AxSpa und Uveitis?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Finn89, 27. Juni 2024.

  1. Finn89

    Finn89 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    438
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Dabei finden sich vereinzelt Anteile mit bereits stattgehabter Fettmarkkonversion bei bereits länger andauernder Erkrankung
    Unauffällige Darstellung der umgebenden Weichteile.

    Was bedeutet dass ungefähr?
     
  2. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.995
    Ort:
    Bayern
    Oh jeeee, aber gut das Du eine gute Behandlung bekommst. Dein Augenarzt weiß Bescheid.

    Zu Deinem Knochenmarködem kann ich nichts sagen.

    Gute Besserung weiterhin wünscht Dir

    Mizi
     
  3. Finn89

    Finn89 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    438
    Ort:
    Nrw am Rhein
    So ich war beim Rheumatologen und werde hoffentlich bald mit Amgevita Adalimumab starten. Warte noch auf Blutergebnisse und das Lungen Röntgen..wünscht mit Glück. Es muss einfach klappen.
     
  4. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.995
    Ort:
    Bayern
    Sehr gut. Ich wünsche Dir, das Dir Dein Biological gut hilft. Daumen und Pfoten sind gedrückt.

    Ganz liebe Grüße von

    Mizi
     
  5. Finn89

    Finn89 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    438
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Dankeschön. Ich freue mich bald starten zu können und vielleicht ein leichteres Leben führen zu können. Die Schmerzen haben mich doch sehr zermürbt,.ich hab psychisch viel gemacht um diese auszuhalten aber irgendwann kann man nicht mehr. Total erschöpft, ohne Kraft,.Dann noch die Uveitis. Ich mag nicht mehr immerzu Schmerzen auszuhalten und diese Schübe zu durchleben. Denn obwohl ich stabil war die letzten Jahre, nur Nsar bei Bedarf, so hatte ich doch irgendwie einen Schmerz der immer war.
     
  6. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    4.366
    Ort:
    Niedersachsen
    Ach, klingt doch echt positiv.
    Ich wünsche dir einen guten Start und dass es nun endlich aufwärts geht,
     
  7. Jürgen

    Jürgen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Rheinbach
    Hallo Maria,

    ich denke, dass Adalimumab eine gute Wahl ist- ein Bekannter hat sehr gute Erfolge gegen "seine" Iritis damit erzielt (vorher sehr häufig-jetzt selten). Rheuma fragt nicht nach dem Alter- ich war 15 und habe in einer Reha einen 2-jährigen kennen gelernt... Das Wichtigste für MICH war und ist ein stabiles, soziales Umfeld (ich komme vom Dorf)- die Menschen in meinem Umfeld haben mir nie das Gefühl gegeben krank zu sein (habe einen GdB von 80 und G- Wirbelsäule komplett steif), da sie meine inneren Werte sehen- Elektroingenieur und Klugscheißer :). Zwischen meinem 16ten-30ten Lebensjahr hätte ich gerne gelegentlich mein Leben beendet- vor Schmerzen- dann kam ein TNF- alpha Blocker (bei mir Remicade) und ich habe ein neues, sehr lebenswertes Leben!!! Deswegen- NIE AUFGEBEN!!!

    Drücke Dir die Daumen, dass DU DEINEN Weg findest und ggf. ist auch der DVMB eine Hilfe- mir haben die Infos durchaus schon geholfen. Es gibt leider nicht DEN Weg, der jedem hilft.

    Viele Grüße und die richtige Therapie
    Jürgen
     
  8. Schleiereule

    Schleiereule Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2023
    Beiträge:
    1.094
    Ich auch, Jürgen - denn Adalimumab ist der einzige TNF-Blocker, der und seit Langem auch für die Behandlung der Uveitis anterior zugelassen ist!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden