Auslöser für Rheumaschübe

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Estelle, 12. Oktober 2010.

  1. Gertrud

    Gertrud Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    413
    Ich habe ja keine Erfahrung, was bei mir einen Schub auslöst - denn ich stecke ja noch in meinem ersten ... :rolleyes:

    Aber hier kann ich sagen, dass die Ursache eindeutig emotionaler Stress ist!

    Da vor allem meine Hände betroffen sind, denke ich manchmal, dass das einen besonderen Sinn hat: mir zu zeigen, dass "mir die Hände gebunden sind" ... dass ich meine Hilflosigkeit in manchen Dingen sehen und akzeptieren muss ... und dass ich mein Augenmerk auf anderes lenken muss: und zwar im Moment nur auf MICH !
     
  2. Dorolein85

    Dorolein85 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    also mittlerweile habe ich bei mir feststellen können, dass auf jeden fall die ernährung eine rolle spielt, was meine schübe angeht. ich weiß noch nicht was genau aber ich lege mittlerweile regelmäßig einige fastentage ein, an denen ich wirklich eine unglubliche verbesserung verspüre. leider ist das alles wieder vorbei, sobald ich mich wieder "normal" ernähre. in einem umkreis von 2 stunden gibt es hier einige wenige ernährungsberater, die sich auf rheuma-patienten spezialisiert haben und ich überlege schon die ganze zeit, ob man sowas vielleicht mal in anspruch nehmen sollte, wenn es wohl auch aus eigener tasche bezahlt werden muss. ich bin mir auf jeden fall ziemlich sicher, dass das mit dem ernährungseinfluss kein humbug ist sondern da schon etwas dran ist. leider ist die schulmedizin jedoch bei solchen sachen meiner meinung nach noch nicht so wirklich offen dafür:smash:
     
  3. Estelle

    Estelle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Wie ist das eigentlich bei euch? Habt ihr über die Jahre eine Verstärkung der Schmerzschübe festgestellt und wie lange dauert bei euch ein Schub und wie schnell kommt der nächste? Gibt es überhaupt schmerzfreie Zeiten bei euch?

    Wenn ich so zurückblicke, dann wird mir bewusst, dass ich früher unzählige Schübe als solche nicht erkannt, sondern als "normal" hingenommen und durchlitten habe. Ich konnte es immer einem äußeren Grund zuschieben, z. B. zu viel gehoben oder von den familiären Problemen zu sehr bedrückt worden zu sein. Wenn ich die Diagnose nicht hätte, würde ich auch jetzt so schlußfolgern, einfach zu viel getragen zu haben beim Einkaufen, als meine Mutter im Krankenhaus war. Nur andere können das, ohne danach an Sehnenentzündungen zu leiden. Warum nur dauert es so lange, bis ich mich davon erholt habe? Und werde ich mich je davon erholen, wenn wieder neue Belastungen anrücken? (was leider der Fall ist). Ich kann mich nicht mehr erinnern, wie es ist, schmerzfrei zu leben, aber ich erinnere mich, dass ich vor ein paar Monaten wenigstens noch sitzend steppen und eine gute Strecke zurücklegen konnte, was jetzt alles nicht mehr geht.
     
  4. Evalena

    Evalena Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    hallo!
    Wie mein Arzt mir sagte, war der Auslöser für meinen Rheumaschub nach 20 (!) Jahren wahrscheinlich eine Gürtelrose. Das Immunsystem tanzt dann Samba und reißt alles mit sich. Wenn ich viel Glück habe, ist das jetzt erstmal wieder vorbei. Vielleicht ja wieder jahrelang. :confused:
    Ernährung spielt, glaube ich, nur in sofern eine Rolle, dass ich kein Fleisch essen darf, was ich schon seit 15 Jahren nicht mehr tue.

    Alles Liebe
    Eva
     
  5. Dorolein85

    Dorolein85 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    hallo estelle,

    also ich kann auf jeden fall eine verschlimmerung meiner schübe feststellen. früher hatte ich schübe wie aus dem lehrbuch, mal ein paar monate bemerkbar, dann wieder ein paar gar nicht. das ging ca. 3 jahre so. seit dem ber gibt es nur noch aushaltbare schmerzen, die mich zumindest in meiner alltagsbewegung nicht besonders einschränken - das nehme ich schon ls beschwerdefrei hin oder halt die großen schübe wie ich sie im moment habe, das ich eigentlich kaum was machen kann und den ganzen tag nur "aua aua" sage, sobald ich mich bewege :) auch musste ich feststellen, dass sich meine beschwerden generell verändert haben. war es zu beginn nur ds ziehen im kreuzbein runter ins bein, habe ich mittlerweile auch schon mit blockaden im BWS-Bereich zu tun, meine schultern sind beeinträchtigt und auch meine augen immer öfter betroffen. und in letzter zeit leider auch immer öfter die schmerzen und das gefühl zu versteifen - ich würde mir wünschen, die ärzte hätten mich schon viel früher ernst genommen, nicht erst nach so vielen jahren..
     
  6. maxion

    maxion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bei mir kann ich immer wieder Zusammenhänge zwischen Ernährung und Rheumaschüben feststellen. Seit ca 8 Monaten esse ich kein Fleisch oder Wurst usw. mehr und es geht mir gut. Zur Zeit nehme ich keine Medikamte ein. Auch auf Schokolade reagiere ich mit Schüben. Doch leider ist dies alles kein Allheilmittel und das naß-kalte Wetter macht mir auch zu schaffen. Jedoch ist die Umstellung der Ernährung für mich sehr gut, so dass ich zur Zeit auf Medikatente (bis auf gelegentlich Schmerzmittel) verzichten kann. Im Dezember fahre ich nach Schlagenbad zur Kur und hoffe dass dort dann meine Beweglichkeit wieder verbessert wird.
     
  7. liliana

    liliana Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    abenberg
    hmmmm....sehr interessant.
    bei mir kommen die schübe wie sie wollen:rolleyes::rolleyes:.
    am anfang exakt 3 tage. dann auch mal 8 oder 10 tage am stück.
    schulter dauert immer am längsten:mad::mad:.
    donnerstag gings im zeigefinger los und hat bis gestern abend (sonntag) gedauert.
    es fühlt sich an als ob der finger gebrochen ist:eek::(.

    aber ich versuch mal zu beobachten ob es tatsächlich mit nahrung zu tun hat.
    zufälligerweise hatte ich am dienstag mc doof nicht widerstehen können.

    das wetter spielt schon auch eine rolle, wobei ich auch im sommer bei 30° schübe hatte.

    gute besserung für alle geplagten;);)

    lili
     
  8. Gertrud

    Gertrud Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    413
    Ein Schub von Donnerstag bis Sonntag ..... :eek::eek::eek::eek::eek: ..... ????

    Oh, da werde ich ja richtig neidisch!!!!!

    Mein Schub begann im Juni und ist noch lange nicht vorbei .... :sniff:
     
  9. liliana

    liliana Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    abenberg
    da wäre ich an deiner stelle auch neidisch;);)

    echt, dass dauert sooo lange???
    ich hab halt noch so wenig ahnung.
    wurstel mich grad so durch.
     
  10. evelyn 54

    evelyn 54 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Auch ich möchte "mitreden":

    Ich bekomme immer einen Schub,

    - wenn es mir besonders gut geht und ich mir jede Menge Stress einhandel, weil ich dann "auf jeder Hochzeit mit tanzen" will,

    - wenn ich negativen Stress habe, also Stress, mit dem ich nicht umgehen kann,

    - wenn ich krank bin, sprich mein Körper schon geschwächt ist. Ganz schlimm war die Impfung gegen die Schweinegrippe.

    liebe Grüße

    Evelyn
     
  11. Estelle

    Estelle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Ja, mein letzter Schub begann auch im Juni, verschlechterte sich rapide im Juli und dauert immer noch an. Und davor war ich auch nicht schmerzfrei, kenne nur leichtere und schwere Schmerzphasen und das seit meiner Jugend.
     
    #31 25. Oktober 2010
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2010
  12. liliana

    liliana Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    abenberg
    ich beobachte seit wochen, dass ich nur an den freien tagen einen schub kriege:mad::mad::mad:

    arbeite nur 3 tag, von montag bis mittwoch.
    am donnerstag gehts dann meistens los:rolleyes::rolleyes:.

    ich find das richtig fies:mad::mad:
     
  13. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo,

    ich habe nach all den Jahren - inzwischen sind es ja schon mehr als acht - kein Muster herausgefunden. Mal dauert ein Schub nur 4 - 6 Tage, mal mehrere Monate. Ich stelle allerdings immer wieder fest, dass akute Schübe sich verschlimmern wenn ich Schweinefleich esse, oder viel Knabberkram, aber gerade in diesen Zeiten habe ich besonders starke Lust drauf. Wenn ich das Pech hatte mehrere Tage länger im Stau zu stehen morgens und/oder abends, dann löst das Probleme mit den Knien, Hüften und der Wirbesäule aus, egal ob schon ein Schub da ist oder nicht. Manchmal ist ein Schub auch nicht so stark ausgeprägt und es sind nicht so viele Knochen, Gelenke, Sehnen und Schleimbeutel gleichzeitig betroffen, manchmal machen nur wenige Stellen mich halb verrückt vor Schmerzen. Wie gesagt, ich habe noch keinen eindeutigen Hinweis auf einen Auslöser gefunden.
    LG Gabi
    bibi, ro-lerin seit 06/2003
     
  14. M-Conny

    M-Conny Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Juni 2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    hallo zusammen,

    ich selber habe viele viele viele jahre so gedacht wie estelle...habe mich wohl verhoben...oder in der nacht falsch gelegen...es war in der regel 3-4 tagen wieder besser.....mit der arthrose re. knie lebte ich ja schon sehr lange...da war es ähnlich von jetzt auf nachher konnte ich kaum noch laufen 5-7 tagen später wurde es von tag zu tag besser und dann auch lange zeit wieder ruhe....nur seit letztes jahr august....ging es mir schlecht bis zur diagnose ...seit ich nun behandelt werde ging es mir echt viel besser...seit meiner knie op bin ich wieder dabei...das liegt daran das du an krücken laufen musst!!!!!!!!!!! ich bin mir so unsicher....aber ich denke das es jetzt wirklich daher kommt...da in meinen kleinen gelenken keine steifigkeit habe wie vorher........

    ich hoffe ja immer noch daran auch mal wieder schmerzfrei zu sein....

    lg conny
     
  15. sharolyn

    sharolyn Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    bei mir hängt es immer viel mit dem wetter zusammen. gerade jetzt in der übergangszeit ist es ganz schlimm. schlecht ist immer warm+schwül oder kalt+nass.
    am besten gehts mir immer wenn es warm, aber nicht zu warm ist, so 25° und trocken und interessanterweise auch wenn es richtig knackig kalt und nicht nass ist, mit schöner klarer luft.
    ansonsten liegt bei mir auch viel am stress, der schub kommt dann etwas zeitversetzt. oder nach einer erkältung usw.

    LG
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden