Ausschlag woher kommt das?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Berghexe, 17. Dezember 2014.

  1. Berghexe

    Berghexe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    wie lang hat sich denn der Ausschlag gehalten bei euch? Meiner juckt und brennt immer noch und es sind nicht mehr Punkte sondern Flecken. Gestern hab ich entdeckt, dass auch die Füße betroffen sind, wenn auch immer noch die Brüste, der Bauch und seitlicher Hals am schlimmsten sind. Bin ja schon froh, dass er nicht im Gesicht ist. Ich möchte, dass er endlich weggeht, damit ich nochmal mit Quensyl testen kann.

    Susann, wie geht es dir mit dem Resochin? Ich hab da bisserl Angst vor, da die Ärztin gesagt hat, dass bei Resochin die Nebenwirkung Retinopathie ( also irgendwas irreparables mir den Augen )häufiger vorkommt.
    aber Alternative wäre dann nur MTX.

    Durch diesen blöden Ausschlag verschiebt sich jetzt alles. Heute hab ich Cortison angefangen um 1mg reduziert ( sollte ich ja nach 10 Tagen 10 mg versuchen) und schon bin ich wieder kurz davor Arcoxia einzuschmeißen. Ich versuche es auszuhalten, morgen hab ich Knochendichemessung. Hoffentlich kommt da nix raus. Ich denke es mal nicht, wäre doch Wahnsinn mit 35.
    der Hausarzt hat das angeordnet. Auf dem Bericht der Radiologie stand ja was von Grund und Deckplatteneinbrüche bei BWS, das könnte wohl auf was mit der Knochendichte hindeuten. Im Januar diesen Jahres war ja mein Vitamin D Wert -10, deshalb hab ich bis jetzt Dekristol 20000 i.e. Bekommen und vor zwei Wochen bei Rheumatologin war er +36. leider hat ich damals MRT Befund nicht somit könnte ich die Rheumatologin nicht befragen. Mein Vater hat Osteoporose, mein Bruder Morbus Crohn. Mal schauen.
    liebe Grüße,
    Berghexe
     
  2. dieNici

    dieNici Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lipperland
    Huhu,

    also bis der Ausschlag weitestgehend weg war, hat es bei mir 4 Wochen gedauert. Ich habe aber auch jetzt noch Durchblutungsstörungen in den Oberschenkel und Unterarmen. Dort sieht man immernoch deutlich, wo der Ausschlag war.
     
  3. Susann2

    Susann2 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Berghexe,
    das Resochin hab ich etwa 4 1/2 Jahre genommen zusätzlich MTX.
    Es hat meinen Augen nicht geschadet,und Ausschlag bekam ich auch nicht.
    Jedenfalls nicht den Ausschlag, den ich unter Quensyl bekam.
    Ich bekam dann Stellen am Schienbein, die immer schlecht verheilten.Anfangs hab ich gedacht es kommt vom Resochin, da ich aber auch MTX nahm wußte ich es nicht genau und mein HA sowie die Rheumatologin haben gemeint es käme weder vom einen noch vom anderen Medikament.
    Vor etwa 1 1/2 Jahren hab ich das Ressochin versuchsweise absetzen dürfen.
    Die Stellen blieben...............1/2 Jahr später dann das MTX abgesetzt...... die Stellen am Schienbein sind nun fast alle verheilt.:top:
    Also, denke ich mal es könnte am MTX gelegen haben. (wie gesagt.....es könnte....muß aber nicht)
    Leider hab ich jetzt das Problem, dass ich wieder mehr Schmerzen in Gelenken und Muskeln habe und ich auch sehr schnell und oft müde bin.:o
    Ich denke nach meinem nächsten Rheumatologen-Termin werde ich wieder zum MTX greifen müssen.
    Zur Zeit halte ich mich mit Ibu 600 und Tramadol über Wasser.
    Cortison versuche ich zu vermeiden, da ich Osteoporose habe.
     
  4. Berghexe

    Berghexe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    das hört sich ja nicht so toll. Du musstest gleich beides nehmen heftig.

    gerade kommt mir die Überlegung ob der Ausschlag vielleicht von der Folsäure kommen kann. Ich hatte ja im Blut -4,2 und hab deshalb Folsäure 5 mg von der Rheumatologin verschrieben bekommen. Hab die Einnahme mit dem Quensyl gleichzeitig begonnen. Und nun les ich zufällig den Beipackzettel nochmal und da steht auch vereinzelt Exanthem. Vielleicht sollte ich es auch absetzen? Leider hat die Rheumapraxis sowie die Hausarztpraxis ab morgen erstmal zu deshalb kann ich die Ärzte nicht dazu befragen. Ich frag mal morgen den Radiologen bei der Knochendichtemessung, aber ob der mir was sagen kann. Ich hatte auch leider letztes Mal vergessen die Rheumatologin zu Fragen, wie oft ich die Folsäuretablette nehmen muss und habe sie nun täglich genommen, da im Beipackzettel stand bei Folsäuremangel sollte man es täglich nehmen.

    So ein Mist, dass ich da jetzt erst drauf komme.
    liebe Grüße,
    berghexe
     
  5. Susann2

    Susann2 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    1
    @Berghexe,
    egal woher der Ausschlag kommt,versuch ruhig zu bleiben.Sollte es vom Quensyl kommen, dauert es seine Zeit bis das Medi aus dem Körper/Blut ist.Mit dem Medi wird dann auch der Ausschlag verschwinden.
    Je mehr du dich aufregst desto mehr putscht du die Nebenwirkung hoch.So, jedenfalls wurde es mir damals vom Arzt erklärt.;)
    Hast du mal versucht, die besonders schlimmen Stellen, zu kühlen?
    Hat mir damals gut geholfen.
    Vielleicht solltest du morgen deinen Hausarzt aufsuchen, vielleicht weiß er eine Möglichkeit, wie du den Ausschlag schneller los wirst.(evtl.ein Antiallergikum)

    Ach mensch du Arme :troest:, das wird schon wieder.
     
  6. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Berghexe

    Ganz ehrlich: den Ausschlag hätte vielleicht besser ein Hautarzt sehen sollen; wenn er irgendeinem Medikament (z. B. dem Quensyl, bei dem das vorkommt) zuzuordnen ist, sollte er nach Absetzen allmählich besser werden.
    Wenn Du die Folsäure verdächtigst (ich persönlich glaube nicht daran, dass sie die Ursache ist), dann lass sie doch einfach weg - das ist die einfachste Sofortmaßnahme!

    Allgemein wünsche ich Dir, dass Du ein wenig gelassener wirst und irgendwann mit den viel zu vielen Gedanken aufhören kannst, die Du Dir (entschuldige den Ausdruck, ist nicht böse gemeint ;)) zurzeit um ungelegte Eier machst; das ist mein privater Eindruck, und ich nehme Dich seit Tagen eher als überbesorgt wahr.
    Gib Dir doch mehr Zeit, um die zahlreichen Aspekte Deiner noch nicht ganz eindeutigen Erkrankung zu sammeln, zu verstehen und zu integrieren - ich könnte mir vorstellen, dass Dir das mehr hilft, als immer wieder neue "Baustellen" zu wittern. Wichtig ist zuallererst, was wirklich dringend ist.

    Vielleicht können wir hier Dir ein wenig helfen beim Sortieren - frag gerne :), aber versuche nicht alles auf einmal abzuarbeiten, sonst bekommst Du leicht einen Fön.

    Grüße, Frau Meier


    P. S. @Susann2
    Wir haben uns wohl überschnitten - in doppelter Hinsicht ;)
     
    #26 22. Dezember 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Dezember 2014
  7. Berghexe

    Berghexe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    @ Susann: ja kühlen tut gut. Ich lass auch jetzt vorsichtshalber die Folsäure weg. Zum Hausarzt kann ich frühestens am 27.12.. Danke für deine Umarmung.
    @ Frau Meier: ich weiß, dass du recht hast, ich bin zum einen zu ungeduldig und auch einfach überfordert und geschockt von der Diagnose. Zugleich denk ich sehr viel (oft zu viel ) nach und es tauchen dann immer so viel Fragen auf bei mir. Vielleicht liegt es daran dass ich zur Gruppe der HSP ( Hochsensible Person) gehöre und ich mich schwer tue jegliches Neue schwer zu verarbeiten. Auf der einen Seite war es gut, dass ich alle Arzttermine so schnell bekommen habe, auf der anderen Seite kam so viel neues auf mich zu.

    Ja das wäre sehr hilfreich und nett, wenn ihr mir beim Sortieren helfen würdet.:) Mich verwirrt das alles so, wühlt mich auf und es fällt mir noch schwer das zu integrieren.

    Es ist so lieb, dass ihr mehr Geduld mit mir habt als ich mit mir selber.

    Liebe Grüße,
    äberghexeäberghexe
     
  8. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Berghexe

    Ich kann nachvollziehen, dass Dich das alles überfordert - und Geduld ist ein schwieriges Wort, meiner Erfahrung nach besonders bei Rheumakranken ;)
    Vielleicht kannst Du versuchen, kleinere "Päckchen" zu packen und damit die Übersicht über Deine Fragen zu erleichtern.
    Helfen wird Dir hier sicher grundsätzlich jeder gerne - davon bin ich überzeugt.

    Grüße, Frau Meier
     
  9. dieNici

    dieNici Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lipperland
    Huhu Berghexe,

    mach dir nicht zu viele Sorgen. Das wird alles wieder. Ich hatte einen schlimmen Ausschlag, die Ärzte haben dir Hände überm Kopf zusammen geschlagen und als Studienobjekt für einen Medizinstudenten, der durch Zufall in der Praxis war, wurde ich auch missbraucht. Aber das bringt dich nicht um. Du musst nur Geduld haben. Mein Arzt hat es mir so erklärt, dass kleine Blutgefäße entzündet sind und das dann erstmal Zeit braucht, um wieder abzuheilen.

    Das wird schon!

    Und nimm dir den Tipp mit der Body-Milch zu Herzen. Das bringt fürchterlich Erleichterung :)
     
  10. Berghexe

    Berghexe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    @ Frau Meier: werde versuchen die Fragen in kleinere Päckchen zu packen. Hoffentlich gelingt es mir. Vielen Dank für dein Verständnis.
    @ Nici: bin schon fleißig am cremen, es hilft auf jeden Fall gegen das Brennen und Jucken. danke.
    liebe Grüße,
    Berghexe
     
  11. Gertrud

    Gertrud Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    397
    Wenn es ganz arg wird - hast du mal so eine Tablette aus der Apotheke genommen, gegen Allergie ... Cetirizin o.ä.? Das hat bei meinen Antibiotikumspickeln ja ganz erstaunlich gut geholfen - in kurzer Zeit war der Juckreiz weg. Wäre vielleicht mal eine Notfallmaßnahme - jucken kann einen ja wahnsinnig machen!? Und du merkst gleich, ob es was allergisches ist.
     
  12. Berghexe

    Berghexe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    ich schau mal mit Ceritrizin. Heute geht der Juckreiz. War ja heute noch zur Knochendichtemessung und wenigstens mal was erfreuliches da passt alles:top:
    Seit gestern hab ich Cortison um 1 mg reduziert und schon war ich heute Nacht um halb drei wieder wach und tagsüber sind die Schmerzen auch wieder etwas stärker, aber ich denk das wird schon.
    liebe Grüße,
    äberghexeäberghexe
     
  13. Siebenstein67

    Siebenstein67 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Dezember 2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Berghexe,
    Ceterizin ist ein gutes Notfallmedikament - es macht aber tierisch müde! Das einfach bei der Planung bedenken :top:

    alles Liebe
    Gabriele
     
  14. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.063
    Zustimmungen:
    1.753
    Ort:
    Nürnberg
    Aber gerade das Cetirizin macht doch meist eben nicht müde! Falls das bei dir müde macht Siebenstein okay, aber es ist ein Medikament was im Gegensatz zu anderen (älteren) Antihistaminika eben nicht oder weniger/seltener müde macht. Hab es selbst schon genommen und den Unterschied gespürt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Cetirizin#Nebenwirkungen
     
    #34 23. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2014
  15. Siebenstein67

    Siebenstein67 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Dezember 2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Lagune,

    da ich erst im letzten Jahr mit Ceterizin behandelt wurde, kann ich leider nicht sagen, wie es vorher gewirkt hat. Mich - und auch meinen Sohn - hat es komplett aus den Latschen gehauen! Meine HA hat mir erzählt, dass das bei den meisten Menschen so ist ....

    Wenn es bei anderen nicht so ist - umso besser :top:

    alles Liebe
    Gabriele
     
  16. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.063
    Zustimmungen:
    1.753
    Ort:
    Nürnberg
    Dann ist deine Hausärztin über Cetirizin nicht gut informiert. Es trifft auf viele andere ältere Anthistaminka zu.
     
  17. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bärlin :-)
    hi,
    mich macht es auch nicht müde.
    nur,könnten wir uns darauf einigen
    zu sagen:
    "bei mir war es so" und nicht immer wieder
    "das ist so".das leben wäre um vieles einfacher.
    blonde grüße
    gitta
     
  18. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.063
    Zustimmungen:
    1.753
    Ort:
    Nürnberg
    Ach Gitta das hab ich doch so in der Art erwähnt. Nur ist es nun mal so, das Cetirizin weniger häufig müde macht als die älteren Antihistaminika, die der ersten "Gattung". Das kann man hier in so einem Forum auch erwähnen!

    Nur Siebenstein hat verallgemeinernd geschrieben das es müde macht und das ist nun mal nicht so:
    Wobei, ich finde ja , wenn der Juckreiz zur Nacht recht heftig ist ein Antihistaminikum das müde macht und das man dann abends nimmt gar nicht so schlecht, dann schläft man trotz dem Gejucke wenigstens mal nachts durch. Fand ich jedenfalls mal gut, als ich extrem Juckreiz hatte auf ein Antibiotikum (heftige allergische Reaktion), musste deshalb sogar stationär in die Klinik. Was war ich froh, das die mir da was "einschläferndes" verabreicht hatten. Dieser Juckreiz war ja nachts nicht auszuhalten und ich konnte gar nicht mehr einschlafen, grässlich war da.
     
    #38 23. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2014
  19. Berghexe

    Berghexe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,

    ich hatte Ceritrizin zu Hause, hab jetzt mal eine genommen und es wäre nicht schlimm, wenn sie mich müde mache würde, ist ja Bettzeit:D

    Wobei ich gestern den Juckreiz und das Brennen schlimmer fand als heute, vielleicht ist es ja doch die Folsäure. Abwarten und schauen.

    Meine Große ist immer noch extrem schwach von der Magen Darm Grippe Samstag Nacht.Heute hat sie mit Mühe und Not drei Löffel Suppe gegessen. Die Kleine hat seit heute auch Schnupfen und 38,5 Temperatur. Mein Mann kam auch mit Schnupfen und Halsweh nach Hause. Vielleicht sollte ich hier ein Lazarett aufmachen:(.
    Naja wird schon wieder. Hoffe nur dass die Kids morgen so fit sind, damit sie den Heiligen Abend und ihre Geschenke genießen können, die süßen Mäuse.

    Liebe Grüße,
    Berghexe
     
  20. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.063
    Zustimmungen:
    1.753
    Ort:
    Nürnberg
    Das kriegen die Kleinen bestimmt gebacken, wenn es Geschenke gibt.:D
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden