1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aufstand der Alten

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Colana, 24. Januar 2007.

  1. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Allerseits,

    wer von Euch hat den Film Aufstand der Alten gesehen?

    Ich werde 44 Jahre, gehöre also zu der Generation, die so um 2030 ihre Rente bekommen sollen, woran ich eh nicht glaube... und mache mir trotzdem so meine Gedanken..

    Den Film empfand ich als ziemlich realitätsnah. Wie habt ihr ihn empfunden? Wie sind Eure Meinungen dazu?

    Bin auf Eure Meinungen gespannt..
    Wünsche allen einen schönen erholsamen und schmerzfreien Abend
    Liebe Grüße
    Colana
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi colana,

    ja, hab ich gestern auch gesehen......und war reichlich enttäuscht.
    die letzten 10 min hab ich schon nicht mehr hingesehen.
    ich fand ihn realitätsfern, und so langweilig, dass ich ihn sogleich
    gedanklich komplett abgehakt habe.

    senioren mit auslandsaufenthalt gibt es längst, nur das idiotisch konstruierte szenario in dem film passte nicht zur vorhandenen realität. nix zum drüber nachdenken....meine meinung :D

    bei deutschen filmen habe ich immer das gefühl, die schauspieler haben angst, die zuschauer könnten aufwachen, falls sie mal
    die tonlage modellieren........lahm......

    daumen nach unten, marie

    ps..du weisst doch, wir gehen geschlossen auf die AIDA *g*
     
  3. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Ich sag nur:
    >>> Soylent Green <<< (<------- klick drauf)
    Männe und ich sahen den ersten Teil des Films und waren beide der Ansicht, dass es wohl nicht
    verkehrt wäre, sich als mal mit dem Gedanken an ein Suizidzentrum zu befassen ...

    In einer Welt voll mit Kindesmisshandlung, Korruption (...) Ekelfleisch werden die "Alten"
    ganz ganz ganz sicher nicht mehr, sondern immer weniger wert sein ...
    Und die "kranken" Alten ... naja, da braucht man wohl gar nix mehr hoffen.

    Rosarot,
    trägt keine Brille
     
  4. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    JA, diese Befürchtungen kamen mir auch und auch ich dachte an diesen anderen Film.

    Ich persönlich fand den Film leider nur in einigen wenigen Dingen überspitzt, die meisten konnte ich mir durchaus vorstellen.

    Traurigerweise!!!
     
  5. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Urig.... genau an diesen Film mit dem grünen Keks habe ich auch gedacht...

    Heute habe ich eine Renteninfo erhalten - danach bekomme ich dann 240,00 mtl ab dem 67. Lebensjahr...

    Also ich kann durch die Hintergründe von den beiden Filmen zusammen durchaus Zukunftstheorien nachempfinden... denn so rosig sieht es leider bei uns nicht aus.

    Meine Tochter will aufgrund dessen, weil sie hier in Deutschland kaum Zukunft hat, auswandern, wenn sie fertig mit ihrer Ausbildung ist. Und auch mein Männe ist der Meinung, das Deutschland ausverkauft bzw. ausgeblutet wird durch die Politiker - und zwar quer Beet durch alle Parteien...

    Viele Grüße
    Colana
     
  6. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    ja und ich kann es keinem jungen Menschen übelnehmen, wenn er abwandert. Auch wenn es dann für die Zurückbleibenden noch schlimmer wird.

    Dafür sind dann die Taschen einiger Anderer, sprich Politiker und Manager noch ein wenig besser gefüllt.

    Aber was stört das die, die meinen, Hartz IV sei genug zum Leben?