1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Azulfidine und Folsäure

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Kiara, 6. September 2004.

  1. Kiara

    Kiara seit Mai 2004 Diagnose cP

    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr, ich glaube, ich fange schon mal mit meinen Fragen an. Habe mir gedacht, ich eröffne für jede Frage ein neues Thema - ich hoffe, ich nerve Euch nicht damit.

    Meine erste Frage dreht sich um die Frage. Ich habe gelesen, das bei der Einnahme von Sulfasalazin (hier: Azulfidine) ein Folsäuremangel entstehen kann.

    Habt Ihr Erfahrungen damit, zusätzlich einfach Folsäuretabletten einzunehmen? Kann man das einfach tun, oder sollte man Rücksprache mit dem Arzt nehmen?

    Das war Frage Nr 1
     
  2. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo Kiara,

    ich würde nicht gleich Tabletten nehmen, erstmal abwarten, wie sich deine Blutwerte entwickeln (vor allem das Blutbild, ich glaube MCV ist am wichtigsten). Auch Folsäure kann man direkt testen lassen.

    Ich benutze übrigens seit einiger Zeit zum Kochen Salz, das mit Folsäure angereichert ist (von Bad Reichenhaller), weil ich denke, dass ich sonst zu wenig Folsäure zu mir nehme (mit Azulfidine habe ich erst letzte Woche angefangen, bis dahin war mein Folsäurewert im Blut bestens).

    Liebe Grüße

    Ulmka
     
  3. cpeter

    cpeter Guest

    Hallo,

    ich bin mir da auch nicht ganz sicher. Es könnte sein, dass ein Teil der Wirkung von Sulfasalazin auf dem verursachten Folsäuremangel beruht. Hier bin ich mir aber nicht sicher. Solange die Blutwerte in Ordnung sind, reicht sicher Salz mit Folsäure aus, ansonsten solltest Du das mit Deinem Arzt besprechen.

    Peter
     
  4. Kiara

    Kiara seit Mai 2004 Diagnose cP

    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Danke ihr beiden,

    das werde ich so machen. Bei der nächsten Blutuntersuchung frage ich nach dem Folsäurespiegel und bespreche das dann mit dem Arzt.

    Salz mit Folsäure ist gebongt (wußte nicht, das es das auch gibt) - nehme immer Salz mit Jod und evtl. Fluorit.

    @ Ulmka: Was ist "MCV"?
     
  5. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo Kiara,

    MCV ist das 'mean corpuscular volume', also das Durchschnittsvolumen eines einzelnen roten Blutkörperchens in fl (femtoliter = 0,000000000001 l). Bei Eisenmangel und soviel ich weiß auch bei Folsäuremangel wird nicht genügend roter Blutfarbstoff (Hämoglobin) gebildet und die roten Blutkörperchen sind kleiner als normal (das heißt der Wert ist niedriger). Daneben gibt es im Blutbild noch den MCH = HbE, das ist das 'mean corpuscular haemoglobin', also der durchschnittliche Hämoglobingehalt pro rotem Blutkörperchen in pg (pikogramm) und den MCHC, das ist die 'mean corpuscular haemoglobin concentration', also die durchschnittliche Konzentration an Hämoglobin pro dl Blut.

    Liebe Grüße

    Ulmka
     
  6. Ulmka

    Ulmka Guest

    Ich bins nochmal

    ...ich habe nämlich was falsches erzählt: bei Folsäure-/Vitamin-B12-Mangel ist der MCV-Wert größer als normal (nicht kleiner :o ), nur bei Eisenmangel ist der Wert kleiner.

    Sorry :o

    Lydia