Ausgelagerte Beiträge: Diskussion Demo bzgl Corona

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Maggy63, 11. Mai 2020.

  1. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.153
    Achso, okay;)
     
  2. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    977
    Ort:
    Münsterland
    Deshalb schrieb ich ja "ich bin mir nicht sicher ..." und nicht "du darfst das nicht verfolgen", das ist ein Unterschied.
    Habe ich auch nicht behauptet.
    Das war aus dem, was du geschrieben hast, leider nicht ersichtlich.

    Postings über das, was man im Livestream hört/sieht im Halbstundentakt
    (15:49 Uhr, 16:22 Uhr, 16:47 Uhr) können von jemand anderem durchaus als Aufgeregtheit des Posters interpretiert werden. Ist dann missverstanden worden, so was kommt schon mal vor.
     
  3. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.537
    Zustimmungen:
    1.595
    Ich denke, wenn ich wissen will, was im Livestream gesendet wird, kann ich doch selber gucken!!

    Wünsche Euch allen ein entspanntes Wochenende. Bitte bleibt gesund.

    Grüßle
    Uschi

    Grüßles
     
    Rotkaeppchen und Katjes gefällt das.
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.153
    Oh natürlich, aber verboten ist es ja dennoch das ich was darüber darüber schreibe, liebe Uschi drei! Entschuldigt alle vielmals das ich überhaubt was darüber erwähnt habe,
     
    #244 12. September 2020
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2020
  5. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.657
    Zustimmungen:
    2.028
    Ort:
    Berlin
    Lagune, ich finde man sollte den Veranstaltern dieser Demos in München und Nürnberg, ganz in deinem Sinne, eine 2. Chance geben. und weitere Anti-Hygieneregeln in Nürnberg und München erlauben.

    Vier Wochen vorher hatte diese Querdenken-Demo schon in Berlin demonstriert und die Teilnehmer hatten weder Abstand gewahrt noch anstatt des Abstands eine Maske getragen. Daraufhin hatten man dich hingewiesen und du hattest in dieser Weise, wie oben zitiert geantwortet.

    Außerdem hatten sie im Vorfeld der Demo schon dazu aufgerufen, sich an Nichts zu halten.

    Aber das genügte dir im Fall der Demo in Berlin nicht, um sich gegen die Demo auszusprechen.

    Und was ein Verbot solcher Demos betrifft, bist du ja der Meinung, dass

    Deshalb sollte man wohl, ganz in deinem Sinne, diesen Demos, wenn so von den Veranstaltern gewollt, in München und Nürnberg eine zweite, dritte, vierte etc. Chance geben.

    Denn keiner kann, um mit deinen Worten zu reden, Hellsehen. Und ein Verbot wäre, laut dir, kontraproduktiv, weil sie dann extra und noch zahlreicher demonstrieren würden.

    Also es bleibt wohl den Nürnbergern und Münchner, deiner Auffassung nach, nichts anderes übrig als geduldig diese Demos zu ertragen.
     
    Rotkaeppchen gefällt das.
  6. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.153
    Ja leider ist es nicht mehr nur in Berlin, sondern zieht sich durch ganz Deutschland. Es gibt mittlerweile sogar einen Veranstaltungskalender, wann und wo die nächste"Corona" Demo stattfindet und Aufrufe dort hinzukommen.
     
  7. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.153
    Der Meinung bin ich immer noch, dass ein Verbot nichts nützen wird, da es dann erst recht getan wird. Und ein generelles Verbot auch rechtlich gesehen eher nicht durchzusetzen geht. Bei Nichteinhalten der Auflagen hilft wohl nur rasches Auflösen.
     
  8. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.661
    Zustimmungen:
    4.057
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich wünsche uns allen, dass es endlich Ruhe gibt, und niemand durch dieses Verhalten infiziert wird und Schaden nimmt.

    Die Dummheit dieser Menschen wird leider immer größer, anstatt dass sie was aus der Situation lernen und mal ihr Hirn einschalten. Ich finde dieses Verhalten asozial - im Sinne des Wortes. Mit Demokratie und Meinungsäußerung hat dies nix mehr zu tun. Es ist reine Provokation und versuchte Durchsetzung der eigenen rücksichtslosen Meinung.

    Ja, es ärgert mich gewaltig.
     
    Pasti und Sinela gefällt das.
  9. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.745
    Zustimmungen:
    3.790
    Ort:
    Rheinland
    Dennoch hat Lagune meiner Meinung nach damit völlig recht.
    Was nicht bedeutet, dass ich diese Aktionen irgendwie gutheiße...
     
  10. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.322
    Zustimmungen:
    5.616
    Dass Verbote (und Gebote) nicht immer fruchten, kann man eindrücklich am Corona-Spreading in Garmisch-Partenkirchen ablesen.
    Die infizierte junge Frau mit Symptomen hat - während sie auf ihr Testergebnis wartete - nicht nur in allen möglichen Bars der Stadt gefeiert, sondern auch andere Mitarbeiter in dem amerikanischen Hotel, in dem sie beschäftigt ist, angesteckt.
    Selbstredend war sie informiert worden, dass sie genau das NICHT tun darf und zuhause das Testergebnis abzuwarten hat - beeindruckt hat es sie offenbar herzlich wenig.
    Very american? Great? Oder einfach nur so dumm wie Andere auch?
     
    Pasti, Sinela, Rotkaeppchen und 2 anderen gefällt das.
  11. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.661
    Zustimmungen:
    4.057
    Ort:
    Nähe Ffm
    Rücksichtslos, denn dumm eher nicht. Sie wusste, dass sie daheim bleiben muss, und auch warum, und hat es trotzdem nicht getan. Sie wusste, dass sie vermutlich infiziert ist und dass sie deshalb die Krankheit weitergeben kann.

    Sie hat rücksichtslos andere infiziert. Für mich ists Körperverletzung. Nicht aus Dummheit, sondern bewusst billigend in kauf genommen.
     
    Pasti, Sinela und Katjes gefällt das.
  12. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.657
    Zustimmungen:
    2.028
    Ort:
    Berlin
    Eben Heike,

    deshalb, weil wir ja alle, wie lagune, anführt, nicht hellsehen können, nehme ich an, dass lagune auch bei den Demos in Nürnberg und München das Demonstrationsrecht, unabhängig davon wie oft gegen die Auflagen verstoßen wird, so hochhält, wie sie das im Fall der Berlin-Demos auch getan hat.
     
  13. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.322
    Zustimmungen:
    5.616

    Chrissi, meine Fragen waren rhetorisch und wären beliebig ergänzbar gewesen. Rücksichtslos und verantwortungslos, unreif und antisozial wären andere Begriffe - und nicht die einzigen.

    Hilft aber alles nichts.....getan hat sie es trotzdem.
     
    Pasti gefällt das.
  14. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.153
    Der Unterschied ist, in Nürnberg wurde nicht aufgelöst, obwohl dort auch die Abstandsregeln nicht eingehalten wurden. Ob die Auflagen eingehalten werden kann erst festgestellt werden, wenn die Demo schon am Laufen ist.
    In München hat das ja bei der Demo am Nachmittag ziemlich schnell geklappt mit der Auflösung. Und in Berlin wurde letztendlich doch auch aufgelöst, falls ich es richtig in Erinnerung habe.
     
  15. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.657
    Zustimmungen:
    2.028
    Ort:
    Berlin
    In Berlin wurde die Demo erst nach Stunden aufgelöst und wie du damals selbst uns berichtest hast, lief die Kundegebung an der Goldelse danach noch. Und bis spät in die Nacht, so hast du uns selbst berichtest, hielten sich sehr viele Menschen noch an der Goldelse auf und folgten nicht dem Aufruf der Polizei, das Terrain zu verlassen.
     
  16. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.153
    Ja das lief sehr lange und da ging es wohl dann auch um das geplante zweiwöchige Camp und ob die Bühne stehen bleiben darf und letztendlich wurde ja dann zur Nacht das Camp verboten und auch die Bühne musste abgebaut werden. Das dauerte so lang weil es eben wieder übers Gericht ging. Zumindest hat ja aber die Polizei in Berlin was getan, es wurden auch Demonstranten weggetragen usw.
     
  17. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.657
    Zustimmungen:
    2.028
    Ort:
    Berlin
    Lange nachdem das Gercht das entschieden hatte, ging noch die Kundgebung bis tief in die Nacht. Und die Demo wurde auch erst nach vielen Stunden aufgelöst.

    In München wurde die Demo viel früher aufgelöst.
     
  18. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.153
    Da war das Urteil aber noch nicht rechtskräftig, weil die Veranstalter, dessen Anwälte immer wieder in die nächste Instanz gegangen sind. Ich nehme an, deshalb zog es sich so lange hin in Berlin.
     
    Illyria gefällt das.
  19. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.657
    Zustimmungen:
    2.028
    Ort:
    Berlin
    Die Kundgebung ging bis tief in die Nacht. Da war das Urteil längst gefallen.
     
  20. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.153
    Ein Urteil wurde erst spät abends/nachts rechtskräftig, dabei ging es um das Camp und ob die Bühne stehen bleiben darf, das ging bis zur letzten Instanz.Ich weiß nicht ob es noch ein anderes Urteil gab das früher rechtskräftig war. Ein grossteil löste sich ja vorher schon auf, bzw. gingen die dann zur anderen genehmigten Kundgebung am Brandenburger Tor. Unter anderen diejenigen, die an diesem Camp teilnehmen wollten waren dann hartnäckig und lang da bei der Siegessäule, wo diese Bühne auch war. Das löste sich dann erst komplett auf, als das Camp in letzter Instanz verboten wurde.

    Das mit dem komplett verbieten von vornherein geht halt nicht einfach mal so, da müssten eventuell ja erst die Gesetze geändert werden. Und ob das Sinn macht ist fraglich.

    Abhalten werden die sich nicht ganz lassen.
     
    #260 13. September 2020
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2020
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden