Ausgelagerte Beiträge: Diskussion Demo bzgl Corona

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Maggy63, 11. Mai 2020.

  1. kanalratte

    kanalratte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2019
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    Brandenburg
    es waren nicht nur junge leute da... ich hab viele gesehen, die knapp vor der rente stehen (wenn ich mal von äußeren ausgehe) ... mir unverständlich.

    den menschen gehts eindeutig zu gut, sonst würden sie sich um wirkliche probleme kümmern und nicht welche künstlich erschaffen.
     
    Maggy63, Illyria, allina und 3 anderen gefällt das.
  2. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    5.468
    Zustimmungen:
    894
    Ort:
    Herne
    Es ist augenscheinlich "in", gegen alles und jeden zu sein und die Demokratie in Frage zu stellen, sich aber gleichzeitig auf ihre Freiheiten zu verlassen.
     
    anurju, Lavendel14, Maggy63 und 5 anderen gefällt das.
  3. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    5.468
    Zustimmungen:
    894
    Ort:
    Herne
    Kanalratte (lach), knapp vor der Rente ist für mich noch jung.....
     
  4. kanalratte

    kanalratte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2019
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    Brandenburg
    ja, aber in bezug auf corona doch zumindest nahe an der risikogruppe dran oder mittendrin.
    meine landsleute aus der ex-ddr, die ihre nostalgischen erinnerungen wieder aufleben lassen... war doch so ein tolles gefühl damals, die friedliche revolution... muss man unbedingt wieder haben... bananen für alle und schon ist ruhe im karton ... ich bin so sauer....
     
  5. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    5.468
    Zustimmungen:
    894
    Ort:
    Herne
    ja klar (lach).... und ich schon drüber hinaus. (schlechter Scherz)
     
  6. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    1.480
    Ort:
    Berlin
    Die Freiheit jedes Einzelnen hört da auf wo die Freiheit des Anderen anfängt. Sich so zu verhalten, dass man dabei andere gefährdet bzw. schadet, da ist eindeutig die Grenze der individuellen Freiheit erreicht.
     
    #106 1. August 2020
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2020
    anurju, Resi Ratlos, Maggy63 und 5 anderen gefällt das.
  7. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    1.480
    Ort:
    Berlin
    Und ja, viele Menschen reisen leider eigens zum Demonstieren aus ganz Deutschland nach Berlin. So hatten wir hier z.B. letztes Jahr 5350 Demos. D.h. so 15 Demos täglich. Ich habe nichts grundsätzlich gegen Demos. Aber mal im Ernst, kann man sie nicht über ganz Deutschland besser verteilen. Berlin hat ja auch noch Einschränkungen wegen Staatsbesuchen etc. hinzunehmen.

    Und 15 Demos täglich das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Es müssen doch nicht alle zum Demonstrieren nach Berlin. Es gibt schließlich noch andere Orte.

    Schließlich ist Berlin kein Freilichtmuseum, sondern hier leben Menschen.

    Und jetzt haben die Schlauesten Deutschlands Corona zum Anlass genommen, um ihre Genialität in Massen in Berlin kundzutun.

    Da fällt mir eine Textzeile aus einem song von Grönemeyer ein: "Auf der Suche nach einem Führer. Es ist hart allein beschränkt zu sein."
     
    Illyria und B.one gefällt das.
  8. Maine Coonchen

    Maine Coonchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2016
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    571
    Ort:
    Bayern
    Für mich war es heute ein wunderschöner Tag bis ich heute Abend die Nachrichten gesehen habe.
    Da demonstrieren x Tausende Menschen und beziehen sich auf das Grundgesetz, weil sie ach so eingeschränkt in ihrem Leben sind!
    Weil sie eine Maske für bestimmte Bereiche tragen müssen und weil sie was auch immer nicht machen dürfen!!!! Sehr einseitige Rechtsauslegung der Demonstranten, ein bewusst gewähltes Wortspiel!!! Es gibt Verordnungen ich Rechtsvorschriften und bisher hat das BGH nichts von dem beanstandet bzw. gibt es ein gegenteiliges Urteil! Selbst das langwierige Prozedere beim BGH lässt sofortige Prozesse zu, gerade zu Grundgesetzverletzungen von eminenter allgemeiner Art zu!

    Aber da wird dann Demokratie sehr einseitig ausgelegt.
    Die vielen Menschen in wirklichen Diktaturstaaten würden sich über so ein Rechtssystem, eine solche Demokratie, über so einen Sozialstaat, Gesundheitssystem nur freuen können!!! Weil dort geht es um das reine Überleben.
    Für mich ist das Jammern und Langeweile und geschickte Manupulation einiger leider größer werdende Gruppe. Aber außer zu Meckern indem sie demonstrieren passiert nichts. Diese Menschen hätten doch seit März sich politisch zu einer wie auch immer genannten Partei zusammen schließen können und Unterschriften zur Zulassung der Partei Corona gibt es nicht sammeln können, da ja Wahlen anstehen. Aber Meckern und Demonstrieren ist ja einfacher und das auch noch im Zusammenhang mit bestimmten Gruppierungen, die unsere Demokratie und Staat nicht wirklich anerkennen, anstatt alle demokratischen Möglichkeiten unter Einhaltung gültiger Regelungen zum Beispiel Beschwerde beim BGH oder Bildung neuer Parteien, aber dann müsste man Versntwortung übernehmen und sein Handeln wird bewertet, dass möchte keiner, weil es verdammt viel Arbeit und Einsatz von jedem Einzelnen verlangt, da ist es ja einfacher versteckt in der Masse ohne Abstand und Maske zu brüllen gut ist.

    So nun können mich einige mal wieder in der Luft zerreißen, ich lebe in einer Demokratie, wo ich gelernt habe meine Meinung zu sagen. Und würde ich mich einschüchtern lassen, bin ich mir sicher würde sich mein Opa als Halbjude und Wiederstandskämpfer, dem Tod in einem KZ so gerade entkommen, im Grab umdrehen!!!! Anstatt aktiv am politischen Leben Teil zu nehmen, wird mit dem Leben vieler gespielt!
    Aber das was mein Opa wegen seiner religiösen und greihheitlichen Gesinnung erleben musste, war Freiheitsberaubung und sehr viel mehr und nicht das Tragen einer Maske oder keinen Club besuchen dürfen um abzufeiern und trinken.
    Und trotz oder wegen dem was er erlebt Howard er immer ein Bewunderer unserer Demokratie und Gesetze und hatte kein Problem, dass meine Mutter einen Deutschen geheiratet hat zu einer Zeit wo viele die se nicht gerne gesehen haben.
    Und warum weil es um den Einzeln rechtschaffenen demokratischen Menschen geht! Und bei Corona geht es nur um die Gesundheit und das Überleben aller Menschen!!!!
     
  9. Maine Coonchen

    Maine Coonchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2016
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    571
    Ort:
    Bayern
    Leider zu viel Emotionalität, aber nichts dazu zu sagen, geht bei mir gar nicht!
     
    B.one und allina gefällt das.
  10. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    1.480
    Ort:
    Berlin
    Organisiert und angemeldet hat diese Demo eine Stuttgarter Initiative und auch Neonazi-Organisationen haben zur Teilnahme aufgerufen.
     
  11. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    4.996
    Zustimmungen:
    2.545
    Außer den Demonstranten kommen jedes Jahr auch über 30 Mio. Touristen nach Berlin. Da muss jeder, der sich Berlin als Wohnort aussucht, mit leben.
    Dass die Demonstranten sich für mehr Aufmerksamkeit die Bundeshauptstadt aussuchen, kann man ihnen nicht vorwerfen, finde ich.
     
    Lavendel14 gefällt das.
  12. -Tweety-

    -Tweety- Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    827
    Ort:
    Hamburg
    Bei FB habe ich einige Fotos von der Demo gesehen und auf einem hab ich einen jungen Mann erkannt. Der scheint auch selbst das Foto gemacht zu haben, er groß zu sehen, im Hintergrund viele Menschen.
    Nun, der junge Mann war mir nicht unbekannt, kam doch kürzlich ne Sendung (ich weiß nicht ob Stern TV oder so). In einer Stadt ein Redner mit Mikro versuchte vorbeilaufende Menschen "aufzuklären" wie das wirklich mit Corona ist, also alles Quatsch und so weiter.
    Wie zufällig nahm ein vorbeigehender Mann das Mikro, erklärte er sei Krankenpfleger in einem Krankenhaus und das wäre nur für Corona Patienten frei geräumt worden und seit dem ist die Klinik leer, also keinen einzigen Corona Patienten gibt es in der Klinik.
    Ein Reporter Team hat diesen Mann später ausfindig gemacht, zu Hause. Man fragte ihn ob es richtig ist dass er Physiotherapeut ist. Er war plötzlich nicht mehr bereit vor der Kamera zu reden. Er ist Physiotherapeut in einer Reha Klinik in der selbstverständlich und tatsächlich Patienten aktuell ihre Reha machten.
    Tatsache war, dass ein Anbau frei gehalten wurde für Corona Patienten die nach Genesung dort eine Reha machen sollten/könnten.
    Und der Redaktion lag eine eidesstattliche Versicherung vor von diesem jungen Mann, mit dem Inhalt, er hat nicht die Wahrheit gesagt.
    Verschwörungs Theoretiker werden sagen, er wurde gezwungen die eidesstattliche Versicherung zu unterzeichnen, ich sage, dass ist ein Spinner und an solch einen Physiotherapeuten möchte ich nicht geraten.... oder doch?
     
    anurju gefällt das.
  13. jens41

    jens41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    18
    Wer sich in Berlin bissel auskennt und sich ein paar Aufnahmen ansieht (von wo bis wo die Menschen gestanden haben, dér wird wissen wie viele Menschen auf der Demo waren.
    Was ich wieder einmal merkwürdig finde, warum wird versucht die Teilnehmerzahl herunter zu spielen. Hat das einen Grund?
    Warum wurde als die Demo gegen Rassismus war (wo sich auch nur wenige an die Regeln gehalten haben) seitens der Polizei nicht eingegriffen. Macht das Virus Unterschiede wer demonstriert? Warum wird auch da mit zweierlei Maß gemessen?
    Warum versucht man seitens der Politik und der Medien einiges anders dazustellen als wirklich war oder ist?
    Sowas muss doch einen Grund haben? Das die Politik/Medien uns nicht immer die Wahrheit erzählt, unabhängig vom Thema, hat doch sicher jeder schon mal mitbekommen.....
    Es scheint auf jeden Fall so zu sein, dass die „Zweifler“ immer mehr werden.......
     
    #113 2. August 2020
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2020
    Alexa83 gefällt das.
  14. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.298
    Zustimmungen:
    3.600
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich denke die Touristen haben mit Corona-Demonstranten nix zu tun und der Vergleich hinkt.
    Die kommen ja nicht in solchen Massen, wie Demonstranten. Und sie verzichten nicht absichtlich auf die Hygieneregeln, wie gestern.

    Diese Demo war als Provokation geplant.
    Man verzichtete absichtlich auf Abstand und Mund-Nasenschutz, weil man ja genau dies zum Thema hatte.
    Es war eine Demo der Corona-Leugner.
    Und diese Menschen bringen durch ihr absichtlich unsoziales (eigentlich ists a-sozial, denn es schädigt Mitbürger) und rücksichtsloses Verhalten andere in Gefahr.
     
    Sinela, Pasti und B.one gefällt das.
  15. B.one

    B.one Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    457
    jens41:
    "Was ich wieder einmal merkwürdig finde, warum wird versucht die Teilnehmerzahl herunter zu spielen. Hat das einen Grund?"

    Das finde ich nun gar nicht merkwürdig. Solange es Demos gibt, weichen die angegebenen Zahlen von Veranstalter und Anderen, etwa Polizei von einander ab. Veranstalter neigen dazu die Zahl zu positiv zu schätzen. Bei der Polizei kommen die Zahlen durch Zählung der Demonstrantenreihen und Schätzung zustande. Beides natürlich nicht genau, aber ich vermute hinter den Zahlen keine Verschwörung.

    Die einzige Methode zu den realen Zahlen zu kommen, wäre, wenn ein Unabhängiger zählen würde. Das ist aufwendig und für mein Empfinden unnötig.

    Für mich ist es schlimm, wenn 20 000 unverantwortlich demonstrieren und noch schlimmer, wenn sich 1,3 M sich solchem Tun anschließen.
     
    Resi Ratlos, Maggy63 und Chrissi50 gefällt das.
  16. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    Raum München
    Diese anti-Corona Demos laufen immer unter einem Deckmantel (z.B. Demokratie, Menschenrechte usw) , da eine Einschreitung der Behörden dann in einem schlechten Licht stünde. Daran teilnehmen und ordentlich viele Leute mobilisieren tun dann logischerweise auch extremisten wie Linksradikale und besonders die Rechtsradikalen. (diese natürlich nicht bei den BLM-Demos)
    Gewaltbereite und Anarchisten sind auch ganz zahlreich dabei.
    Natürlich findet man viele Verschwörungstheoretiker darunter.
    *Sarkassmus on* Hmmm vielleicht sollte man denen mal eine Information unterjubeln: :D:D:D
    In den Krankenhäusern werden bei der Corona-Behandlung heimlich Ortungs-Chips und Neuro-Chips implantiert. Daher gibt es eine spezielle Patientenverfügung, die die Demonstranten ausfüllen und beglaubigen lassen können, in der eine Behandlung gegen das nicht extistente SARS Cov-19 verweigert wird. Das wäre doch nur konsequent. Und da es das Virus ja angeblich nicht gibt bzw. es nur ein bisschen Grippe macht wäre ein KH-Aufenthalt nicht angebracht. :D:D:D Dann gäbe es zumindest da eine natürliche Auslese... und die fallen dem medizinischen System nicht zur Last *Sarkassmus off*

    Also Demokratie kann kein Vorwand oder Grund für die Demos sein, da diese Leute ja die Demokratie mit der Demo missachten. Die Mehrheit der Bevölkerung will diese Demos aufgrund der Corona-Risiken nicht und will sogar, dass sie unterbunden werden. Die Demonstranten setzen sich darüber und über das Wohl und Gesundheit der Mehrheit hinweg.
     
    Sinela und allina gefällt das.
  17. jens41

    jens41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    18
    Eine Linkendemo fand gestern in Berlin auch statt. Dort soll es zu Gewaltausbrüchen gekommen sein. Es soll randaliert worden sein und die Polizei wurde wieder einmal mit Steinen beworfen. Auch da gab es leider wieder kaum jemand der sich an die Regeln behalten hat.....
     
    Tinchen1978 gefällt das.
  18. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.151
    Zustimmungen:
    2.157
    Ort:
    Köln
    off topic Beiträge bitte auch irgendwo neu posten. Das Thema war ursprünglich eine Diskussion um das Virus, wissenschaftliche Informationen, usw.
     
    Pasti, Illyria und Rotkaeppchen gefällt das.
  19. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    6.883
    Zustimmungen:
    4.896
    Ob man das "friedlich" nennen kann, darf jeder selbst entscheiden.
    Für mich ist das eine ganz gehörige Portion Aggressivität, u.a. gegen die Vernunft, und widerspricht ein wenig dem angegebenen Begehren, u.a. dem Menschenrecht auf Unversehrtheit (vornehmlich der Anderen...)
     
    anurju, Ruth, Mimmi und 6 anderen gefällt das.
  20. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    6.883
    Zustimmungen:
    4.896
    Jens, in diesem Thread geht es um Corona und nicht um die Vorgehensweisen der Polizei bei Demos jeder Art.
     
    Pasti, anurju, Ruth und einer weiteren Person gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden