1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Augenschwellung nach Metex?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Anja_München, 25. September 2016.

  1. Anja_München

    Anja_München Neues Mitglied

    Hallo in die Runde,
    seit erst 2 Wochen bekomme ich Metex (15mg) als Spritze und nun sofort der erste Infekt. Gut, der wäre evtl sowieso vom Sohnemann aus der Grundschule mitgekommen, jedoch ist mein linkes Auge innerhalb einiger Tage extrem geschwollen. Die Augenärzin meinte Gerstenkorn, weil es unter der Haut einen kleinen Hubbel gab. Die Augentropfen (antibiotische) haben jedenfalls nicht gewirkt, im Gegenteil wird es schlimmer. Hat jemand auch diese Nebenwirkung? Davon steht nichts im Zettel.
    Vielen Dank für Euer Feedback
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Hallo,

    Meiner Meinung nach ist das ein Zufall. Ein Gerstenkorn ist eine bakterielle Infektion häufig durch Staphylokokken. Hier hilft es sehr auf die Hygiene zu achten und nicht am Auge herum zu hantieren, damit dieser Infekt nicht weiter verbreitet wird. Der Augenarzt wird wenn es nicht von allein auf geht helfen können. Aber nicht selbst daran herumdrücken.

    Nach nur zwei Wochen MTX bereits eine Immunschwäche vermuten ist m.E. etwas zu früh.

    LG Kukana
     
  3. Anja_München

    Anja_München Neues Mitglied

    Danke...

    Das Auge ist seit Sonntag Nacht fast ganz zu. Die Aufenärztin vermutet zusätzlich einen viralen Infekt.
    Ich hatte im Urlaub eine Blasenentzündung mit Antibiotika und bekam vor der 1. Metex noch die Grippeimpfung... deshalb war mein Gedanke die Immunschwäche.
    Jedenfalls ein denkbar schlechter Start für die Therapie.
    Schöne Grüsse