Ausheilung von Polymyalgie Rheumatica

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von PrinzS0407, 4. Oktober 2017.

  1. PrinzS0407

    PrinzS0407 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Guten Morgen,

    gibt es hier jemanden, bei dem die Polymyalgie Rheumatica dauerhaft "geheilt" wurde? Ich habe seit Oktober 2016 diese Diagnose und nehme zur Zeit 3 mg Prednisolon, soll aber weiter runterdossieren. Allerdings habe ich bei zur Zeit im Normbereich befindlicher BSG und CPR bereits wieder vermehrt Beschwerden.
     
  2. Schneekugel

    Schneekugel Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2017
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo Prinz,
    Ich habe es erst seit August 17 und schleiche das Cortison langsam aus. Habe keinerlei Probleme und bin (fast) schmerzfrei.
    Sexyhimpelchen hat es geschafft. Schau mal in den Foren "mein PMR" und PMR ich habs geschafft.

    Viele Grüße und alles Gute
    Caro
     
    PrinzS0407 gefällt das.
  3. LizzyW

    LizzyW Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Hallo Prinz,

    Ich habe auch PMR, seit 3 Jahren.
    Wie geht es dir momentan?

    Viele Grüße, Lizzy
     
    PrinzS0407 gefällt das.
  4. Heidie

    Heidie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lizzy,

    habe auch PMR seit 2/2017 und z.Zt. bei 4 mg Predi und 10 MTX. Zum ersten mal in dieser Zeit habe ich eine Erkältung und die haut mich ziemlich um. Wieder ständig müde wie am Anfang. Morgensteifheit kennen wir alle, legt sich aber meist im Lauf des Tages. Wie ist es bei dir? Hast du oft Infekte und wie wirken die sich aus? Wäre schön von dir zu hören.

    Gruss Heidie
     
  5. Heidie

    Heidie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Prinz,

    das hört sich aber doch gut an! Bis doch auf dem besten Wege. Nimmst du ausser Prednisolon sonst noch etwas.

    Gruss
    Heidie
     
  6. LizzyW

    LizzyW Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    NRW
    Halli-hallo!

    Wegen Infekten: habe ich erstaunlich wenig. Vielleicht liegt es an D-Vitamin, keine Ahnung. Ich bin aber heilfroh, dass es so ist - ich bin nämlich freiberufliche Gesangslehrerin und mit Infekten kann man da schlecht arbeiten...

    Jetzt habe ich aber leider eine (vielleicht, aber vielleicht auch nicht) schlechte Nachricht bekommen: die Leberwerte sind wieder mal schlechter geworden. Meine Leber verträgt das Methotrexat nicht, wir mussten schon einige Male die Dosierung ändern. Jetzt soll ich damit ganz aufhören. Ich habe schon Angst, dass die Schmerzen bald wieder kommen. Drückt bitte die Daumen...! Wenn ich Glück habe, ist das PMR aber schon so "weit", dass es sich abschiedet. Womit wir zu der ersten Frage von Prinz zurückkommen.

    Meine Dosierung ist momentan Predni 4 mg, MTX war 15 mg.

    Viele Grüße, Lizzy
     
  7. PrinzS0407

    PrinzS0407 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Hallo Zusammen, ich habe jetzt seit 2 Wochen kein Kortison mehr genommen. Die Rheuma-Werte sind okay, Muskelscherzen sind weiterhin vorhanden. Jetzt versuche ich mit faszientraining und Gymnastik die Muskulatur zu lockern. Mal schauen wie es weitergeht.
     
    Schneekugel gefällt das.
  8. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    1.189
    Glückwunsch. Ich drück die Daumen, dass es besser wird.
    Ich bin bei 3 mg, und nun wirds langsamer gehen. Ich bin so gut wie beschwerdefrei bei der PMR und der RA.
    Lediglich mein Blutdruck spinnt bei der Abdosierung, deshalb wirds wohl noch länger dauern. Mit MTX bin ich aber noch bei 12,5 mg, denn beides Abdosieren soll man nicht gleichzeitig.
     
  9. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    24
    Hallo, wer hat bei euch die Diagnose gestellt und woran hat man gemerkt, dass es um diese Krankheit handelt? Ich hatte am Anfang des Jahres am ganzen Körper Schmerzen, es fühlte sich an wie Muskelschmerzen. Das dauerte ca. 4-5 Wochen. Ich hatte dann die Ernähnung umgestellt und es lies mich 4 Monate in Ruhe. Dann kam das wieder, allerdings in abgeschwächter Form. Könnte das eine Polymyalgie Rheumatica sein?
     
  10. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    1.189
    Bei mir hielt es (der starke Muskelkater und die Kraftlosigkeit und auch Bewegungseinschränkungen) ca. 6 Wochen an, dann kam die Kraft kam zurück. In dieser Zeit haben die Muskeln trotz täglicher Übungen abgebaut. Danach kam seitengleich eine andere Region dran.

    Bestätigt ist PMR bei mir allerdings nicht, sondern nur "PMR-former Beginn der RA".
     
  11. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    4.111
    Zustimmungen:
    1.799
    Ort:
    Da wo die Schnepfen hausen......
    Bist Du nicht ein bisschen jung für eine PMR?
    Abgesehen davon habe ich Dir bereits in dem anderen Thread geantwortet - Kniegelenksergüsse passen nicht zur PMR, sie können allenfalls ein Symptom einer anderen (zweiten?) Erkrankung sein.
     
  12. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    24
    die Ergüsse kommen von der RA aber die anderen Symtome passen genau. Nackenschmerzen, Schulterschmerzen, Hüftschmerzen, die Oberschenkel haben keine Kraft und das unerklärliche Fieber. BSG weit über 40. Und jung bin ich leider nicht mehr, auch wenn ich nicht ganz so alt aussehe ;-)
     
  13. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    4.111
    Zustimmungen:
    1.799
    Ort:
    Da wo die Schnepfen hausen......
    Unerklärliches Fieber ist nicht typischer Bestandteil einer klassischen PMR (ohne Riesenzellarteriitis).
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden