1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Azathioprin und Übelkeit

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Monday, 10. November 2014.

  1. Monday

    Monday Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde,

    nachdem ich letzten Monat MTX (20 mg s.c.) absetzen musste da die Nebenwirkungen zu heftig wurden, nehme ich jetzt 5 mg Prednisolon und 100 mg Azathioprin. Mir ist aber so furchtbar schlecht vom Azathioprin. Ich hatte bis jetzt noch MCP Tropfen, die gibt es ja leider nicht mehr. Meine Apotheke sagte, es gibt aber noch MCP Tabletten. Habe vorhin mit meinem Rheumatologen telefoniert, der will sie mir nicht verschreiben und sagt, es gibt nichts anderes gegen Übelkeit(???)
    Und mein Hausarzt kommt erst nächste Woche aus dem Urlaub!
    (Iberogast, Nux Vomica und Ingwer Tee reichen nicht aus!) Mir ist so übel, brrr....
    Meine Frage: was nehmt ihr gegen Übelkeit, und habt ihr die Erfahrung gemacht, dass es irgendwann besser wird bei Azathioprin? (Vor 7 Jahren war mir auch leicht übel mit Quensyl, aber nicht annähernd so schlimm).
     
  2. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo Monday, tut mir leid, daß Du da Probleme hast, kenne ich auch.

    Bei meiner Abenddosis habe ich dann schon mal vorbeugend VOMEX-A Dragees genommen oder, wenn es akut nötig war, VOMEX KIndersirup. Beides ist frei verkäuflich.
    Du kannst Dir aber auch ZOFRAN-Schmelztabletten verschreiben lassen, die helfen auch ganz gut und wirken schnell. Da es sich bei Deiner Übelkeit um Nebenwirkungen handelt, sollte es Dir Dein Doc eigentlich aufschreiben können.

    Liebe Grüße

    Eve
     
  3. Monday

    Monday Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eve,

    danke für deine Antwort. hatte ich ganz vergessen: Vomex A hatte ich auch schon ausprobiert. Hat nicht geholfen;(
    Zofran allerdings nicht, werde ich aber diese Woche nicht mehr bekommen. Ich habe ja schon letzte Woche und heute beim Rheumatologen angerufen, dieser ist äußerst uninteressiert: "MCP gibt es nicht mehr, was anderes auch nicht und holen Sie sich mal was pflanzliches aus der Apotheke. Oder gehen Sie zu einer Vertretung Ihres Hausarztes, der schreibt Ihnen vielleicht was auf..."
    Hat sich die Übelkeit bei dir dan irgendwann gelegt?
    LG Monday
     
  4. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Von Vomex A falle ich sozusagen beinah in einen Dauerschlaf :D.Und das, wo ich von Grund auf durch meine Kollagenose zu Müdigkeit neige. Mit Vomex A geht bei mir dann gar nix mehr, Haus und Haushalt Ade. :rolleyes:
     
  5. Monday

    Monday Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ist doch komisch, oder? Wie wir alle unterschiedlich auf die Medi's reagieren. Ob ich ein Gummibärchen oder Vomex A nehme: ich bemerke keinen Unterschied;-)
     
  6. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Beim großen Wasser
    @Monday
    Es wurde nach einer gewissen Zeit besser, gelegentlich kommen aber immer noch Ausrutscher. Zofran ist übrigens wohl auch ein recht teures Medikament.

    @Lagune
    Deshalb ja auch "Abenddosis", da ist das Müdewerden nicht unbedingt unangenehm.

    Liebe Grüße

    Eve
     
  7. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Hallo Eve,
    ja am Abend das Vomex A nehmen könnte bei manch einem gehen, aber bei mir wirkte das noch lange nach. Und wenn es einem von einem Medikament total schlecht ist, dann kann es unter Umständen sich schwierig gestalten, wenn man das Medi früh nimmt und es einem danach kotzübel ist und man dann bsi zum Abend warten soll, eh man das Vomex A gegen Übelkeit nehmen kann. Im Berufsalltag stelle ich mir das schwierig vor

    Ich bin jedenfalls tagsüber von Vomex A total verpeilt und gaga.:D Also Arbeiten kann ich damit zumindest kaum bis gar nicht.
     
    #7 10. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2014
  8. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Monday,
    wann nimmst du das Azathioprin ein? Ich hatte auch starke Übelkeit als ich es morgens eingenommen habe. Inzwischen nehme ich es gleich nach dem Abendessen zusammen mit einer Pantoprazol 40 mg und die Übelkeit hält sich in Grenzen oder ich verschlafe sie einfach ...
    Zofran wird eigentlich erst bei "härteren" Sachen - z.B. Endoxan - verschrieben. MCP Tabletten können dir jedoch immer verschrieben werden - sie wirken genau wie die Tropfen.

    Sonst kannst du die Dosis auch verteilen auf morgens und abends, vielleicht ist das besser ... du mußt einfach ein bischen ausprobieren ... Hauptsache du nimmst die gesamte Dosis über den Tag verteilt.

    Alles Gute für dich.
     
  9. Monday

    Monday Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stine,

    ich habe sie bis jetzt beim Abendessen eingenommen. Das Problem ist, dass die Kollagenose meine Speiseröhre und Magen befallen hat, ich eigentlich gar keine Peristaltik mehr habe und die Tabletten hängen bleiben. Alle andere Tabletten (Esomeprazol, Diclo, Predni kann ich auflösen). Die Azathioprintbl. "verstecke" ich in Apfelmus, halte meinen Kopf nach vorne gebeugt beim Schlucken, 2 Gläser Wasser und den Rest des Essens hinterher und meistens rutschen sie dann schon mit. Ist ein ziemliches Theater...
    Morgens bekomme ich das echt nicht hin;(
    Nun ja, am Montag ist mein Hausarzt ja wieder da!
    LG Mischa