1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Baden und Schub

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von lissi805, 11. April 2011.

  1. lissi805

    lissi805 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    wie reagiert ihr im Schub auf ein schönes warmes Bad in der Wanne ?
    macht es sich bemerkbar auf die Schmerzen ?

    ich habe gestern abend schön warm gebadet und konnte mich danach kaum
    bewegen vor Schmerzen.
    zur zeit plagen mich muskelverkrampfungen sehr , Arzt vermutet ja ,dass sich
    Muskeln entzündet haben . Physiotherapeut riet warmes baden , wegen
    der verkrampfungen.
    das ging aber gar nicht gut .

    was für Erfahrungen habt ihr?

    gruß lissi
     
  2. Lupus-Frau

    Lupus-Frau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niedersachsen, Nähe Celle
    Hallo lissi,

    ein Bad nehmen, das mache ich max. einmal im Jahr. Danach schwellen mir alle möglichen Gelenke an....geht gar nicht.

    Ich bin eher der Kältekammer-Typ.

    Gegen Muskelverkrampfungen gibt es als letzte Rettung muskelentspannende Medikamente.

    Lieben Gruß

    Lupus-Frau
     
  3. Mommy

    Mommy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo!

    Bei mir ist es genau anders herum! Zumindest bei den meisten Gelenken!
    Wenn ich einen heftigen Schub habe, dann brauche ich jeden Tag ne warme Wanne! Danach geht es mir dann zumindest für etwas Zeit ein wenig besser!
    Genauso schlafe ich auf einem Wärmeunterbett!

    Allerdings habe ich mit dem Ellenbogen Probleme mit der Wärme. Wenn da eine heftige Entzündung drin schlummert, dann muss ich dort kühlen!

    Ich gehe auch sehr gerne in die Sauna. Hier nehme ich mir dann vorgekühlte kalten Lappen mit und wickel diese um Ellenbogen und teils Fußgelenke!

    Ansonsten habe ich starke Schwierigkeiten mit der Kälte. Ich trage dann auch bei plus 10Grad auf dem Fußballplatz (mein Sohn spielt) Handschuhe!

    Erklärt wurde mal:
    Wenn die Muskel- und Sehenansätze entzündet sind und diese sich bei Kälte noch mehr zusammenziehen, dann schmerzt das auch mehr! Also Kälte = Schmerzen! Und dann kommt es bei Wärme eher zu Entspannung!
    Wenn Schleimbeutel (bei mir zB Ellenbogen) entzündet sind, dann sorgt Wärme für Brennholz bei der Entzündung und schürt das Feuer!

    Ich habe aber schon sehr oft gelesen, dass viele Rheumis sich in der Kältekammer eher wohl fühlen (*kreisch*, das wäre für mich absolut nicht das Richtige).
    Also muss jeder herausfinden, was bei ihm hilft und was nicht!

    Lieben Gruß,
    Mommy!
     
  4. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    guten morgen.

    ich denke mal, das es bei jedem unterschiedlich ist.

    manchen tut ein heißes bad gut. dem anderen eher eine kalte dusche. und das auch ganz unabhängig davon, ob man "nur" muskelverspannungen hat oder auch entzündungen.

    mir bekommt z.b. kälte besser. auch wenn ich "nur" muskelverspannungen habe. oder allgmeine knochenschmerzen. das ist zwar mal wieder untypisch. aber ich habe ja auch nie behauptet, normal zu sein...

    liebe grüße von puffelhexe
     
  5. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi Ihrs,
    bis vor einger Zeit,war ein warmes melissebad das beste,das mir passieren konnte.
    heute,jammert einges,wenn es warm oder heiss wird und anderes wie immer,
    wenn ich nur ein bischen durchzug abbekomme.
    bei entzündungen ist wärme nicht gut,bei der fibromyalgie holft sie.
    biba
    gitta