte auch auf dem freien Händlermarkt zu bekommen sein - zudem
    ist die Frage ob ihr überhaupt vorhabt einen Neuwagen zu kaufen?

    Zuschüsse zum Autokauf bzw. Führerschein gibt es wohl, aber die zu bekommen ist mehr als schwierig. Zudem muss man nachweisen, dass
    man das auto braucht da man sonst nicht zur Arbeit kommen kann.

    Viele grüße Nixe
     
  5. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
  6. Roke

    Roke Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nixe,

    danke dür die Adressen :), bin für Tipps wirklich sehr dankbar,

    einen schönen Tag wünscht

    Roke