1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bad Waldsee...wer war schon mal dort?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von honeymoon, 28. Juli 2008.

  1. honeymoon

    honeymoon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,
    erst einmal vielen Dank für Eure vielen Atworten für meine letzte Anfrage! Nun habe ich wieder eine Neue!

    Die Reha ist bewilligt und wird in Bad Waldsee sein. Ist von Euch schon mal jemand dort gewesen und kann mir vielleicht etwas darüber sagen?
    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir antwortet!

    Schon mal vielen Dank!
     
  2. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo honeymoon,

    ich war im jahre 2005 in bad waldsee. dort wurde bei mir zum ersten mal aus verdacht auf ra die gesicherte diagnose ra. es lag allerdings daran, dass ich gerade einen schub hatte unter der therapie mit sulfasalazin. wurde dann auf mtx umgestellt. alles in allem dachte ich seinerzeit, es wäre zu wenig an anwendungen speziell für die ra. es ist auch keine spezielle reha-klinik für rheumataische erkrankungen. es waren auch viel krebskranke dort.

    was bei mir vor allem danach das problem war, musste gegen den bericht widerspruch einlegen, da er nicht den besprochenen gegebenheiten entsprach. war dann allerdings ein versehen, ich wurde dann von der ärztin persönlich angerufen und bekam dann auch schon gleich einen korrigierten bericht. ich wurde allerdings als krank entlassen, was mir dann gleich meinen weg in die eu-rente ebnete.

    also alles in allem, würde mal sagen, mittlere kategorie.
    vor allem pass auf, dass du persönlich einen bericht bekommst und schau ihn dir genau an.

    liebe grüße
    christi
     
  3. honeymoon

    honeymoon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christi,
    vielen Dank für die Antwort! Ich kenne mich mit dem kompletten Paket Rheuma eigentlich noch nicht so wirklich aus! Ich bin auch erst seite Oktober 07 daran erkrankt und bei mir ist es eher ein relativ "milder" Verlauf! Was auch immer die Docs darunter verstehen:(
    Was genau meinst du mit dem Abschlußbericht? wozu benötige ich den? Und was ist mit "geheilt oder nicht geheilt entlassen" gemeint? Wofür genau ist das wichtig? :confused:
    Ich persönlich erhoffe mir von der Reha an erster Stelle Hilfe, Besserung und Erholung, weil ich momentan echt völlig platt bin.
    Und an zweiter Stelle brauche ich die Möglichkeit einer Umschulung, da ich meinen Beruf als Schwester mit dieser Erkrankung nicht mehr richtig ausüben kann! Weißt Du vielleicht, wie ich das anstellen kann?

    LG Nicole
     
  4. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo nicole,

    der entlassungsbericht ist für das weitere vorgehen wichtig. da ich als krank entlassen wurde, brauchte ich mich um nichts mehr kümmern, wie schon gesagt, ich hatte es relativ leicht dann eu-rente zu bekommen. für eine umschulung wari ch leider schon zu alt. es stehen da in dem entlassbericht drei kategorien:
    entweder über 6 stunden d.h. voll arbeitsfähig
    zwischen 3- und 6 stunden evtl. teilerwerbsminderungsrente oder eben umschulung.
    unter 3 stunden volle erwerbsminderung.
    da gibt es dann auch noch varianten, z.b. im bisherigen beruf unter 3 stunden , auf dem allgemeinen arbeitsmarkt jedoch 3-6 oder gar über 6 stunden.

    man muss jedoch in der reha schon ausdrücklich eine kopie des entlassungsberichts verlangen, sonst geht sie erst einmal nur zum hausarzt.

    wünsch dir auf alle fälle mal gute erholung. der allgemeine erholungseffekt war bei mir schon ok, aber die ra ist eben mal nicht heilbar.

    liebe grüße
    christi