Aufgrund Kortisontherapie Grippeschutzimpfung und Pneumokokkenimpfung?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Mary68, 26. September 2017.

  1. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    1.552
    Ort:
    Bayern
    Meine Ärzte lassen sich gegen gewisse Erkrankungen zumindest impfen, denn das haben die mir gesagt, Grund: da sie sehr viel Puiblikumsverkehr habenr" bzw. täglich mit sehr vielen Menschen zu tun haben und solchen zwangsläufig Aaufrgrund ihres Berufs begegnen müssen. Meine persönliche Erfahrung mit meinen Ärzten und das sind mehrere und verschiedene Fachrichtungen, Kollagenosen können halt "Ärztefachrichtungen" bunt machen, sind alle gegen gewissse wichtige Impfungen geimpft und befürworten das auch und sagten mir das auch. Heisst jetzt aber nicht das ich für alle erdenklichen Impfungen, die es überhaupt gibt bin, aber eben für gravierende und die können von Mensch zu Mensch und gesunder Mensch oder chronisch kranker Mensch und welche Art der chronischen Erkrankung durchaus unterschiedlich sein. Bei meinen chronischen, teils nicht heilbaren oder nicht wirklich verbesserbaren Erkrankungen machen einige Impfungen, die vielleicht nicht jedermann/frau sinnvol findet durchaus Sinn!
     
    #141 3. November 2017
    Zuletzt bearbeitet: 3. November 2017
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    6.557
    Zustimmungen:
    5.528
    Ort:
    Nähe Ffm
    Wenn ich kein runtergefahrenes Immunsystem hätte, bräuchte ich auch keine Impfung und tät die Krankheit sicher lockerer wegstecken.
    Das ist bestimmt ein Grund gegen eine Impfung. War es für mich jedenfalls früher immer.
     
  3. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    5.378
    Zustimmungen:
    2.988
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe mich immer gegen Tetanus, Diphterie und Polio impfen lassen. Dazu kam von 1990 - 1998 die Impfung gegen FSME, weil ich mit meinem Hund in Wald und Wiese unterwegs war. Die Impfungen habe ich auch immer gut vertragen. Die ersten Drei stehen bei mir im Januar 2018 wieder an, meine Hausärztin will mich noch gegen Pneumokokken impfen. Ich werde deswegen mit meiner Rheumatologin sprechen, wenn ich in einer Woche den nächsten Termin habe.
     
  4. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Können wir nicht die Geschichte mit den einnahmeorientierten Ärzten, die auch nuuuur deshalb alle Patienten pieksen wollen, endlich mal lassen?
    Warum sollte ein Arzt für das, was er tut, nicht auch entlohnt werden?
    Letztlich bekommt jeder für irgendetwas Geld, also warum nicht auch die Ärzte?
    Himmel hilf!
     
    Resi Ratlos, B.one, Illyria und 3 anderen gefällt das.
  5. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    1.289
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmung! Mich regt das mittlerweile ein bisschen auf, wenn die Pharmaindustrie nicht zieht, dann sind es die Ärzte und wenn das dann durch ist, dann wird wieder auf den Staat geschimpft.
     
    Resi Ratlos, Heike68, Lagune und 3 anderen gefällt das.
  6. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Wenn ich das Thema im Ganzen betrachten will gehört das für mich dazu.
    Es ist bei allem nicht zu vergessen, dass Impfen und Medikamente auch immer ein materielles Geschäft sind und die Branche will Gewinn machen, da kommt das Wohl des Patienten nicht unbedingt an erster Stelle. Selbstverständlich gibt es auch noch Ärzte die sind in erster Linie am Wohl des Patienten interessiert.
     
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.104
    Zustimmungen:
    9.681
    Ort:
    Niedersachsen
    Das Thema heißt aber eigentlich
    'Aufgrund Kortisontherapie Grippeschutzimpfung und Pneumokokkenimpfung?' Und nicht, ' warum verdient mein Arzt an der Impfung und arbeitet nicht für lau' ... Wirklich, allmählich wirds echt anstrengend.
     
    Pasti, anurju, Lagune und 3 anderen gefällt das.
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.455
    Zustimmungen:
    2.899
    Ort:
    Köln
    Bisher habe ich mich ja mal rausgehalten, denn diese Diskussion haben wir jedes Jahr erneut (und immer wieder grüßt das Murmeltier) und zwar seit Jahren.

    Für mich persönlich ist eine Impfung wie eine Versicherung. Eine Versicherung schließe ich ja nicht ab mit der Absicht einen Schaden zu erleiden (das wäre Versicherungsbetrug), sondern im Ernstfall eine Hilfe zu haben.
    Genauso sehe ich eine Impfung, die mich bei einer ernsthaften Grippe schützt, aber bei Bagatellschäden wie einer leichten Erkältung, einem grippalen Infekt nicht greift. Dass sich die Zusammensetzung jedes Jahr ändert nehme ich da in Kauf, das steht sozusagen in den AGB im Kleingedruckten.
    Auch Krankenkassen, Rentenversicherung, Amt für Arbeit - da zahle ich und weiß nicht genau ob und was ich einmal dort benötigen werden bzw. ausgezahlt bekomme.

    Und jeder hat die freie Entscheidung (abgesehen von Pflichtversicherungen) was und wie er sich versichern möchte bzw. impfen möchte. Kosten tut es was,auch Impfungen, ja klar, aber gegenrechnen muss man Arbeitszeit, Miete, Gehälter, Stromkosten und ach - da war doch noch was: der Impfstoff kostet auch, der wird ja nicht kostenlos abgegeben. Insofern sehe ich diese weiter oben angegebene Statistik als unsinnig und eher provokant an. Leute aufwiegeln, nee. Geht gar nicht.
     
    Pasti, Stine, Mona-Lisa und 9 anderen gefällt das.
  9. Julianes

    Julianes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    236
    Danke !!

    Schönes Wochenende.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  10. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Mara, ich versuchs noch mal. Nach Geld zu streben, ist nicht schon per se schlecht. Das tut jeder, der z.B. Preise vergleicht, einen gutbezahlten Job haben möchte usw..
    Und nur weil auch ein Arzt im Rahmen seiner Tätigkeit das so macht, ist das nicht unmoralisch. Ich sehe es eher umgekehrt, es gibt bei all den korrekten Ärzten auch schwarze Schafe, das sind für mich aber die Ausnahmen.
    Sollte es so sein, wie Kukana in Betracht zieht, klappt das nicht mit dem Aufwiegeln, wie Du ja selber siehst. Also lass es und beteilige Dich lieber sachlich. Denn hier gab es eine ganz konkrete Frage, die mit klischeehaften Unterstellungen nicht beantwortet wird.
     
    Mona-Lisa und Resi Ratlos gefällt das.
  11. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Dort hat jeder Angestellte die Pflicht einzubezahlen und den Impfstoff für die Grippeimpfung, trotz hoher KK Beiträge, zahlt dennoch jeder selbst.
     
  12. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.455
    Zustimmungen:
    2.899
    Ort:
    Köln
    Meinen Impfstoff habe ich noch nie selbst bezahlt. Und auf Pflichtversicherungen habe ich oben hingewiesen.
     
  13. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Und wieder mal siehst Du alles schwarz oder weiß und (vor)urteilst - und das zudem sowohl undifferenziert als auch falsch - über Dinge, von denen Du keine Ahnung hast.....das ist sowas von weiterführend :(

    Ich kenne u.a. niemanden, der seinen Grippeimpfstoff selbst bezahlen muss.
     
  14. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest


    Ach was? Sowas aus Deinem Mund - wow!
    Den Rest lasse ich dann mal lieber unkommentiert, sonst würde ich mich wiederholen....
     
  15. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    612
    (Liebe Resi,
    das Argument, dass man nicht mitreden kann, wenn man "keine Ahnung" hat ist in einem Forum, in dem es um Erfahrungen geht, und in dem niemand seine Studien und seine Arbeit kundtut, nicht korrekt. Das hatten wir ja schon...
    Sogar in einer wissenschaftlichen Diskussion - bei der man meist in jedem Fach genausoviel "Unwissenheit" antreffen kann - schlägt man den anderen gewöhnlich nicht mit solchen Sätzen.
    Kati)

    Was ich schlicht und einfach hier nicht verstehen kann ist, dass ihr alle auf jeden Fall Recht haben müsst. Ich finde Diskussionen toll - habe ich schon oft gesagt. Und ich kann durchaus einstecken, wenn man mir gegen gibt. Aber es wäre so schön, wenn es eine DiskussionsKULTUR geben könnte. D.h. eine sachliche Diskussion. Eine Diskussion die dem anderen Lebensraum gibt. Der andere muß am Ende nicht am Boden liegen, und man tritt dann noch nach.

    Warum kann Mara nicht eine andere Meinung haben? Egal ob sie nun durch "Wissenschaft" fundiert ist, durch den Glauben, durch den Mond... das ist völlig egal.

    Norbert Lammert hat etwas sehr schönes gesagt (was ich hier nur in etwa wiedergeben kann): Demokratie ist nicht, wenn alle einer Meinung sind, sondern wenn ALLE gehört werden, und die Mehrheit dann entscheidet.
    Und ich ergänze: dabei muß die Minderheit, die anderer Meinung ist, nicht tot gemacht werden, lächerlich gemacht werden, oder getreten werden.
    Hitler hat erst seine politischen Gegner mundtot gemacht, dann ab 1939 die Juden zu seinen politischen Gegnern (die schon dort waren) in KZ gesperrt... also wenn ihr Angst von "braun" habt, dann achtet zunächst mal, dass alle sprechen dürften, auch die, die ihr nicht mögt, blöd findet oder gar "unmöglich"... sonst ist eine Diktatur bald wieder da.

    Nachdem es hier nicht um Entscheidungen von Mehrheiten geht, kann man doch ohne "unter die Gürtellinie" zu treten, diskutieren und wenn man meint z.B: es sei nicht die Wirtschaft und Industrie, die für die Grippeimpfung auch eintritt, schreiben "das meine ich nicht". Muß man dann Beitrag und Beitrag nachtreten, die Sache lächerlich machen? Warum kann eine Meinung, die nicht meine ist, nicht stehen bleiben? Warum muß alles immer im Gleichschritt marschieren?

    Kati
     
    Mara1963, O-häsin und Katjes gefällt das.
  16. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Kati,

    Du behältst Deine Meinung, aber ich würde Dich bitten, das Wort "Gleichschritt" (es ist in einem bestimmen Kontext konnotiert) nicht so zu strapazieren.
    Es geht hier nicht um Meinungen Maras, sondern schlicht um sachlich falsche Beurteilungen.
    Mit Demokratie hat das - gerade Maras Beiträge dokumentieren das sehr deutlich - wenig bis nichts zu tun. Übrigens auch nicht mit Gürtellinien, von denen hier jeder selbst definiert, wie tief sie sinken, wenn man die Hosen runterlässt.

    *off-Topic aus*
     
    Heike68 gefällt das.
  17. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    1.289
    Ort:
    Münsterland
    Auszug:

    Welche Impfungen müssen die Krankenkassen bezahlen?
    Ob die Krankenkasse für die Kosten einer bestimmten Impfung aufkommt, richtet sich unter anderem nach den Empfehlungen der STIKO. Diese stellt regelmäßig einen sogenannten Impfkalender zusammen, der Impfempfehlungen für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen wie Säuglinge, Kinder und Senioren enthält. Angelehnt an diese Liste veröffentlicht der sogenannte Gemeinsame Bundesausschuss eine Schutzimpfungsrichtlinie, welche alle als medizinisch notwendig eingestuften Impfungen enthält, die in Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung aufgenommen werden. Dazu gehört aktuell der Schutz vor folgenden Krankheiten:

    • Tetanus
    • Diphtherie
    • Keuchhusten
    • Kinderlähmung
    • Haemophilus influenzae Typ b
    • Hepatitis B
    • Pneumokokken
    • Rotavirus
    • Meningokokken
    • Masern, Mumps, Röteln
    • Varizellen (Windpocken)
    • Influenza (für Senioren ab 60)
    • HPV Humane Papillomviren (für Mädchen von 9 bis 14 Jahren)
    Quelle

    Und ja mit meinen Krankenkassenbeiträgen zahle ich im Prinzip auch meine Impfung, im Gegenzug erhalte ich aber auch mein Biological von der KK, dessen Kosten die Summe meiner Beiträge um ein Vielfaches übersteigt.
     
    Pasti und Heike68 gefällt das.
  18. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    1.289
    Ort:
    Münsterland
    @Kati
    Mit Demokratie haben falsche Informationen und ewiges Gemecker auf geldgeile Pharmaindustrie und /oder Ärzte und wenn das nicht zieht auf den Staat rein gar nichts zu tun.
    Und der Vergleich mit Hitler ist eindeutig unter der Gürtellinie!
     
    Resi Ratlos, Heike68 und B.one gefällt das.
  19. B.one

    B.one Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    1.374
    Hallo Kati,
    ich bin unbedingt für sachliche Diskussionen und ich denke, ich selbst erfülle das auch. Gebe mir auf alle Fälle Mühe. Ich bin auch unbedingt dafür, dass jeder seine Ansichten darstellen darf. Ich meine aber, jeder der der mitdiskutiert, muss sich an der Wahrheit, soweit sie ermittelbar ist - was manchmal ganz einfach ist, messen lassen. In einer Diskussion kann ich nicht erwarten, dass meine Ansichten unwidersprochen bleiben. Insbesondere wenn sie mit Sachargumenten widerlegt werden können. Außerdem bin ich für einen freundlichen, zumindest sachlichen Ton bei einer Diskussion.
    Verallgemeinerungen, wie sie hier oft stattfinden, halte ich nicht für sinnvoll.
    Deinen Vergleich bezüglich Hiltler fand ich persönlich nun nicht so passend. Deshalb auch meine Antwort, welche nun gar nichts mehr mit dem Ausgangsthema zu tun hat.
    Liebe Grüße
    B.one
     
    Resi Ratlos und Heike68 gefällt das.
  20. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Vielleicht sollten wir die Grundsatzdiskussion nun beenden und uns dem eigentlichen Thema dieses Threads annähern.
     
    Pasti und Schneekugel gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden