1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Auswaschen von Leflonomid mit Colestyramin

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von hugo, 11. September 2015.

  1. hugo

    hugo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. September 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gülzow
    Hallo
    Muß vor einer OP der HWS Leflonomid mit Colestyramin auswaschen, nehme es seit 3Tagen , nun geht es mir richtig bescheiden. Sobrennen übelkeit, zunehmende Schmerzen durch die rheumatische Arthritis........ Hat jemand Erfahrung mit dem Verfahren, ist das " normal "?
    Dank im voraus
     
  2. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    hi hugo

    ich mußte es auch auswaschen vor einer großen lungen-op.

    mir ging es dabei richtig scheisse, klar, man nimmt dann ja nichts mehr gegen das rheuma. da hilft nur schmerzmittel hochfahren, wie es der arzt gesagt hat...... außerdem wurd mir richtig übel von dem auswaschzeug..... hoffe ich muß das nie wieder machen, andererseits gut, dass es sowas gibt...

    wünsch dir viel kraft geduld und gute besserung bis und während und nach der op
     
  3. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    Auswaschen???

    Hallo,
    immer wieder lese ich hier das Leflunomid ausgewaschen wird.
    Ich mußte es letzes Jahr absetzen weil vermutet wurde, daß ich eine PNP-Verschlimmerung dadurch bekommen habe.
    Es wurde aber überhaupt nich angesprochen, es auszuwaschen.
    Warum sollte man das tun?

    LG
    Oktobersonne
     
  4. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.842
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Auswaschen tut man das Arava nur, wenn es schnell aus dem Körper raus muss, also bei lebensgefährlichen Nebenwirkungen oder wenn eine OP ansteht. Wenn man das Arava nur absetzt, dann kann es bis zu 2 Jahre dauern bis der Körper den Wirkstoff komplett abgebaut hat, weil es eine sehr hohe Halbwertzeit hat. Ich selbst habe das Arava im März abgesetzt, bei mir wurde es auch nicht ausgewaschen.

    LG, Inge
     
  5. oktobersonne

    oktobersonne Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südwestl. Niedersachsen
    Danke Inge für die Auskunft.
    Dann ist es bei mir ja wohl richtig gelaufen und ich muss mir keine Sorgen machen.

    LG
    Oktobersonne