Azathioprin

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von kleine Eule, 7. Februar 2016.

  1. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    2.047
    Zustimmungen:
    1.529
    Ort:
    Sachsen
    Danke für Eure lieben Antworten.
    Es ergeben sich natürlich noch mehr Fragen.....später, ich sitze auf der Terrasse und will Halsbündchen an 3 Tshirts heften, zuschneiden vorher.
    Bin mit Creme 50+ einbalsamiert.
    Für Jacke UV 50+ muss ich erst mal Stoff kaufen.
    Ich nehme 50 mg Aza pro Tag, das ist noch gering bei fast 80 kg bei 1,80 Länge.
    Grüße vom Händi.
     
  2. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    2.047
    Zustimmungen:
    1.529
    Ort:
    Sachsen
    So.....Bericht zu Aza:
    ab der 8. Tablette bleierner Schlaf mit zunehmenden Schmerzen Lende/Kreuzbein, nach der 11. kam ich früh kaum aus dem Bett vor Schmerzen. Abgebrochen Aza.
    Am Samstag neuer Versuch....2 Stunden nach dem Abendbrot 7x in Abständen von 15 Minuten wurde das Abendessen wieder ans Tageslicht befördert.
    Fazit: Aza und ich sind nicht füreinander geschaffen!!
    P.S. und UV-Schutzstoff ist auch noch nicht bestellt, aber Viskose....
     
  3. moni3

    moni3 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    4.131
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    österreich
    Darf ich hier mal blöd fragen.ich bekomme immunoprin das ist ein immunsuppressiva glaube ich.
    Da ist auch der wirkstoff azatioprin.
    Aber ich bekomme das für die hohen leberwerte.
    Für was nehmt ihr es.?
    Oder hab ich da was ganz falsch vom arzt verstanden glg.
     
  4. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    2.047
    Zustimmungen:
    1.529
    Ort:
    Sachsen
    Bei mir sollte bei bestehendem Sjögrensyndrom das hinzugekommene Exanthem an den Unterschenkeln geärgert werden.
    Das da: 20180722_164729.jpg
     
  5. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.893
    Zustimmungen:
    6.984
    Moni, Azathioprin ist für viele Erkrankungen ein gängiges Medikament, z. B. für Kollagenosen, aber eben auch für autoimmune Hepatitisformen.
    Es ist sogar zugelassen für die Behandlung der RA, des Lupus, des Morbus Crohn etc.

    Auch wenn Hibiskus das Medikament gar nicht vertragen hat: es ist eines der am besten verträglichen *edit* "Rheuma"-Medikamente, die ich kenne, und es macht recht selten Probleme, wenn man auf die Vorsichtsmaßnahmen (u.a. Sonnenschutz!) achtet.

    P. S. Ich habe es von 2008 bis 2012 genommen und NIE ein Problem damit gehabt. Die ersten drei Tage hatte ich minimal Magengrummeln, und das wars.
     
  6. moni3

    moni3 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    4.131
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    österreich
    Okay.danke resi.
    Ich beginne morgen damit.habe ra und ebn autoimune hepatitis.vieln dank.glg
     
  7. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.893
    Zustimmungen:
    6.984
    Gern geschehen und viel Erfolg damit!
     
  8. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    2.047
    Zustimmungen:
    1.529
    Ort:
    Sachsen
    Resi, Du Glückliche ohne NW.
    Mal sehen, was der Hautarzt als Nächstes verordnet.
     
  9. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.893
    Zustimmungen:
    6.984
    Hibiskus, nach meinen (zugegeben begrenzten) Erfahrungen ist Mycophenolatmofetil (oder sein Metabolit, Mycophenolsäure) gerade bei Sjögren-Syndrom und Hautbeteiligung manchmal super gut wirksam. Ich kenne auch den Einsatz von Dapson und/oder Quensyl bzw. Resochin.
    Bitte berichte doch mal ;)
     
  10. moni3

    moni3 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    4.131
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    österreich
    Danke dir.
    Mal sehn.
     
  11. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    2.047
    Zustimmungen:
    1.529
    Ort:
    Sachsen
    Resi, ich werde mir das merken, danke, und berichte nächste Woche.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  12. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    2.047
    Zustimmungen:
    1.529
    Ort:
    Sachsen
    Und ich berichte vom Hautarzt:
    keine innere Anwendung mehr, Kortisonmilch (Advantan) bekommen. Mal gucken, was es bewirkt.
    Ich bin ja grundsätzlich optimistisch, betreibe weiterhin Sonnenschutz mit Creme und Hut und Schatten...und bin in freudiger Erwartung auf die Ergebnisse.
    Und ich bin froh, dass ich nix schlucken/spritzen muss.
     
  13. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Wärs da nicht schlauer gewesen, bevor man was schluckt erst die Creme auszupropieren
     
    Mary68 gefällt das.
  14. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.893
    Zustimmungen:
    6.984
    Genau so hatte ich Hibiskus verstanden ;)
     
  15. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Ich habe das so verstanden, dass sie beim Hautarzt war und nun keine innere Anwendung mehr bekommt sondern die Creme.
    Das Azathioprin hatte sie doch davor ausprobiert und es ist ihr nicht bekommen.
     
    Mary68 gefällt das.
  16. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.893
    Zustimmungen:
    6.984
    Mara, das mag sein, so hatte ich das nicht gesehen. Azathioprin dürfte nicht nur für die Hautveränderungen gedacht gewesen sein, aber vielleicht hatte ich das einfach falsch verstanden.
    Danke für die Erklärung :)
     
  17. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    2.047
    Zustimmungen:
    1.529
    Ort:
    Sachsen
    Also, nun will ich mal aufklären :
    Nach meiner persönlichen Erkenntnis sollte mit Quensyl und Aza das Autoimmunsystem bedrängt werden, um die überschießenden Reaktionen einzudämmen. Klappte aber nicht wegen Unverträglichkeit.
    Somit Plan B, das Immunsystem in Ruhe zu lassen und mit Kortison lokal vorzugehen.
    Mal gucken, wie es wird.
     
  18. Mary68

    Mary68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    478
    Ort:
    Regensburg
    Ich habe eine ganz schlechte Erfahrung mit aza. Ich hab es nur 5 Tage genommen und vom ersten Tag gleich nach der Einnahme ne halbe Stunde später " gekotzt". Hab nichts mehr bei mir behalten. Das ging bis nachmittags, bis mehr als alles draußen war.
    Eine Tablette als Dosis hab ich noch vertragen, aber das reichte nicht, dann musste ich zwei nehmen gleich morgens.
    Die Leberwerte haben sich massiv verschlechtert, kein Wunder bei der "leichten Chemo".
     
  19. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    2.047
    Zustimmungen:
    1.529
    Ort:
    Sachsen
    Es ist schon ulkig, muss man sagen, dass der/die eine das Aza jahrelang verträgt, und der andere schon nach den ersten Tabletten verschiedenste Symptome hat. Bin ich also nicht allein.
    Mal gucken, ob nach Neustart des Händis die Antwort rausflutscht.

    Nachtrag:es klappte.
     
  20. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.893
    Zustimmungen:
    6.984

    Mary, die Übelkeit unter Aza. ist zwar relativ selten, aber eine durchaus bekannte Nebenwirkung und einer der Gründe, warum bei manchen Menschen Aza. nicht möglich ist.
    Und die Leberwerterhöhung hat nichts mit der vermeintlichen "Chemo" zu tun, sondern eher mit dem Mangel an einem Enzym zum Abbau, den manche Menschen haben.
    Daher kenne ich es z. B. so, dass die individuelle Aktivität dieses Enzyms (Thiopurinmethyltransferase) vor der Behandlung mit Aza. gemessen wird, um die Wahrscheinlichkeit dieses Problems vorher richtig einzuschätzen bzw. die Entscheidung für oder gegen das Medikament richtig zu treffen.
     
    #40 10. August 2018
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2018
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden