1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Augenflimmern

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Ni.Ka, 16. Dezember 2013.

  1. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich habe die Sufu schon benutzt, aber die Threads sind leider schon sehr alt.
    Ich nehme MTX und während großer Schübe auch mal Corison über einen sehr kurzen Zeitraum. Ich trinke eigentlich recht viel und bewege mich ausreichend (schon allein vom Job her).
    Nun hatte ich innerhalb einer Woche heftiges Augenflimmern mit Gesichtsfeldausfall. Danach bekam ich dann leichte Spannungskopfschmerzen und war Lichtempfindlich.
    Ich war schon beim Augenarzt, ich kann gucken wie ein Luchs:D, Krankheiten am Auge sind nicht zu erkennen. Nun kann dieses fiese flimmern auch verschiedene Ursachen haben, der Augenarzt entdeckte verengte Adern hinter dem Auge. Nun muß ich noch ein wenig warten und lass´noch mal die Schlagadern am Hals schallen, ob die evtl. dicht sind.

    Frage: Wer hat auch damit zu kämpfen und was kann man tun? Ich haben schnell sehr viel Wasser getrunken, Licht aus, mich hingelegt etc., aber die Dauer war doch schon ca. 30 Minuten.
    Wer kennt das? Leider gibt es Ultraschalltermine erst wieder im neuen Jahr, die Praxen sind überlastet im Moment ...
    Ansonsten geht es mir gut dabei. Ich habe keinen Schwindel oder so. Gegen hohen Blutdruck bekomme ich Tabletten, bin also eingestellt, ebenso mit der Schilddrüsenunterfunktion.
    Über Tips und Tricks würde ich mich freuen.
     
  2. Mara

    Mara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nicole,

    gehe doch mal zum Neurologen. Ich habe Migräne mit visueller Aura. Die Aura beginnt auf einer Seite mit einem Fleck, auf dem ich nichts sehen kann. Dieser Fleck dehnt sich als flimmernder Kranz auf. Danach setzen einseitig pochende Kopfschmerzen ein, ich bin auch lichtempfindlich.

    Es gibt ganz unterschiedliche Migräneformen.

    Gute Besserung wünscht
    Mara
     
  3. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Also ich nehme kein MTX oder so aber ich kenne dieses Flimmern auch,wenn es auftritt habe ich kurze Zeit später auch Kopfweh.Mir wurde nach Untersuchungen gesagt das es sich um Augenmikräne handelt.Bis Dahin nicht gewusst das es sowas auch gibt.Aber es tritt meist plötzlich auf bleibt dann ca 15 bis 30 min.danach ist alles wieder gut.
    Was man machen kann?Keine Ahnung,ist nur doof auf Arbeit,weil ich dann in der Zeit nicht lesen kann.
    Lg.Ivalo
     
  4. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich nehme auch MTX habe oft, aber plötzlich starke Augenschmerzen und einen höllischen Druck, bin dann auch lichtempfindlich.
    Muss die Augen dann schließen, meist ist das nach 15 Minuten weg. Aber es hat auch schon länger gedauert
    und dann bin ich eingeschlafen, nach dem Aufwachen war es weg. Dann platzen ganz oft Äderchen im Auge, so
    dass mich die Leute ansprechen und mich fragen, was ich gemacht habe, das sieht ganz schlimm aus.
    Der Augenarzt meinte auch, es sei alles in Ordnung.
     
  5. Mara

    Mara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    "Vitamin B2 und Folsäure in der Vorbeugung von Migräne
    Publiziert am 14. März 2009 von Prof. Dr. Hartmut Göbel






    Bereits in den 90er Jahren wurde von der Arbeitsgruppe von Jean Schoenen aus Belgien beschrieben, dass hochdosiertes Riboflavin, ein B-Vitamin, eine ähnliche Wirksamkeit in der Vorbeugung der Migräne, wie Betarezeptorenblocker haben kann. Eine aktuelle Studie aus Australien zeigt ebenfalls, dass Vitamin B2 und Folsäure in der Vorbeugung der Migräne wirksam eingesetzt werden kann. In der Studie wurden 50 Migränepatienten untersucht. Sie erhielten über sechs Monate Vitamin B2 und Folsäure. Es zeigte sich eine deutliche Verbesserung der Kopfschmerzfrequenz, der Schmerzschwere und der Begleitsymptome der Migräne"

    MTX ist ein Folsäureantagonist. Ein Mangel könnte dann Migräneanfälle begünstigen.

    LG
    Mara
     
  6. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Danke für die Antworten:top:
    Ich nehme 20mg Lantarel und am Tag danach 15mg Folsäure....kann ja evtl. zu wenig sein.
    Aber das mit der Migräne hört sich schlüssig an, zumal ich auch Lichtempfindlich bin, wenn das stattfindet.
     
  7. Postzwerg

    Postzwerg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Nicole

    Die Migräne-Aura ist auch mir als Erstes in den Sinn gekommen. Habe das auch, allerdings ohne den anschließenden Kopfschmerz. Bin nur unglaublich Müde hinterher.
    Dieser wandernde Blitz ist auch zu sehen, wenn man die Augen schließt.
    Mir ging damals beim ersten Mal ganz schön die Muffe, ich dachte das wär sonstwas... Bekomme das immer wieder mal, zuletzt im Sommer nachdem drei Jahre Ruhe war.

    Gruß
    Melanie
     
  8. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hey Postzwerg, ich dachte auch als erstes, das wäre ein Schlaganfall:eek:, ich habe auch Panik bekommen.
    Aber nun weiß ich bescheid und lass´am Anfang des Jahres das mal abklären, soweit die Ärzte Zeit haben:rolleyes:. Mit der Müdigkeit stimmt, danach bin ich nur am gähnen. Was mich nervt, ist, das ich das auch während der Arbeit bekommen habe und nix mehr sehen konnte.
     
  9. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Hallo Ni. Ka

    Ich leide seit Jahren an Migräne immer mit Aura ( brechen , Lichtempfindlichkeit u.m.)hatte die Migräne immer ganz gut in Griff , seit ich aber das Rheuma habe , hat sich die Migräne verstärkt , was die häufig im Monat betrifft und dazu ist auch das Augenflimmern gekommen.
    Mein Neurologen , hat mich untersucht und ist der Meinung , das es ein zusätzliche Nebenwirkung der Migräne ist. Da dieses Augenflimmern bei mir mit starken Kopfschmerzen verbunden sind , greife ich gleich zu meinem Medikament , zu lange warte ist absolut nicht gut und es wird dann besser.
    Ich komme mit meinen M. Problemen klar , weil ich auch einen guten Neurologen habe , der mir stets helfen konnte.

    Ich würde Dir raten schnellsten einen Neurologen auf zu suchen , der macht einige Untersuchungen und kann Dir sicherlich helfen.
    Alles Gute für Dich .

    Lg. der delphin
     
  10. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo und guten Morgen, ich muß ja eh am Donnerstag wieder zum Blut abnehmen und bei der Besprechung der Parameter werde ich das Problem noch mal anführen.
    Wie geschrieben, vor dem Jahreswechsel ist hier mit Terminen nix mehr zu machen:rolleyes:
     
  11. Mieze1960

    Mieze1960 Gonarthrose, RA u. Fibro

    Registriert seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    bei mir tritt dieses Flimmern (auch bei geschlossenen Augen) auf, wenn ich im Stress und überarbeitet bin.

    Wenn ich denn nicht einen Gang runter schalte, wird es so schlimm, dass ich gar nichts mehr richtig sehen kann. Arbeiten am PC ist dann für einige Stunden völlig unmöglich.