1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bandscheibenvorfall

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von SilviaKS, 29. Februar 2004.

  1. SilviaKS

    SilviaKS Guest

    Nach 8 Jahren Kreuzschmerzen wurde bei mir ein Bandscheibenvorfall festgestellt, letzte
    Bandscheibe zwischen Lendenwirbel u. Kreuzbein. Ich wurde direkt zur PRT = Periradikuläre
    Therapie weiter überwiesen. Unter CT-Kontrolle wird ein Lokalanästhetikum + Entzündungshemmer an den geschädigten Nerv gespritzt. Der Dauerschmerz wird unterbrochen und das enzündete Gewebe kann abschwellen und sich regenerieren.
    Nach 3 Spritzen fühle ich mich wie ein neuer Mensch, kann endlich wieder sitzen!
    Ich finde es ist eine geniale Methode! Wird ambulant in der Praxis gemacht, dauert keine 10 Minuten, und man spürt fast nichts vom Einstich - Blutabnehmen ist schlimmer!
    Sehr empfehlenswert! War in einer Münchener Praxis, direkt an der U-Bahn.
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    Bandscheibe

    hallo, bitte, bitte sage bzw. schreibe mir welche praxis. bei mir hier
    gibt es so was nicht.
    schon im voraus besten dank
    gruss
    bise
     
  3. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich hatte vor einigen Jahren auch eine solche Behandlung in Hamburg bei Finkenstaedt. In Hamburg gibt es aber auch noch andere Praxen, die diese Behandlung durchführen, also sicher auch in anderen Großstädten. Man braucht aber eine Überweisung vom Orthopäden, vorher wird ein MRT gemacht und danach entschieden. Ich habe 6 Spritzen bekommen, es war allerdings schon der Fußheber gelähmt. Anschließend 1 Jahr Krankengymnastik. Heute bin ich mir nicht mehr sicher inwieweit das Rheuma zu dem langsamen Heilungsverlauf beigetragen hat (das brach nach Rückgang der Cortisonwirkung äußerst heftig aus: CP). Mein Fußheber ist aber wieder o.K., auch der Nerv ist wieder nachgewachsen, obwohl der Neurologe nicht dran geglaubt hat. Das entzündungshemmende Mittel ist natürlich eine ordentliche Ladung Cortison, die aber punktgenau an den gequetschten Nerv gespritzt wird.
    Beste Grüße von Susanne
     
  4. SilviaKS

    SilviaKS Guest

    Hallo bise,

    Radiologie Schwabing, Herzogstr. 1, direkt an U-Bahn Münchener Freiheit. Brauchst Überweisung von Hausarzt/Orthopäde, dann wird erst ein Kernspin gemacht, anschließend die Behandlung.

    Viel Glück u. alles Gute!
    Silvia