Ausschlag bei HCQ

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von AnnaLena, 24. Juni 2021.

  1. AnnaLena

    AnnaLena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    7
    Hallo in die Runde,
    Ich bin völlig neu hier und würde mich freuen, wenn mir jemand mit Erfahrung antworten könnte.
    Kurzzeitig habe ich wie neu verschrieben Quensyl genommen, dann aber abgesetzt wegen grossflächigem Ausschlag am Körper / Armen / Beinen nach Rücksprache mit Haus- / Hautarzt, da mutmaßlich vom Q. kommend.

    Wie lange dauerte das denn bei denjenigen von Euch, die mal mit Ausschlag auf das Medikament reagiert haben ungefähr, bis so ein Ausschlag sich zurückbildet oder zumindest stagniert? Derzeit breitet sich der Ausschlag eher noch weiter aus, obwohl ich Q. vor 5 Tagen das letzte mal genommen habe :(
    Vielen Dank vorneweg und viele Grüße
    Annalena
     
  2. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    3.242
    Zustimmungen:
    6.738
    Sei herzlich willkommen, @AnnaLena :)
    Es tut mir leid, dass Du wohl allergisch reagiert hast.... hoffentlich haben Deine Docs Dir passende Gegenmittel verschrieben. Falls Du eine Aloe Vera hast, pell Dir ein Blatt und schmier damit immer wieder mal darüber. Es kühlt und fördert die Heilung oft wundervoll.
    Ich nehme auch Quensyl, aber hatte nur Schwindel in den ersten Tagen.
    Von einer unserer Quensyl- Spezialistinnen weiß ich aber, dass es zwar bis zur erwünschten Wirkung lange braucht und aber auch eine lange Halbwertszeit hat.
    Wie kurz hattest Du es denn bis zur Hautreaktion eingenommen?
    Ich wünsche Dir, dass Deine Haut schnell heilt und Du ein anderes passendes Basismittel ohne so heftige Nebenwirkungen oder Reaktionen findest!
    Liebe Grüße aus dem Norden von stray cat
     
    tilia gefällt das.
  3. Snoopie2000

    Snoopie2000 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2020
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    Allgäu
    Hallo Annalena,
    Ich bekam auch Ausschlag von Quensyl. Der Hausarzt verschrieb mir damals ein Antihistaminikum und etwas zum Einreiben gegen den Juckreiz. Quensyl müsste ich natürlich absetzen. Das ist jetzt schon ein paar Jahre her, aber es hat über eine Woche gedauert bis der Ausschlag weg war.
    Geh bitte zum Arzt wenn das nicht besser wird. Hast du etwas gegen den Ausschlag verschrieben bekommen?
    LG, Snoopie
     
    stray cat gefällt das.
  4. AnnaLena

    AnnaLena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    7
    Liebe straycat, liebe Snoopie,
    vielen Dank für Eure schnellen Antworten und Ratschläge! Und das nette Willkommen :)
    Ich habe eigentlich nur drei Dosen des Medikaments eingenommen. Die letzte Dosis am Sonntag. Am Samstag fiel mir ein leichter Ausschlag am Bauch auf, da dachte ich mir aber noch nicht so viel (kleine Pünktchen). Am Sonntag war es dann mehr, und seitdem wird es auch immer mehr und fließt schließlich zu großen roten Flächen zusammen. Seit heute auch vereinzelt an den Füßen und Händen. Nur Gesicht und Dekoletee sind noch frei, just die Stellen, wo man sonst gerne Ausschläge bekommt ;-)
    Verschrieben bekommen habe ich ein Antihistaminikum und eine cortisonhaltige Lotion. So richtig viel zu helfen scheint das aber bislang nicht, daher dachte ich, ich erkundige mich mal bei Euch hier, welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt und auf wie lange ich mich einstellen muss. Meine völlig naive Vorstellung war, dass der Ausschlag nicht größer wird, wenn man das Medikament absetzt...das war aber wohl zu kurz gedacht. Snoopy, erinnerst Du Dich denn noch, wie es bei Dir war? War es an den Stellen zuerst weg, an denen es angefangen hat? Und vermutlich hast Du es nicht noch einmal nehmen können, oder?
    Liebe Stray Cat, ich höre mich mal rum, ob mir jemand in der Nachbarschaft einen Teil seiner Aloe Vera opfert. Ich hatte eine, aber die hat das Zusammenleben mit meinem Jüngsten, der zeitweilig wahnsinig gerne Blumen gegossen hat, nicht lange überlebt. Oder gibt es auch irgendeine Creme mit Aloe, die ihr empfehlen könntet?
    Lg Annalena
     
    stray cat gefällt das.
  5. Snoopie2000

    Snoopie2000 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2020
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    247
    Ort:
    Allgäu
    @AnnaLena : bei mir fing der Ausschlag auch einige Tage nach den ersten TAbletten an. Und ich mußte Quensyl danach nicht mehr nehmen. Aber wann und wie es besser wurde weiß ich leider nicht mehr, tut mir echt leid. Es hat auf jeden Fall gedauert. Mein Auschlag war am Dekoletee, Hals und Oberarmen.
    Wahrscheinlich brauchst du noch ein paar Tage Geduld. Ach, du Arme....fühl dich mal gedrückt und getröstet. Sowas braucht man ja gar nicht, schon gar nicht im Sommer.
    Gute Besserung,
    Snoopie
     
    stray cat gefällt das.
  6. Birte

    Birte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1.201
    Ort:
    Leipzig
    Ich hatte vor vielen Jahren bei einem Versuch mit der Dreierkombi (MTX-Azulfidine-Quensyl) einen großflächigen Ausschlag am ganzen Körper. Ich bekam ein Antiallergikum gespritzt und Tabletten. Es wurde schon nach der Spritze deutlich besser. Die zusätzlichen Medikamente Quensyl und Azulfidine wurden sofort abgesetzt.
     
    stray cat gefällt das.
  7. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    3.242
    Zustimmungen:
    6.738
    liebe @AnnaLena,
    wie gut, dass Du passend versorgt wurdest! Eine Injektion hilft halt schneller. Ich fürchte auch, Du musst noch etwas Geduld haben! Gesell Dich zu uns, wir müssen ja alle immerzu Geduld aufbringen :)
    Ja, frag mal nach erstmal nur einem großen Blatt Aloe von einer Pflanze, die mindestens 2 Jahre alt ist. Dann kannst Du ausprobieren, ob es Dir auch so gut tut wie mir immer und ob es wohlmöglich sogar ergänzend zu den Antihistaminen gegen Deine Hautreaktion hilft. Von Cremes halte ich in diesem Zusammenhang nichts, weil immer nur ein kleiner Teil drin ist und außerdem oft Zusätze. Ich benutze sie immer pur. Das glitscht halt etwas beim Auftragen, aber trocknet sehr schnell an.
    Weiterhin gute Besserung!
    Liebe Grüße von cat
     
  8. AnnaLena

    AnnaLena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    7
    Danke Euch noch einmal für Tipps und Rückmeldungen!
    Ja, ich werde mich in Geduld üben müssen, da habt ihr wohl recht. Es ist halt etwas frustrierend zuzuschauen, wie sich das immer weiter ausbreitet :-( Erst kleine Pünktchen, die dann schließlich zusammenfließen zu dicken Plaquen. Wenn das so weitergeht und nicht wenigstens abwechslungshalber an ein paar anderen Stellen wieder abklingt, bin ich in ein paar Tagen ganz rot und nicht mehr nur gepunktet mit wachsenden roten Inseln....
    In der Nachbarschaft habe ich schon eine Aloe aufgetrieben, ich habe den Saft jetzt auf einem Bein verteilt und schaue mal, wie sich das jetzt im Verhältnis zum anderen verhält.
    Habt ein schönes Wochenende!
    Viele Grüße Annalena
     
    Lisalea, stray cat und Snoopie2000 gefällt das.
  9. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    3.242
    Zustimmungen:
    6.738
    wenn es bis Montag nicht besser ist, würde ich aber nochmal zum Doc gehen. Ich kenne mich mit Antihistaminen nicht so aus, aber wenn der Ausschlag überall konfluiert, gibt es ja vielleicht noch ein wirksameres Mittel oder eben eine Injektion.
    Ich hoffe, dass Aloe all ihre Heilkraft für Dich bereit stellt und Dir helfen kann!
    Atemnot hast Du ja nicht, nein? Das ist die einzige Allergie, die ich kenne- wenn mich ein hübsches gelb- schwarz geringeltes Wesen sticht :)
     
    Lisalea, Snoopie2000 und Lavendel14 gefällt das.
  10. AnnaLena

    AnnaLena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    7
    Liebe StrayCat,
    es sei Dir noch einmal ganz herzlich gedankt für Deinen Tipp mit der Aloe. Das hat die Sache doch wesentlich erträglicher gestaltet, ich war selbst erstaunt. Letztlich geht es doch nicht ohne Kortison-Stoßtherapie und Kortison-Salbe, aber die Aloe hat mich halbwegs über das Wochenende gerettet. Glücklicherweise hatte jemand in der Nachbarschaft ein riesiges Gewächs und hat mir haufenweise Blätter überlassen.
    Ihr habt mir sehr geholfen, danke für Eure schnellen Rückmeldungen auf meine Anfrage :)
    Viele Grüße in die Runde
    Annalena
     
    stray cat, Snoopie2000 und Lavendel14 gefällt das.
  11. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    3.242
    Zustimmungen:
    6.738
    Rückmeldungen sind leider sehr selten. Dafür danke ich Dir sehr, liebe @AnnaLena... Die Heftigkeit Deiner Reaktion auf Quensyl tut mir sehr leid und dann ist es gut, dass Du Kortison bekommen hast und die gute NachbarAloe Dir ein wenig Linderung verschaffen konnte :balloons:
    Viel Glück für eine sehr gut verträgliche Basisalternative!
    Liebe Grüße von cat
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden