Aufgrund Kortisontherapie Grippeschutzimpfung und Pneumokokkenimpfung?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Mary68, 26. September 2017.

  1. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest


    Mary68,

    warum sollte das "die" Impfbefürworter (zu denen ich mich auch zähle) aufbringen?
    Jeder hat doch das Recht auf sein eigenes Russisch Roulette - wenn er oder sie sich damit wohlfühlt :)
     
    Pasti und B.one gefällt das.
  2. Mary68

    Mary68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    478
    Ort:
    Regensburg
    Ich liebe russisches Roulett
     
  3. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Na, dann hast Du doch alles richtig gemacht :icon16:
     
    Pasti gefällt das.
  4. Mary68

    Mary68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    478
    Ort:
    Regensburg
    wer Bist du eigentlich resi ratlos?
     
  5. käferchen

    käferchen Guest

    Eine kluge Frau, Resi Ratlos ist nur ein Tarnname :D
     
    B.one, aischa und Resi Ratlos gefällt das.
  6. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Na, ich bin die Spiderwoman gegen Schleimmonster :)
    In Wirklichkeit heiße ich Rosi von Riva zu Rocci.

    *off-topic aus* - das hier ist ja ein Impfthread.
     
    #26 25. Oktober 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Oktober 2017
    B.one gefällt das.
  7. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Danke, käferchen - zuviel der Ehre :D
     
  8. Mary68

    Mary68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    478
    Ort:
    Regensburg
    Manchmal glaube ich ich bin hier etwas falsch ..... so generell.... und jetzt schreibt mir nochmal sowas nettes bitte
     
  9. Catwoman55

    Catwoman55 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    412
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Hallo Mary,
    bei Grippeschutzimpfungen stimme ich Dir zu, dass es jeder, der nicht im Gesundheitswesen arbeitet oder mit vielen Menschen zu tun hat, selbst entscheiden kann. Bei z.B. der Masernschutzimpfung finde ich das schon fast fahrlässig nicht zu impfen. Es ist eines, das eigene Kind nicht zu impfen aber Du solltest Dir gewahr sein, dass eine Masern- oder Windpocken oder andere Kinderkrankheit für Menschen mit Immunsuppression schlimme Folgen bis zum Tod haben kann! Da Du nicht weisst, ob der Mensch, der Dir gegenüber steht nicht ein reduziertes Immunsystem hat kann das ungewollt böse enden. Auch Kinder können angeborene Immunschwächen oder durch chronische Erkrankungen oder auch Krebserkrankungen oder Transplantationen ein stark beeinträchtigtes Immunsystem haben. Kommt Dein Kind (das angenommenerweise eine Kinderkrankheit hätte) mit einem o.g. Kind in Kontakt kann dies also böse Folgen haben. Das bitte ich zu bedenken.
     
    käferchen und Resi Ratlos gefällt das.
  10. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Catwoman, auch wenn ich Dir im Rest Deines Beitrags nahezu vollständig UND inhaltlich zustimme:

    Klar entscheidet jeder selbst (außer im Falle der Betreuung von Kindern oder sonstigen "Betreuten") - das tut sie oder er IMMER.
    Ich bin mit Dir nicht einer Meinung, dass sich die Pro´s für die Grippeimpfung auf Menschen im Gesundheitswesen oder sonstigen "Massen"betrieb beschränken.
    Meine Eltern (77 und 81 Jahre alt, beide eher Couchsitzer als Stadiongänger) sind glücklicherweise seit vielen Jahren so klug und lassen sich jährlich impfen. Beide sind übrigens schon gut 10 Jahre gegen Pneumokokken geimpft.
    Sie waren in den letzten Jahren NIE erkrankt durch eine schwere (z. B. Grippe-) Infektion der oberen Atemwege und auch noch NIE wegen einer solchen im Krankenhaus. Das finde ich angesichts meiner sonstigen Erfahrungen in dieser Population durchaus erwähnenswert und ist zum Teil ganz sicher dem entsprechenden Schutz zu verdanken!
     
    käferchen gefällt das.
  11. Mary68

    Mary68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    478
    Ort:
    Regensburg
    Hallo catwoman,

    Meine Kinder wurden damals geimpft zwar mit Vorsicht, da ich auch eine nervenkrankheit habe. Jetzt sind sie 24 und 26 und sind selbst dafür verantwortlich. Ich habe mich auch seinerzeit nochmal als erwachsener auffrischen lassen. Ich kränkle schon seit meiner Geburt in Richtung Allergie sowohl Nahrungsmittel als auch Medikamente und sonstiges Färbemittel ect. Glaube mir es kommt dann eine Zeit wo man so einiges hinterfragt, anscheinend hat der Satz : ich werde die impfbefürworter jetzt gegen mich aufbringen....... hat leider angeeckt was nicht meine Absicht war.
     
  12. Catwoman55

    Catwoman55 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    412
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Hallo Resi,
    Ja, da stimme ich Dir natürlich zu. Ich habe ja auch zuvor schon mal erwähnt, dass ich mich seit einer bösen Grippe regelmässig impfe und auch mein Mann lässt sich impfen. Ich hatte diese Berufsgruppen jetzt nur erwähnt, da sie viel mit diesen Viren zu tun haben und die Durchimpfung bei z.B. Grippe im medizinischen Bereich nur bei 20-30% liegt! Ich hätte vielleicht dazuschreiben sollen, dass dies nur als Beispiel und nicht vollständig ist. Ich bin grundsätzlich eine Impfbefürworterin.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  13. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    @Catwoman55

    Alles gut - wir sind uns grundlegend sowieso einig; ich wollte es nur präzisieren :)
     
  14. Catwoman55

    Catwoman55 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    412
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    @Resi Ratlos

    Hier sollte eigentliche das OK-Smiley aus meinen Emoticons stehen. Hat nicht ganz geklappt. ;-)
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  15. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Ich nehm´s auch mündlich :)
     
  16. aischa

    aischa Guest

    @catwoman..........bin auch eine impfgegnerin, obwohl ich im gesundheitswesen gearbeitet habe und unter vielen menschen lebe!
     
    #36 25. Oktober 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Oktober 2017
  17. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Vielleicht gerade deswegen, meine Tochter ist auch Krankenschwester und lässt sich nicht gegen Grippe impfen, der leitende Arzt empfiehlt es nicht, auch ihre Freundinnen, die meist aus Krankenschwestern bestehen lassen sich nicht impfen. Ich habe mich auch noch nie gegen Grippe impfen lassen, meine Mutter mit 82 Jahren auch nicht und die hatte auch noch nie mehr als eine Erkältung im Winter.

    Eine Grippeschutzimpfung bietet keinen hundertprozentigen Schutz vor einer Grippeinfektion. Deshalb ist es sehr wohl möglich, dass man trotz der Immunisierung doch daran erkrankt, denn jeder Mensch reagiert anders auf die Impfung und bildet dementsprechend auch mehr oder weniger starke Abwehrkräfte. Auch wer sich kurz nach der Impfung ansteckt, kann erkranken – weil der Körper noch keine Zeit hatte, seinen Impfschutz aufzubauen. Zudem gibt es verschiedene Virenstämme. So kann es passieren, dass das Grippevirus, das sich aktuell ausbreitet, nicht das Virus ist, gegen das die Impfung schützt.
    Auch der weit verbreitete Glaube, dass eine Grippeschutzimpfung schon Erkältungskrankheiten wie Husten, Schnupfen oder Heiserkeit vorbeugt, führt in die Irre.

    Muss jeder selbst wissen, was er tut,
    Mara
     
  18. B.one

    B.one Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    1.384
    Ich bin für das Impfen und ich denke, es gibt viele Gründe es zu tun. Auch meine Kinder sind geimpft. Damit Impfungen wirken, auch für die, welche sich nicht impfen lassen können, ist es wichtig, dass möglichst viele geimpft sind (Herdenimmunität).
    Aber letztlich muss jeder für sich entscheiden.
    Auf der Seite des RKI gibt es Antworten auf die 20 häufigsten Einwände gegen das Impfen:
    http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Bedeutung/Schutzimpfungen_20_Einwaende.html#doc2378400bodyText13
    LG
    B.one
     
    anurju gefällt das.
  19. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    12.162
    Zustimmungen:
    5.951
    Ort:
    in den bergen
    @B.one
    dein link führt auf eine alte seite,die mir mit gibt es nicht mehr angezeigt wird..........da von 2012
     
    B.one gefällt das.
  20. aischa

    aischa Guest

    Katjes, bei mir auch......aber wenn du in der leiste auf zb. gesundheitsmonitoring gehst und dann auf Impfung, kannst du dann alles andere auch öffnen!
     
    B.one gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden