1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

B12-Mangel

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Sensa, 9. Mai 2007.

  1. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Hallo, mal wieder

    (...war ein paar Tage eher bei der Blutabnahme, weil sich ein Schub ankündigte: Volltreffer :( )

    Außerdem wurde ein B12-Mangel festgestellt, der soll aber zunächst "nur" beobachtet werden, z.B. bei der nächsten Kontrolle in 8 Wochen :confused: , und dann je nachdem B12-Spritzen bekommen soll. Leber- und Nierenwerte sind allerbestens :D
    Nehme 10mg MTX, Sulfa2x2 und Arava20mg. Seit einigen Wochen wegen Schildddrüsenunterfunktion(kein Hashi) noch Tyronojod75mg. 3-4 Gläschen
    Rotwein/Woche erlaubt mir sogar der Rheumadoc :D

    Bin jetzt irgendwie mal wieder mächtig verunsichert wegen des Mangels.
    Weiß jemand ob es mit der cP und meinen Begleitern, den Medis oder vielleicht doch nur damit zu tun hat, daß ich allerseltenst rotes Fleisch esse, ansonsten aber vollwertige Lebensmittel zu mir nehme.

    Wer weiß was
    Lg, Sensa
     
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.254
    Zustimmungen:
    196
    Ort:
    in den bergen
    hallo sensa,
    mein lege nimmt 20mg mtx,und er hat immer wieder probs mit b12.
    dann gibt es eine runde spritzen(muß man selber zahlen)und dann geht es wieder für +- 1j.
    ich nehme 10mg mtx und habe keine probs mit b12.seine ärzte haben gesagt mtx wäre ein b12 fresser.
    wir ernähren uns so gut wie vegetarisch.
    tut mir leid,das du wieder einen schub hast.
    wünsche dir trotzdem viel kraft und schöne momente

    so long katjes
     
  3. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    B12

    Was ist Vitamin B12?

    Vitamin B12, auch Cobalamin genannt, gehört zur Gruppe der wasserlöslichen B-Vitamine. Es ist eine biologisch hochwirksame Verbindung mit einer äußerst komplizierten chemischen Struktur.

    Vitamin B12 kommt vor allem in tierischen Lebensmitteln vor. Es wird im Dünndarm aufgenommen, wozu ein spezielles Eiweiß notwendig ist, der so genannte Intrinsic-Faktor. Vom Darm aus wird Vitamin B12 ins Blut transportiert.

    Der menschliche Körper ist in der Lage, einen Vorrat an Vitamin B12 anzulegen, der mehrere Jahre vorhält. Vor allem die Leber ist für die Speicherung des Vitamins zuständig.

    Der Tagesbedarf an Vitamin B12 liegt bei drei Mikrogramm.

    Vitamin B12 ist notwendig für:

    Die Produktion von roten Blutkörperchen

    Die Funktion von Nervenzellen

    Den Fett-, Kohlenhydrat- und Nukleinsäurestoffwechsel. Nukleinsäure ist eine Verbindung, die bei der Vererbung eine wesentliche Rolle spielt.

    In welchen Fällen wird der Vitamin-B12-Wert bestimmt?

    Bei Störungen der Herstellung von roten Blutkörperchen

    Bei Erkrankungen des Rückenmarks

    Bei Störungen der Aufnahme aus dem Darm

    Woraus wird der Vitamin-B12-Wert bestimmt?

    Die Konzentration von Vitamin B12 wird aus einer Blutprobe bestimmt.

    REFERENZ-/NORMALWERTE alte Einheit SI-Einheit
    Erwachsene 211 - 911 ng/l 156 - 672 pmol/l .

    In welchen Fällen ist der Vitamin-B12-Wert zu niedrig?

    Bei fleischloser Ernährung

    Bei schwerer chronischer Leberentzündung (Hepatitis)

    Bei einer Nierenentzündung
    Bei Aufnahmestörungen aus dem Darm, z. B. chronischen Entzündungen des Darms

    Nach der operativen Entfernung eines Teils des Dünndarms

    Bei Mangel an Intrinsic-Faktor, der zur Aufnahme von Vitamin B12 unbedingt notwendig ist

    Jahrelange Gabe von Medikamenten, wie bestimmte Magensäure hemmende Medikamente

    In welchen Fällen ist der Vitamin-B12-Wert zu hoch?

    Bei Lebermetastaen

    Bei künstlicher Zufuhr von Vitamin B12

    Bei Störungen der Blutzellbildung

    Leukämie



    Gruss PUMPKIN
     
  4. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hi Sensa,

    mein B12 lag bei 190 (Einheit habe ich vergessen, Grenzwert 210) und ich habe mir einfach von meinem Hausarzt 10 Wochen eine Spritze pro Woche geholt. B12 muß man selbst zahlen, aber 10 Ampullen kosten nur 10€. Danach war mein Wert wieder bei 700. Angeblich ist alles ok sofern die roten Blutkörper stimmen, aber wenn dort Veränderungen zu sehen sind, hat man schon eine Anämie...

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  5. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Hallo,

    dank` Euch für die Antworten.

    @ Pumkin: Über B12 bin ich aufgeklärt, gibt ja auch in Google etliche Seiten dazu. Trotzdem danke

    Sensa
     
  6. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo sensa,

    hast du zufällig oft magenbeschwerden? wenn ja, dann solltest du mal eine magenspiegelung machen lassen. ein vitamin-b-12-mangel ist begleiterscheining bei der autoimmungastritis (auch typ-a-gastritis genannt). hier werden vom immunsystem die belegzellen (parietalzellen) des magens angegriffen und zerstört. diese zellen sind für die aufnahme des vit.b12 sehr wichtig, weil sie den sogenannten instrinc-faktor produzieren, der die aufnahme des vitamins erst möglich macht. werden die zellen zerstört kann oral kein vitamin b12 mehr aufgenommen werden, weil es nicht verwertet werden kann. das führt langfristig zu mangelerscheinungen. es bleibt dann nur, das vitamin b12 zu spritzen, weil es so nicht der aggressiven magensäure ausgesetzt ist.
    beim mir besteht auch der verdacht einer typ-a-gastritis. leider stehe ich mal wieder ohne antikörper da, so dass man das auch nur anhand des b12-spiegels im blut feststellen kann. ich hoffe sehr, dass mein nächstes blutbild langfristig klarheit verschaffen wird.

    lieben gruß
    lexxus
     
  7. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Danke lexxus,
    ja, seit einiger Zeit spüre ich immer wieder mal eine leichte Unstimmigkeit in der Magengegend :eek: , muß ich unbedingt dem Doc sagen. Aber ich hab`s bisher eigentlich nicht bewertet, da ich ja doch ein paar medis zu meiner Ernährung zähle und außerdem viel Multivitaminsaft trinke. Auf den verzichte ich dann immer wieder mal mehrere Tage und das ist auch das Zwicken im Magen wieder weg. Aber trotzdem, ich werds ihm auf jeden Fall sagen. Hoffe natürlich nicht, daß sich zu allem schon vorhandenen Übel noch ein weiteres dazugesellt :eek: , auch nicht bei Dir :( :( .

    Ich bewundere immer wieder wie gut Du Dich auskennst und auch Dein Wissen hier zur Verfügung stellst. Bestimmt wirst Du mal eine gute Ärztin:) mit viel Engagement für Deine Patienten. Aber ich weiß, noch basteltst Du derzeit am Abi und dafür drücke ich Dir ganz ganz fest meine Daumen !!!!

    Lg, Sensa
     
  8. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo sensa,

    vielen lieben dank für das lob und die guten wünsche *rotwerd* :) .
    allein durch dieses forum habe ich eine menge wissen erringen können, dafür bin ich sehr dankbar und finde es selbstverständlich, mein hier erlangtes wissen anzuwenden und weiterzugeben, mal abgesehen davon, dass es auf jeden fall auch eine gute vorbereitung fürs studium ist :) . insofern kann ich nur dir und allen anderen hier danken, die mein hirn mit all den fragen anregen entsprechende schlüsse zu ziehen und ggf. auch nochmal nachzulesen und meinen horizont zu erweitern :) .

    lieben gruß
    lexxus
     
  9. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    Hallo

    Ich hatte letztes Jahr B12 Mangel und bekam Dragees verschrieben.
    Nach einigen Wochen war wieder alles ok.


    Hessin
     
  10. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Sensa,

    mir fehlt der gesamte Dickdarm und der terminale Dünndarm, weswegen ich naturgemäß permanent einen Vit.-B12-Mangel hätte, bekäme ich das Zeug nicht alle paar Wochen gespritzt. Dies passiert so alle 8-10 Wochen, ab und zu auch erst nach 12-13 Wochen - reicht auch. ;)

    Vit. B 12 wird vom Körper über lange Zeit gespeichert, eine ständige Zuführung ist also nicht erforderlich.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  11. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Mangel an Vit.B12

    Ich kann Vitamin B12 nicht speichern sowie Eisen und Folsäure.
    Das liegt daran das ich eine perniziöse Anämie habe.Ausgelöst durch eine chronische Gastritis.
    Behandelt werde ich je nach Abnahme der Werte.Das erfordert natürlich einer ständigigen Überwachung der Blutwerte.
    Da diese eh wegen der Einahme von Arava regelmässig erfolgen ist das kein Problem mit der Überwachung der Werte.
    Was mir nur beim lesen der anderen Postings aufgefallen ist,das ihr die Vit.B12 Spritzen selbst bezahlen müsst:eek:Darüber bin ich sehr erstaunt.
    Meine Krankenkasse übernimmt die Kosten dafür.
    Erkundigt euch doch mal:)

    LG

    Granny
     
  12. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hi Granny,

    Du bekommst es bezahlt, weil Du eine Anämie hast. Das ist genauso schlau wie mit der Knochendichtemessung- wenn Du einen Knochen auf Grund einer Osteoporose gebrochen hast, bekommst Du auch die Messung bezahlt.

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  13. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Hallo Jürgen,
    ...und nicht mal wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, ist ge-währleistet, daß sich der Arzt "getraut" dies über die KK laufen zu lassen.

    schönen Tag und auch Dir danke für deine Antwort

    sensa
     
  14. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Hi,
    was Ihr mir so geschrieben habt, hilft mir zunächst auf jeden Fall weiter. Ich sehe auch, daß doch etliche unter uns davon betroffen sind, es aber wohl auch in Griff zu kriegen ist.

    Danke noch mal an alle.

    Sensa