1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Basismedikament

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ulmka, 25. April 2004.

  1. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo ihr Lieben,

    ich (37,MB) habe wieder einen Schub, der mich vor allem an den Füßen, im Knie und diesmal auch an den Rippen-Wirbel-Gelenken quält.

    Als Medis nehme ich aber 'nur' Piroxicam (hilft jetzt im ISG wieder ganz gut) und Cortison. Wenn ich von Cortison 10 mg (Stoß) nehme, geht es auch zumindest wenn die anfangen zu wirken ganz gut, jetzt bin ich aber nach dem Stoß wieder bei 5 mg (auf 3 mg zurückzugehen, wo ich vor meinem Schub war, habe ich mich nicht getraut) und es ist nicht so richtig befriedigend.

    Aber auf Dauer kann und will ich ja nicht ständig Cortison nehmen!!!:rolleyes:

    Leider hat das Sulfosalazin bei mir keine Wirkung gezeigt.

    Ich frage mich jetzt ständig, ob ich nicht ein anderes Basismedikament anfangen sollte :confused: - und wenn ja, welches????

    Auf MTX mit den ganzen möglichen Nebenwirkungen habe ich nicht so wirklich Lust :rolleyes:, aber es gibt ja auch noch andere.

    Habt ihr da Tips für mich?

    Liebe Grüße

    Ulmka
     
  2. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo ulmka!
    ich habe zwar nich m. bechterew aber eine juvenile cp. kann dir deshalb nichts aus eigener erfahrung sagen, ABER mein lehrbuch besagt, dass bei m. bechterew und co nur sulfasalazin, mtx und tnf alpha blocker gegeben werden. sicher wird das nun individuell auch unterschiedlich sein, aber so stehts zumindest im buche.
    beim mtx muss aber auch sagen, dass nicht jeder die gefürchteten nebenwirkungen hat. ich nehme nun auch mtx und habe bis auf hin und wieder ein bisschen schlecht sein, was sich nach einem tag wieder legt und schleimhautentzündungen im mund, nichts! und die nebenwirkungen sind echt nicht so schlimm!!! es ist eben bei jedem verschieden, der eine vertragt kein schmerzmittel, der andere eben kein mtx- der nächste verträgt wieder beides gut! deine bammel kann ich jedoch auch verstehen- ging mir vor der ersten spritze auch so, was passiert denn nun? hab ich dann nebenwirkungen? aber du wirst sehen, es ist halb so schlimm!
    letzendlich muss natürlich dein rheumatologe sagen, welches weitere basismedikament für dich das beste ist!
    dass du nicht ewig kortison nehmen willst ist klar! geht mir eigentlich auch so- ich bekomme derzeit 10mg prednisolon, und komme absolut nicht runter! nehm ich ma ein bisschen weniger, tut gleich wieder alles mehr weh... eben ein gedultsspiel. aber bei mir wirkt das mtx ja auch noch nicht wirklich.
    lg petra
     
  3. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo Ulmka,

    ich selbst habe PSS aber eine Freundin mit MB. Sie nahm erst Azufidine ... schreibt man das jetzt so? :confused: ... .Damit kam sie nicht zurecht, es half ihr nicht. Sie wurde umgestellt auf MTX - Tabletten. Da machte der Magen etwas Terror, also Umstieg auf Spritzen. Nach einigen Wochen war sie happy :) , ihr ging es prima.
    Einige Monate später ließ die Wirkung nach. MTX wurde erhöht, jetzt gehts wieder aufwärts. Also denk ich malso, Du könntest es ruhig probieren.
    Wenn wir alle nur auf die Nebenwirkungen der Medis schauen würden, dürfte niemand etwas ohne Angst einnehmen bzw man dürfte keine Medis nehmen. Jeder weis ja, das auf den Zetteln wirklich alle aufgetretenen Nebenwirkungen aufgeführt werden müssen, was aber noch lange nicht aussagt, das es jeden Patienten treffen muss.
    Wenn Du Deinem Arzt / Ärztin vertraust, dann sprich mit ihm, er wird Dir raten, denn ein Medikamentenwechsel oder ein zusätzliches Medi zu geben hängt ja nicht nur vom ....ich möchte gern... des Patienten ab. Es gibt viele Dinge zu beachten.
    Dauerhaft hohe Cortisondosen sind auch nicht gut. Ich selbst nehme auh 10 mg und fast alle 4 Monate Stoßtherapie mit 100mg täglich. also auch ich bn immer noch nicht optimal eingestellt.

    Ich wünsche Dir alles Gute.