Augenmuskelentzündung

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Sarah-hh, 22. Juni 2017.

  1. Sarah-hh

    Sarah-hh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen,

    ich habe wohl eine Augenmuskelentzündung. Im März fing alles mit Schmerzen im Gesicht vor allem bei Augenbewegungen an. Dann ist mein rechtes Auge komplett zu geschwollen. Antibiose hat nicht wirklich geholfen, das Kortison brachte sofort Linderung. Habe das Kortison dann wohl zu schnell (10mg/Woche) reduziert und ein Rezidiv bekommen. Nun bin ich wieder bei 15mg/Tag und soll evtl. MTX nehmen.
    Hat jemand Erfahrungen damit?

    Lieben Gruß aus Hamburg, Sarah
     
  2. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo und guten Morgen. Bei Deinem Problem kann ich Dir leider nicht helfen. Aber sei hier willkommen!!!
    Bestimmt wird sich bald jemand melden, der Dir weiterhilft.
    LG Eve
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.888
    Zustimmungen:
    3.941
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    hast du denn eine rheumatische Grunderkrankung, Bechterew z.B.? Da passen diese Entzündungen am Auge mit dazu. Auch bei Schilddrüsenerkrankungen tauchen solche Probleme mal auf.
    Bitte daher mit deinen Ärzten genau absprechen wie lange du die medikamente nehmen sonnst und in welcher Höhe der Dosierung, nicht zu schnell runterdosieren.
    LG Kukana
     
  4. Sarah-hh

    Sarah-hh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hey,
    Blutwerte, MRT Schilddrüse, Röntgen von der Lunge war alles negativ. Das Reduzieren des Cortisons habe ich nach Plan der Ärzte gemacht. So wie es aussieht kann ich aber nicht unter 13mg gehen, da die Symptome sofort wieder auftreten.
    Lg, Sarah
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.888
    Zustimmungen:
    3.941
    Ort:
    Köln
    Möglich dass da eben im Hintergrund die Entzündung noch aktiv ist, dann benötigt der Körper zusätzlich Cortison, die eigene Produktion ist dann nicht ausreichend. Wenn du weiter reduzieren sollst, dann in geringen Schritten mit 2,5 oder 1 mg.
    Andere Möglichkeit, einen Tag normale Dosis, den zweiten Tag die geringe. Die nächsten Wochen erhöhst du die Tage mit der geringen Dosis auf 2, dann 3 Tage usw. Somit bist du in Woche 7 dann 7 Tage bei einer geringeren Dosis. Aber du solltest diese Verringerung unbedingt auch von deinem Arzt absegnen lassen.
    Noch etwas: wenn du über längere Zeit Cortsiosn nimmst, dann braucht der Körper bei der Reduzierung ca. 3 Tage bis er es kapiert hat.
    LG Kukana
     
  6. Sarah-hh

    Sarah-hh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen,
    nehme jetzt seit 3 Wochen zusätzlich MTX und kann mit dem Cortison jede Woche um 1mg reduzieren. Bin jetzt bei 8mg und mir geht es recht gut.
    Gibt es wirklich niemanden der auch so eine Augenmuskelentzündung hat? Scheint wirklich sehr selten zu sein...
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.334
    Zustimmungen:
    143
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Sarah,

    jupp - sie sind sehr selten.

    Sind bei Dir mal die CK-Werte für die Skelettmuskulatur plus in diesem Zusammenhang die LDH-Werte sowie Jo1-Antikörper.
    (plus was die anderen schon geschrieben haben: Schilddrüsen-Werte, Morbus Bechterew usw. abklären lassen)

    Es geht darum:

    Es gibt Muskelerkrankungen, die auch auf die Augenmuskulatur schlagen können. Meine heisst Polymyositis.

    Es müsste also ausgeschlossen werden, dass in diese Richtung Dein Körper irgendetwas ausbrütet.

    Ihr habt in HH zwei Anlaufstellen für Muskel-Erkrankungen:

    St. Georg - aber da habe ich damals schlechte Erfahrungen gemacht, die hatten mich nicht für voll genommen und die Fibro mit bescheinigt - daraufhin lief ich 2 Jahre unbehandelt herum

    UKE - Muskelambulanz und Augenklinik

    Altona hat eine gute Rheuma-Abteilung.

    In KH-Barmbek war auch mal eine Augenklinik, nur weiss ich nicht, ob die a) noch existiert und b) für seltene Erkrankungen offen sind.

    Hier noch eine Info, die ich gefunden habe:

    http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=1227

    Cortison herunter schleichen:

    je niedriger die Dosis wird,
    desto kleiner sollten auch die Schritte werden,
    damit der Körper die eigene Cortisol-Produktion wieder hochfahren kann:

    Ab 8 mg - in 0,5 mg Schritten herunter
    ab 4 mg - in 0,25 mg Schritten herunter

    Gute Besserung wünsche ich Dir und eine schnelle Diagnose.
     
  8. Sarah-hh

    Sarah-hh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Colana,
    vielen Dank für deine Nachricht.

    Ich bin im Moment beim MVZ Euler Mönckebergstrasse und in der Rheumaambulanz AK Altona angebunden. Die haben auch relativ viele Blutwerte getestet und viele Erkrankungen ausgeschlossen.
    Ich habe aber auch schon überlegt, mich im UKE mal vorzustellen. Vielleicht haben die ja noch eine Idee :).

    Lieben Gruß, Sarah
     
  9. Strippe-HH

    Strippe-HH Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    195
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Sarah.
    ich habe eine Rheumatoide Arthritis und juckende und brennende Augen, dabei auch den Verdacht gehabt dass es an meinen Medikamenten liegt und mal mich untersuchen lassen. Aber die Augenärztin meinte das wäre nicht daran, ich hätte nur trockene Augen und mir Tropfen verschrieben.
    Und seitdem ist es auch besser geworden.
    Was du nun mit den Augen hast weis ich auch nicht.

    Gruß aus Eidelstedt.
    Strippe
     
  10. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest


    Strippe, trockene Augen sind durchaus typisch (wenn auch nicht bei allen Betroffenen vorhanden) bei RA - der Fachbegriff ist Keratokonjunctivitis sicca (sinngemäß "Entzündung der Binde- und Hornhaut mit Trockenheit").
    Eine Augenmuskelentzündung (periorbitale Myositis) ist etwas völlig Anderes ;)
     
    Lagune gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden